Volgo aus "Final Fantasy Fables: Chocobo's Dungeon"

Volgo (jap. ヴォルグ, Vorugu) ist ein nicht-spielbarer Charakter, der in bislang drei Titeln der Chocobo-Serie auftaucht. Bei ihm handelt es sich um einen Chocobo mit schwarz-rotem Gefieder, der eine x-förmige Narbe auf dem Schnabel trägt und sein rechtes Auge verloren hat. Volgo hebt sich von den anderen Knastvögeln dadurch ab, dass er sehr stark und intelligent ist. Er sieht sich selbst als den ultimativen Krieger und ist Irma gegenüber äußerst loyal.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volgos Hintergrundgeschichte wird bereits bei seinem ersten Auftritt in Chocobo Tales aufgedeckt. Irmas Mutter fand Volgo schwer verletzt neben der Leiche seiner Mutter in einem Wald und brachte ihn mit nach Hause. Dort pflegte sie ihn gemeinsam mit ihrer Tochter gesund. Irma gab ihm seinen Namen und entwickelte ein enges Verhältnis zu ihm. Volgo erholte sich im Folgenden vollständig und begann, Irma überall hin zu folgen und sie als Anführerin zu betrachten.

Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Final Fantasy Fables: Chocobo Tales[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volgo in "Final Fantasy Fables: Chocobo Tales"

In Chocobo Tales fungiert Volgo als Irmas rechte Hand und hat damit den höchsten Rang ihrer Chocobos inne. Ihm sind Pikabu und Griebel unterstellt, denen er jedoch weit überlegen ist und die ihm durch ihre Tollpatschigkeit gelegentlich im Weg stehen; dennoch fühlt er sich ihnen verbunden und legt sogar ein gutes Wort für sie ein, als sich Irma an einer Stelle über deren Nutzlosigkeit beschwert.

Die meiste Zeit der Handlung über lässt Volgo nichts unversucht, um die Protagonisten am Weiterkommen zu hindern. Erst gegen Ende, als Irma von Bebuzzu entführt wird, tut er sich mit Chocobo zusammen, um seine Anführerin zu befreien und den Dunkelmeister zu bezwingen. Das Unterfangen gelingt und er reitet schließlich zusammen mit Irma in die Ferne.

Final Fantasy Fables: Chocobo's Dungeon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Chocobo's Dungeon hat Volgo seinen zweiten Auftritt innerhalb der Chocobo-Serie. Nachdem er die Timeless Power von Cid und Chocobo gestohlen hat, landet er in Lostime. Dort begegnet Chocobo ihm erst wieder, als er auf Irma trifft, die ihre Erinnerungen verloren hat und eine neue Identität sowie den Namen Amouri angenommen hat. Als Irma wieder zu sich kommt, hört Volgo die Bell of Oblivion und vergisst dadurch Teile seiner Vergangenheit. Chocobo stellt diese jedoch wieder her und erfährt dabei wie Volgo seinen ersten Kampf verloren und Irma getroffen hat.

Chocobo to Mahō no Ehon: Majo to Shōjo to Gonin no Yūsha[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volgo als Mensch in "Chocobo to Mahō no Ehon: Majo to Shōjo to Gonin no Yūsha"

Im direkten Nachfolger von Final Fantasy Fables: Chocobo Tales tritt Volgo in menschlicher Gestalt in Erscheinung. Er ist der Held in Cids erstem Bilderbuch.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
Volgo mit Griebel&Pikabu.png
 
Volgo und Chocobo bilden ein Team.png
Die Chocobo-Serie
Spiele
Chocobo no Fushigi na Dungeon - Chocobo's Dungeon 2 - Chocobo World - Hataraku Chocobo - Chocobo Racing 3D - Chocobo's Crystal Tower
Chocobo Collection
Chocobo Racing - Dice de Chocobo - Chocobo Stallion
Final Fantasy Fables
Final Fantasy Fables: Chocobo Tales - Final Fantasy Fables: Chocobo's Dungeon - Chocobo to Mahō no Ehon: Majo to Shōjo to Gonin no Yūsha
Charaktere
Wiederkehrende Charaktere
Chocobo - Mogu - Cid - Shirma - Croma
Irma - Volgo
„Final Fantasy Fables: Chocobo Tales“-Charaktere
Bebuzzu - Griebel - Pikabu - Chocobos in Chocobo Tales - Knastvogel
Begriffe
Wiederkehrende Begriffe
Pop-Up-Duell
„Final Fantasy Fables: Chocobo Tales“-Begriffe
Minispiele
Der Adaman-Taimai und der Kaktor - Titan und die Bohnenranke - Das hässliche Chocolein - Einhorn und die Stadtmusikanten - Shiva und Ifrit - Der Junge und Leviathan - Die drei kleinen Ferkel - Rothäubchen - Die Legende der Kristalle
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.