FANDOM


Seymor Ultima ist in Final Fantasy X die letzte Form Seymors; man trifft sie in Sin (genauer gesagt im Garten des Schmerzes) an. Diesmal ist der Kampf sehr vorhersehbar und dadurch wesentlich einfacher. Um Seymor schweben 4 Scheiben (Illumi Celestia), die bestimmen, welche vier Zauber Seymor in seiner Runde wirken wird. Zeigen drei oder alle vier Illumi gleicher Farbe zu Seymor, wirkt er Feuga, Wassga, Blitzga oder Eisga, ansonsten Feura, Wassra, Blitzra und Eisra. Seymors magische Schwäche wird durch das Element bestimmt, das am weitesten von ihm entfernt ist. Nach zwei Runden spricht Seymor zuerst Anti-Z und danach Ultima. Danach richten sich die Illumi Celestia gemeinsam nach einem beliebigen Element aus. Seymors Angriffsmuster verhält sich also wie folgt:

  • 1.Feuga(-ra)/ Wassga(-ra)/ Blitzga(-ra)/ Eisga(-ra)
  • 2.Feuga(-ra)/ Wassga(-ra)/ Blitzga(-ra)/ Eisga(-ra)
  • 3.Anti-Z
  • 4.Ultima
  • 5.Fängt wieder bei Schritt 1. an

Die Illumi Celestia sind unverwundbar, wenn sie aber angegriffen werden (wozu ohne Magie oder Items nur Wakka fähig ist) drehen sie sich (bei physischen Angriffen im Gegenuhrzeigersinn; bei magischen im Uhrzeigersinn). Die einfachsten Wege, Seymor Ultima zu besiegen, sind Yojinbos Zanmato, jede Bestia, die seine Magie absorbieren, oder die taktische Nutzung vom Reflek-Zustand, damit er langsam aber sicher Selbstmord begeht.

EtymologieBearbeiten

"Ultima" ist lateinisch für "die Letzte" oder "die Äußerste", was zu dieser Form Seymors passt. Wie auch bei Seymor Obscura wurde wieder die weibliche statt der männlichen Form des Wortes benutzt.


Daten Bearbeiten

Werte
HP Vernichtende HP
80.000 (15.000)
MP AP
999 24.000
Vernichtende AP Gil
(36.000) 12.000
Stärke Magie
20 35
Abwehr Zauberabwehr
180 100
Geschick Treffer
40 0
Reflex Glück
0 20
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.