FANDOM


World of Final Fantasy (jap. ワールド オブ ファイナルファンタジ, Wārudo obu Fainaru Fantajī) ist ein Ableger der Final Fantasy-Reihe und wurde auf der 2015 angekündigt.[1]

Das Spiel erschien weltweit im Herbst 2016 für die PlayStation 4 und PlayStation Vita. Es soll sowohl für Erwachsene als auch für Kinder ein Erlebnis sein, und die Entwickler versuchen damit ein neues Spielkonzept sowie ein untypisches Grafikdesign für den Markt zu testen.

Das Spiel beinhaltet für die Serie typische Elemente, wie beispielsweise Kämpfe nach dem ATB-System. Bekannte Monster wie Behemoths sind ebenso Teil des Spiels wie die Unterstützung durch Protagonisten anderer Titel, wie etwa den Krieger des Lichts oder Cloud Strife.

Das Spiel dreht sich um die beiden Protagonisten und spielbaren Mirage-Hütern Reynn und Lann.

Spielmechanik Bearbeiten

Miragen Bearbeiten

Miragen sind Monster, die während eines Kampfes mit einem Prisma gefangen werden können. Damit eine Mirage gefangen werden kann, muss eine bestimmte Bedingung erfüllt sein, beispielsweise muss das Monster mit einem bestimmten Element verletzt oder eine Zustandsveränderung haben. Ein Prisma, mit dem eine Mirage gefangen wurde, wird Prismarium genannt. Insgesamt kann die Party 10 Prismarien mit sich führen. Weitere Prismarien können jedoch in Serafies Miratresor aufbewahrt werden.

Miragen erhalten nach dem Kampf ebenfalls Erfahrungspunkte (EP) und können im Level aufsteigen, wodurch sie stärker werden und Fertigkeitspunkte (FP) erhalten. Diese können auf dem Mirabord für neue Fertigkeiten und Attributsboni ausgegeben werden.

Jede Mirage hat eine bestimmte Größe: klein (S), mittelgroß (M), groß (L) oder extra groß (XL). Mirage können sich durch Metamorphose in eine andere Mirage entwickeln. Dies kann sie nicht nur stärker werden lassen, sondern auch ihre Größe ändern. Die Metamorphose kann ebenfalls auf dem Mirabord freigeschaltet werden, ist jedoch an bestimmte Bedingungen geknüpft, beispielsweise ein Mindestlevel oder der Besitz eines gewissen Gegenstandes. Die Metamorphose kann bei Serafie ausgeführt und rückgängig gemacht werden. Zwar können auch Metamorphosen von Miragen gefangen werden, diese sind jedoch schwächer als Miragen, die durch Stufensteigerung ihre Metamorphose durchlaufen haben. Jede Mirage, die ihr einfangt, egal welcher Stufe sie hat, wenn ihr gegen sie kämpft hat, hat wenn sie neu gefangen wurde Stufe 1.

Besondere Fähigkeiten von Miragen Bearbeiten

Manche Miragen können Fähigkeiten erlernen, die für das Game außerhalb von Kämpfen nützlich sind und den Zwillingen den Weg erleichtern oder freimachen.

  • Zerstören: die Mirage räumt Hindernisse aus dem Weg
  • Spritztour: auf dieser Mirage können die Zwillinge reiten um schneller voran zu kommen, funktioniert nicht in Städten
  • Elektrisieren: versorgt Maschinen mit Strom
  • Flattern: die Mirage fliegt die Zwillinge über Hindernisse wie abgebrochene Brücken oder Schluchten
  • Eskorte: die Mirage begleitet die Zwillinge und entdeckt versteckte Items auf dem Weg
  • Vereisen: nützlich, um Lava abzukühlen oder einen Fluss einzufrieren um ihn zu überqueren
  • Anzünden: die Mirage zündet weg-versperrende Büsche oder Lunten von Kanonen Kanonen an, um sich mit ihr über Hindernisse schießen zu lassen

Kampfsystem Bearbeiten

Jeder der spielbaren Charaktere kann zusammen mit bis zu zwei weiteren Miragen Kämpfe nach dem ATB-System bestreiten. Ein Dreierteam darf maximal eine Mirage jeder große beinhalten. Auch die Protagonist*innen haben eine Größe, sie können ihr Erscheinen jedoch als mittelgroße Figur in einer kleinen chibiähnlichen Form ändern.

Die 2 drei Mann starken Gruppen beginnen den Kampf als Kampfstapel. Ein Stapel besteht aus den drei Figuren eines Teams, die übereinander gestapelt wurden und als einzelne Spielfigur agieren. Attributwerte, wie HP und die Angriffskraft, und Resistenzen der einzelnen Teammitglieder bestimmen dabei die Attributwerte und Resistenzen des Stapels. Das Stapeln von Miragen, die alle eine Fertigkeit des selben Elements beherrschen, bewirkt zudem, dass ein besonders starker Elementarzauber vom Stapel ausgeführt werden kann.

Der Stapel kann während des Kampfes jederzeit aufgelöst werden. Die einzelnen Miragen können dann unabhängig voneinander im Kampf agieren. Durch gegnerische Angriffe kann die Stabilität des Stapels verringert werden. Stürzt der Stapel ein, sind die einzelnen Miragen sowie der Hüter für eine kurze Zeit betäubt. Der Turm kann jedoch wieder aufgebaut werden. Zudem können auch gegnerische Gruppen Stapel bilden, die zerstört werden können.

Das Ausführen von Fertigkeiten kostet Aktionspunkte (AP), welche sich langsam mit jeder Runde regenerieren. Zudem wird AP wiederhergestellt, wenn eine Schwachstelle des Gegners ausgenutzt wurde. Lann und Reynn können zudem mit bis zu 8 Mirasteinen ausgestattet werden, welche ihnen das Verwenden weitere Fertigkeiten erlaubt. Das Ziel einer Aktion wird standardmäßig automatisch vom Spiel bestimmt, jedoch kann optional auch manuell das Ziel ausgewählt werden.

Handlung Bearbeiten

Eines Tages erwachen die Zwillinge Reynn und Lann in ihrer Heimatstadt Neunwaldbergen, die jedoch menschenleer ist. Im Cafe, in dem Lann arbeitet, treffen sie auf die Göttin Enna Kros. Diese erklärt ihnen, dass die Beiden nach einem lang andauernden Schlaf erwacht sind. Sie klärt sie auch darüber auf, dass sie Mirage-Hüter sind, woran sie sich jedoch nicht erinnern können. Enna vermutet, dass sie ihr Gedächtnis mitsamt ihrer Miragen verloren haben und sendet die Geschwister zusammen mit Tama auf die Reise in die Welt Grymoire, wo sie ihre Miragen und ihre Erinnerungen zurückholen sollen.

Galerie Bearbeiten

 
World of Final Fantasy Promo
 
World of Final Fantasy Hauptcharaktere
 
World of Final Fantasy Hauptcharaktere 2
 
World of Final Fantasy Hauptcharaktere 3
 
World of Final Fantasy Hauptcharaktere 4
 
World of Final Fantasy Kampf
 
World of Final Fantasy Mogrys
 
World of Final Fantasy Schwarzmagier
 
World of Final Fantasy Krieger des Lichts
 
World of Final Fantasy Cloud

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Quelle: CetraConnection.de
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.