Fandom


Vercingetorix ist ein Cie'Mar und ein optionaler Superboss in Final Fantasy XIII.

MissionBearbeiten

Mission 64: Vercingetorix der VernichterBearbeiten

VorbereitungBearbeiten

Um gegen ihn kämpfen zu können, müssen Barthandelus am Ende von Kapitel 10 besiegt worden sowie die Cie'th-Missionen 27 und 51 abgeschlossen sein.

Die Mission 27 befindet sich auf der Aszendentalebene des Taejin-Turmes und die Mission 51 ist eine geheime Mission, die erst dann freigeschaltet wird, wenn man zuvor die Missionen 36-50 im Florilegiumsgraben der Archylte-Steppe absolviert hat. Die Belohnung für eine erfolgreiche Mission ist die Golduhr. Sie verlängert die Zeit, die man hat, um Gegner zu besiegen, was sehr wichtig ist, wenn man gegen Vercingetorix selbst die Fünf-Sterne-Wertung erreichen will.

Strategie Bearbeiten

Vorteilhaft für diesen Kampf ist es, die stärksten Waffen zu verwenden, da man bei diesen auf einen sechsten ATB-Balkenabschnitt zugreifen kann. Wichtige Accessoires, die in diesem Kampf benutzt werden sollten, sind Schaden reduzierende Accessoires; so beispielsweise Kaiserwehr, Championgürtel oder Magusreif. Auf den Genji-Armreif sollte in diesem Kampf verzichtet werden, da es dem Spieler wahrscheinlich nicht gelingen wird, das Schadenslimit von 99.999 zu durchbrechen.

Es ist zudem empfehlenswert die Haupthandlung des Spiels zuvor abzuschließen, sodass die letzte Kristarium-Stufe freigeschaltet und ausgebaut werden kann.

Die nachfolgende Strategie legt die Verwendung folgender Paradigmen nahe:

  1. BRE / BRE / BRE [Kerberos]
  2. VHR / VHR / BRE [Blitzschlag]
  3. MNP / MNP / MNP [Malträtierung]
  4. AUG / AUG / AUG [Drillingsspalier]
  5. HLR / HLR / BRE [Lebenskampagne]
  6. VRT / VRT / VRT [Tresor]

Als Standard-Paradigma werden Malträtierung oder Drillingsspalier empfohlen. Welche Wahl der Spieler dabei trifft, sollte von der Ausrüstung abhängig gemacht werden. Hat der Spieler sich für offensivere Ausrüstung entschieden, so dient Drillingsspalier dazu die Gruppe mit schützenden Zustandsveränderungen zu versehen, während bei defensiverer Ausrüstung der Gegner mit Malträtierung geschwächt werden sollte.

Die Angriffe von Vercingetorix folgen einem bestimmten Muster. Zunächst greift er mit normalen physischen Attacken an, zu denen auch Windsense, der die ganze Gruppe trifft, und Dämenonenhauch, der neben dem erlittenen Schaden zusätzlich noch zwei Positivzustände bannt, gehören. Nach dieser ersten Angriffswelle setzt Vercingetorix seine Spezialfähigkeit Zornesaura ein, die ihn für eine kurze Zeit unverwundbar macht, er sich selbst mit Positivzuständen belegt, den Serienbonus zurücksetzt und zudem acht Mal jeweils 1% seiner verlorenen TP wiederherstellt. Diese Zeit kann vom Spieler ausgenutzt werden, um seinerseits erlittenen Schaden zu heilen und sich mit Positivzuständen zu belegen. Vercingetorix selbst wird unantastbar, deshalb ist es nicht möglich ihm zu schaden oder Negativzustände auf ihn zu wirken.

Danach geht Vercingetorix wieder in die Angriffsphase über, bei der, neben normalen Angriffen, Windsense und Dämonenhauch erneut zum Einsatz kommen. Der Wechsel von Angriffsphase zu Zornesaura und zurück findet in der Regel ein paar Mal nacheinander statt.

Während des Kampfes kann der Spieler sich anhand der Anzahl von Vercingetorix' Flügelpaaren daran orientieren, wieviele TP dieser momentan besitzt. Sobald Vercingetorix' TP auf 90%, 60% und 30% fallen, wächst ihm jeweils ein neues Flügelpaar - daraus resultiert, dass seine Windsense weitaus stärker wird und auch länger anhält. Deshalb ist es zumeist nötig, bei diesem Angriff in ein defensives Paradigma zu wechseln.

Wenn die TP des Cie'th auf unter 60% fallen, setzt er seinen stärksten Angriff namens Flammentornado ein. Diese Attacke erteilt an allen Partymitgliedern Hybridschaden und kann - sofern nicht schnell in das Paradigma Tresor gewechselt wird - das Team ausschalten.

Nach jedem Flammentornado setzt Vercingetorix erneut Zornesaura ein, wodurch erneut die Möglichkeit besteht, den erlittenen Schaden zu heilen und die Positivzustände aufzufrischen. Danach beginnt Vercingetorix erneut mit den Angriffen Windsense und Dämonenhauch von vorn. Dieses Angriffsmuster behält Vercingetorix während des gesamten Kampfes bei.


Daten Bearbeiten

Werte
Level TP
54 15.840.000
Angriff Magie
4.154 4.154
Kristallpunkte Schockwert Icon FFXIII
0 300%
Serienresistenz Icon FFXIII
70

Ähnliche GegnerBearbeiten

EtymologieBearbeiten

Wikipedia-logo-v2
Wikipediaartikel:
„Vercingetorix“

Der Name Vercingetorix stammt ursprünglich von einem Fürsten der gallisch-keltischen Arverner, der sich mit seinem Heer dem Römischen Reich und dessen Konsul Gaius Iulius Caesar widersetzen wollte, um die Unabhängigkeit seines Volkes zu wahren. Jedoch verloren er und seine Truppen den Krieg und er starb in römischer Gefangenschaft.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.