FANDOM


Walhalla

Walhalla im Unsichtbaren Reich

Das Unsichtbare Reich ist ein Ort aus der Fabula Nova Crystallis und eine Dimension, die neben der bekannten Ebene von Grand Pulse existiert. Es ist in der Mythologie auch als das Jenseits bekannt. Hier residiert Etro, die Göttin des Todes, in der Stadt Walhalla. Sie hält von hier aus den ewigen Kreislauf des Lebens aufrecht, indem sie die Seelen verstorbener Menschen in einem neuen Körper reinkarnieren lässt.

Das Unsichtbare Reich präsentiert sich als ein finsterer, unheimlicher Ort, unter anderem auch deswegen, weil es die Heimstätte des Chaos ist. Diese unkontrollierbare Kraft ist ständig bestrebt, durch Etros Portal in die Welt der Lebenden durchzubrechen. Dies wird jedoch von Etro verhindert, da die Macht des Chaos so groß ist, das seine bloße Anwesenheit dem Raum-Zeit-Kontinuum schweren Schaden zufügen würde. Am Ende von Final Fantasy XIII-2 verschmelzen durch Etros Tod beide Welten miteinander und bilden so Nova Chrysalia, das nach weiteren 500 Jahren am Ende von Lightning Returns: Final Fantasy XIII zum neuen unsichtbaren Reich wird.

MythologieBearbeiten

Etro LRFFXIII

Die Enstehung der Menschheit

In der Mythologie von Grand Pulse wird erzählt, dass das Unsichtbare Reich jener Ort gewesen ist, an dem die Göttin Mwynn floh, als sie von ihrem Sohn Bhunivelze besiegt wurde. Dort wurde sie jedoch nach und nach vom Chaos verschlungen. Bhunivelze erschuf einige Zeit später die drei Fal'Cie Etro, Pulse und Lindzei, die für ihn das Unsichtbare Reich finden und Mwynn endgültig töten sollten, da er davon überzeugt war, dass sie ihn vor ihrem Verschwinden verflucht hatte. Unabhängig voneinander erreichten die drei Fal'Cie schließlich dieses Reich, wobei es unbekannt ist, was aus Pulse und Lindzei wurde. Etro hingegen gelangte in das unsichtbare Reich und fand Mwynn, nachdem sie sich selbst entleibt hatte und aus ihrem Blutstropfen die ersten Menschen entstanden waren. Etro erhielt von Mwynn den Auftrag, das Gleichgewicht zwischen der Welt der Lebenden und der Welt der Toten aufrechtzuerhalten, bevor diese kurze Zeit später endgültig vom Chaos verschlungen wurde.

Etro verstand ihre Worte nicht, sie hatte jedoch Mitleid mit den Menschen. Als diese starben, schenkte Etro ihnen einen Teil des Chaos der unsichtbaren Welt, das die Menschen „Herz“ nennen. Ihre Herzen sollten zu ihrer Stärke werden, doch die Menschen wussten dies noch nicht. Sie nannten Etro den Tod. Weil sie das Chaos so nah bei sich trugen, war das Gleichgewicht wieder hergestellt.

Final Fantasy XIII-2Bearbeiten

Lightning Etros Tempel

Lightning schwört Etro die Treue

In Final Fantasy XIII-2 wird Lightning in das unsichtbare Reich gezogen. Nach ihrer Ankunft beginnt sie nach und nach die Zusammenhänge und die Rolle Etros zu verstehen und schwört schließlich, sie zu verteidigen. Da Etro nach den Ereignissen in Final Fantasy XIII in einen tiefen Schlaf gefallen ist, ist sie wehrlos gegenüber der aufziehenden Gefahr. Ein Mann namens Caius Ballad ist aus dem Jahr JS 700 mit dem einen Ziel ins Unsichtbare Reich gekommen, Etro zu töten und somit den Bann über das Chaos aufzuheben, damit es ungehindert in die Welt der Lebenden gelangen kann. Dadurch würde die Zeit als solches aufhören zu existieren, und seine Begleiterin, die Zeitenseherin Paddra Nys Jul, wäre nicht länger gezwungen, unaufhörlich zu sterben und wiedergeboren zu werden.

