FANDOM


Verwunschener Wald FFXII

Der Verwunschene Wald ist ein schneebedecktes Waldgebiet in Final Fantasy XII, das sich südlich des Golmore-Dschungels in der Jakht Difohr befindet. Er ist nach dem Erhalt von Lentes Träne teilweise betretbar, sodass von ihm aus die Paramina-Schluchten im Osten und der optionale Teil der Henna-Minen im Westen erreicht werden können; handlungsrelevant wird der Wald jedoch erst später, wenn die Reisegruppe um Ashe sich auf dem Weg in das südlich gelegene Giruvegan befindet.

Der Wald zeichnet sich durch eine hohe Mysth-Konzentration aus, wegen der die in der Nähe lebenden Viera, die empfindlich auf Mysth reagieren, den Ort weitestgehend meiden. Der magische Nebel schränkt außerdem die Sicht stark ein und macht die Navigationskarte nahezu unbrauchbar, was Orientierungsprobleme zur Folge haben kann, und begünstigt das Wachstum zahlreicher hochaggressiver Monster- und auch Pflanzenarten.

Bis die Gruppe nach Giruvegan aufbricht, sind nur die vier nördlichsten Bereiche des Verwunschenen Waldes betretbar, da ein Weg, der weiter nach Süden führt, durch starke Mysth-Strömungen blockiert ist. Erst nachdem diese Barriere verschwunden ist, kann der Wald vollständig erkundet und ein Rätsel gelöst werden, welches das Tor nach Giruvegan öffnet. Dazu müssen Weihstätten der Illusion untersucht werden, in denen eine optische Täuschung zu erkennen ist. Folgt man diesen Täuschungen eine Weile, gelangt man zu einem Tor, das sich nun öffnen lässt, nachdem man die Esper Belias beschworen hat.

Handlung Bearbeiten

Die Gruppe um Ashe ist auf der Suche nach Doktor Cid, der sich eigenen Aussagen zufolge in Giruvegan aufhalten soll, um seine beiden Nethizite zu zerstören. Fran wähnt diesen Ort aufgrund eines alten Liedes der Viera irgendwo im Verwunschenen Wald, weshalb sie und die anderen Gefährten dorthin aufbrechen und einen Weg in die antike Stadt suchen. Die Mysth-Strömungen, die den Weg nach Süden versperren, werden dabei von der Occuria Venat in Gestalt Prinz Raslers aufgehoben, sodass es schließlich möglich ist, die Stadt zu finden.

Gegner Bearbeiten

Clan-Bericht Bearbeiten

Die Lehren der Weisen Nr.73/78: „Der Verwunschene Wald

Tief im Dschungel von Golmore beginnen die Ausläufer dieses uralten Waldes. Weil die Mysth-Dichte hier sehr hoch ist, nähert sich das Waldvolk der Viera ihm kaum. Er liegt hoch über dem Meeresspiegel, so dass er stellenweise sogar von Wolken durchzogen ist. Unter den oft abertausend Jahre alten Bäumen sind einige bereits der Petrifikation anheim gefallen. Im Verwunschenen Wald leben viele Spezies, von denen man annahm, sie seien längst ausgestorben. Er ist erfüllt von Tierrufen, die man sonst nirgends zu Gehör bekommt. Die Tiere und Pflanzen des Waldes sind ihren Urspezies sehr nahe. Auch viele der Monster sind Urspezies.

Galerie Bearbeiten

 
Verwunschener Wald2 FFXII
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.