FANDOM


LRFFXIII Wildlande

Die Protagonistin Lightning in den Wildlanden

Die Wildlande (jap. ウィルダネス, Wirudanesu) sind ein Gebiet in Lightning Returns: Final Fantasy XIII und stellen den vierten Kontinent auf Nova Chrysalia dar. Früher waren die Wildlande der letzte Platz auf Grand Pulse mit einer ausreichenden Expansion der dort ansässigen Flora und Fauna. Nach insgesamt 500 Jahren ist der Großteil der Wildlande heute mit Wäldern bedeckt und gleichzeitig die Heimat von zahlreichen starken und gefährlichen Monstern.

Einige Menschen gründeten in den Wildlanden die Canopus-Siedlung und bauen dort Gizar-Kraut an, das als lokale Delikatesse gilt.

Handlung Bearbeiten

Sazh lebt mit seinem Sohn Dajh in einem abgestürzten Luftschiffswrack. Seit Jahrhunderten quält ihn seine Unfähigkeit, seinen Sohn zu retten, der zu Beginn des Zusammenbruchs der Welt in einen tiefen Schlaf fiel und seitdem nicht wieder erwacht ist.

Des Weiteren lebt Mog hier und gründete ein Mogry-Dorf, in dem er mit vielen anderen Mogrys lebt und deren Gemeinde er vorsteht. Lightning findet ihn und kann ihn wieder aufbauen, nachdem ihn schwerste Schuldgefühle wegen Serahs Tod plagten.

Lightning kann einen Auftrag annehmen, bei dem es um einen weißen Chocobo geht, der schwach und krank ist. Wenn sie ihn füttert und pflegt, wird er wieder gesund.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.