Lightning FFXIII-2

Lightning und Caius

Lightning kann sich mehrfach gegen Caius behaupten. Aufgrund eines Trugbildes von Serah lässt sie jedoch kurz in ihrer Aufmerksamkeit nach, sodass Caius ihr den entscheidenen Schlag versetzen kann. Dieser wendet sich darafhin Noel und Serah zu, die zuvor von Lightning auf die Reise geschickt wurden. Im Verlauf dieser Reise konnten sie mehrere Paradoxa beseitigen und somit eine neue Zukunft für die Menschheit erschaffen. Am alles entscheidenden Tag im Jahr JS 500 treffen die beiden und Caius aufeinander, da dieser das alte und das neue Cocoon vernichten will, da durch die massiven Opfer Etros Portal weit aufgestoßen würde und dadurch niemand mehr in der Lage wäre, das Chaos aufzuhalten. Serah und Noel können ihn jedoch davon abhalten, wroaufhin Caius ins Unsichtbare Reich flieht.

Nach einem weiteren heftigen Kampf können die beiden Caius erneut schlagen, woraufhin dieser verlangt, von Noel getötet zu werden. Noel weigert sich jedoch dies zu tun, selbst als Caius die beiden provoziert. Nachdem dieser fast Serah tötet, ist Noel kurz davor, sein Schwert in Caius' Brust zu rammen, hält sich jedoch erneut selbst davon ab. Caius bewundert Noels Selbstbeherrschung, bevor er nach der Klinge greift und sie sich selbst durchs Herz stößt.

Chaos Akademia Ende XIII-2

Das Chaos flutet die Welt

Nach seinem Tod reisen Serah und Noel zurück nach Grand Pulse, wo Serah nach einem kurzen Augenblick der Erleichterung zusammenbricht und durch eine Vision getötet wird. Noel und der hinzukommende Hope sind fassungslos, als es um sie herum plötzlich dunkel wird. Der Himmel beginnt sich zu verfinstern und Etros Portal erscheint. Noel erinnert sich daran, dass Caius als Wächter das Herz der Göttin in sich trug, das nun vernichtet ist. Weil dadurch auch die Göttin starb, gibt es nun niemanden mehr, der das Chaos in Walhalla bannt, wodurch dieses nun ungehindert in die Welt der Lebenden strömt. Das hat zur Folge, dass das Unsichtbare Reich und die Welt der Lebenden miteinander verschmelzen und so eine völlig neue Welt bilden.

Lightning Returns: Final Fantasy XIIIBearbeiten

Nova Chrysalia

In Lightning Returns: Final Fantasy XIII sind das Unsichtbare Reich und Grand Pulse zu einer neuen Welt verschmolzen: Nova Chrysalia. Diese Welt wird jedoch seit der Ankunft des Chaos vor 500 Jahren nach und nach von diesem verschlungen, sodass nach Lightnings erwachen aus dem Kristallschlaf nur noch 13 Tage verbleiben, bis die Welt vollständig vom Chaos einverleibt wird. Innerhalb dieser 13 Tage kann Lightning in ihrer Rolle als Erlöserin die Seelen unzähliger Menschen retten, die in die von Bhunivelze geschaffene Neue Welt gebracht werden sollen. Am letzten Tag verschwindet Nova Chrysalia schließlich im Chaos, wohin letztlich auch Lightning und Bhunivelze gelangen.

Beide können sich jedoch uabhängig voeinander aus dem Chaos befreien, woraufhin Bhunivelze wutentbrannt die neue Welt attackiert. Lightning kann sie jedoch mit der Hilfe ihrer Freunde verteidigen und schafft es mit den Seelen der gesamten Menschheit Bhunivelze endültig zu schlagen und ins Chaos zurückzuschicken. Dort offenbart sich der Gruppe, dass Nova Chrysalia nun ein Teil des neuen Unsichtbaren Reichs ist, von dem aus die unzähligen Inkarnationen Paddra Nys Juls, der neuen Todesgöttin, den Kreislauf des Lebens aufrecht erhalten. Nach dieser Offenbarung und der Befreiung von Noels Jul kehren sie zur neuen Welt zurück. wo die Menschheit von nun an leben wird.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.