FANDOM


Charakter-Ability Icon FFVIII
Dieser Artikel oder Abschnitt zu einer Ability ist ein Stub. Du kannst dem Final Fantasy Almanach helfen, indem du ihn erweiterst.

Schwarzkunst, auch Schatten oder Opferung genannt, ist eine Fähigkeit aus diversen Final Fantasy-Spielen. Dabei handelt es sich um einen physischen Angriff eines Charakters, der zwar eine geringe Menge eigener Trefferpunkte kostet, dafür aber stärker als ein gewöhnlicher Angriff ausfällt.

Auftreten Bearbeiten

Final Fantasy III Bearbeiten

Opferung ist eine Fähigkeit des Dunkelritters und erhöht den Schaden eines physischen Angriffs, kostet allerdings eine geringe Menge der eigenen HP.

Final Fantasy IV Bearbeiten

Der Protagonist Cecil Harvey, der zu Beginn des Spiels zunächst ein Dunkelritter ist, kann die Fertigkeit einsetzen und opfert dabei 1/8 seiner maximalen HP, um die Stärke des nächsten Angriffes zu verdoppeln. Nach dem Klassenwechsel vom Dunkelritter zum Paladin steht die Fertigkeit nicht mehr zur Verfügung. Sie kann jedoch beim Kampf gegen den Beschwörbaren Odin von diesem geklaut und einem beliebigen Charakter beigebracht werden.

Final Fantasy VIII Bearbeiten

Die Guardian Forces Diabolos, Doomtrain und Eden können die Ability Schatten für je 100 AP erlernen. Diese kann anschließend an einen Charakter gekoppelt werden und bewirkt im Kampf, dass sich die Angriffsstärke für einen Zug verdreifacht. Dabei werden jedoch 10% der maximalen HP des Charakters geopfert.

Final Fantasy XII Bearbeiten

Schwarzkunst ist eine Technik, die von allen Spielfiguren ausgeführt werden kann, nachdem sie in einem entsprechenden Geschäft gekauft und die Lizenz der Technik aktiviert wurde.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.