FANDOM


Kobold im Menü FFVI
Dieser Artikel oder Abschnitt zu einem Zustand ist ein Stub. Du kannst dem Final Fantasy Almanach helfen, indem du ihn erweiterst.
Grund: Fehlende Informationen zu FFX-2, XI und XIV ergänzen.

Virus, auch Infektion genannt, ist ein negativer Zustand aus mehreren Spielen der Final Fantasy-Reihe, der je nach Titel unterschiedliche Wirkungen zeigt.

Auftreten Bearbeiten

Final Fantasy IX Bearbeiten

Infektion wird lediglich von Gegnern ausgeführt und bewirkt, dass betroffene Gruppenmitglieder nach dem Kampf keine Erfahrungs- und Ability-Punkte erhalten. Der Zustand kann nur mit dem Vakzin geheilt werden, das im späteren Verlauf des Spiels bei fast jedem Händler erworben werden kann. Im Gegensatz zu vielen anderen Zustandsveränderungen klingt Infektion auch nach Kampfunfähigkeit nicht ab und ist weiterhin aktiv, auch wenn der zuvor gefallene Charakter wiederbelebt wird.

Final Fantasy X-2 Bearbeiten

Final Fantasy XI Bearbeiten

Final Fantasy XII Bearbeiten

Virus greift die Höchstgrenze der Trefferpunkte eines Charakters an, indem die aktuellen Trefferpunkte nach einem feindlichen Angriff als neue Maximalzahl der Trefferpunkte definiert werden. Nach jedem Treffer wird die Maximalzahl entsprechend der Schadenshöhe fallen, bis ein Charakter schlussendlich nur noch einen von maximal einem Trefferpunkt hat. Dadurch wird er bei jeden weiteren Treffer zwangsläufig kampfunfähig werden; ein wiederbelebter Charakter wird weiterhin nur einen einzigen Trefferpunkt haben. Heilende Items und Zauber sind gegen Virus wirkungslos. Die einzigen Möglichkeiten, dem entgegenzuwirken, sind Vakzine und der Magiespruch Avir. Von Gegnern wird häufig eine Kombination aus Virus und Sturz verwendet.

Final Fantasy XIV Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.