FANDOM


Vampir
Der Vampir in Final Fantasy I überfällt und tyrannisiert die Stadt Melmond. Er haust in der Terra-Höhle und startet von dort seine Streifzüge in die Stadt. Zahlreiche Grabsteine zieren das Stadtbild, wobei aber unklar ist, ob der Vampir tatsächlich für diese Toten verantwortlich ist. Die Bewohner der Stadt erflehen bei den Kämpfer des Lichts deren Hilfe.

Der Kampf gegen den Vampir ist relativ einfach. Er verfügt weder über herausragend hohe Angriffs- und Verteidigungswerte, noch über besondere Zaubersprüche. Hinzu kommt, dass er aufgrund seines Status als Untoter von den Magiern recht schnell ausgeschaltet werden kann. Später, im Turm Mirage, taucht er als gewöhnlicher Gegner auf.

Nach dem Kampf finden die Kämpfer des Lichts in einer Schatzkiste in der Nähe den Sternrubin, den sie an den Giganten in der nahegelegenen Höhle verfüttern und damit den Weg zum weisen Sada öffnen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.