FANDOM


Zozo
Zozo ist in Final Fantasy VI die einzige Stadt, in der Monster auftauchen, und befindet sich in einem heruntergekommenen Zustand. Alles ist dreckig und unordentlich, und die Stadt wird von Dieben und Halunken bevölkert. Passenderweise regnet es ununterbrochen. Hier kann in einem Nebenquest die Kettensäge, ein äußerst effektives Gadget für Edgar gefunden werden. Dabei soll eine Uhr nach der aktuellen Zeit aufgezogen und dafür Hinweise von den Stadtbewohnern kombiniert werden. Jedoch sagt kein einziger Bewohner die Wahrheit, behauptet aber immer felsenfest das Gegenteil. Die Einwohner von Zozo waren früher die Unterschicht der Künstlerstadt Jidoor, bis sie ausgesiedelt wurden, um Jidoor neu strukturieren zu können und zu verschönern.

Nach Terras Kontakt mit Valigarmanda fliegt sie nach Zozo und befindet sich im obersten Stockwerk eines Wolkenkratzers, wo sie unter der Obhut von Ramuh steht. Dieser erläutert die Zusammenhänge von Espern und Menschen und schickt die Rückkehrer zur Magitek-Fabrik in Vector, weil er dort weitere Esper vermutet. Daraufhin schließen sich er und drei weitere Esper den Rückkehrern an, indem sie sich in Maginite verwandeln.

In der Welt des Ruins ist Zozo eine der wenigen völlig unveränderten Städte. Von einem der Bewohner lässt sich ein Rostlöser kaufen, mit dem sich eine bisher verschlossene Tür öffnen lässt und die in das umliegende Gebirge führt, die Zozo-Berge. Einer der Acht Drachen haust dort in einer der Höhlen, und Cyan schreibt von hier aus Briefe an Lola nach Maranda. Er schließt sich nach Auffinden den anderen Rückkehrern an.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.