Fandom


Klein-Cloud FFVII
Dieser Artikel oder Abschnitt zu einem Charakter ist ein Stub. Du kannst dem Final Fantasy Almanach helfen, indem du ihn erweiterst.

Ravus Nox Fleuret ist ein Antagonist aus Final Fantasy XV. Der ältere Bruder von Lunafreya Nox Fleuret ist der ehemalige Prinz von Tenebrae und Oberkommandant der imperialen Armee.

Galeriebeschreibung Bearbeiten

Der Sohn des Hauses Fleuret, vom Blute der Kannagi und älterer Bruder von Lunafreya Nox Fleuret. Vor 12 Jahren wurde er Zeuge, wie seine Mutter, Königin Silva, bei einem Amgroff Niflheims ums Leben kam. Der damals hilflose Junge machte König Regis, der die Flucht ergriff, um Noctis vor den Flammen zu retten, für den Tod seiner Mutter verantwortlich. Sein Hass auf Lucis wuchs weiter, während er die ständigen Manipulationsversuche Lunafreyas durch das Imperium mitansehen musste. Überzeugt, dass er das Schicksal seiner Schwester ändern könnte, streifte er sich den Ring der Lucis auf und verlor im Zuge seinen linken Arm. Nach dem Tod von General Glauca, übernahm er dessen Rolle als Overkommandant der imperialen Armee.
Der Einsatz in Altissia endete mit schweren Verlusten für die Imperiale Armee. Ravus wurde daraufhin zum Tode verurteilt. Die offizielle Erklärung hierfür lautete, dass er als Oberkommandant die Verantwortung für den gescheiterten Einsatz zu tragen hötte. Doch in militärischen Kreisen war bekannt, dass er die Operation aktiv sabotiert hatte, und so wurde seine Verurteilung begrüßt. Schon lange war der einstige Tenebraer Prinz vielen ein Dorn im Auge gewesen und sie vermuteten, dass er den Entschluss, auf Niflheimer Seite zu kämpfen, nicht aus Loyalität zum Imperium gefasst hatte, sondern um seine Schwester zu beschützen.
Ravus zweifelte seit seiner Kindheit daran, dass Noctis der erwählte König ist, der die Dunkelheit vertreiben würde. Und so trat er der Niflheimer Armee ein, um genug Einfluss zu gewinnen, seine Schwester zu beschützen. Doch schließlich kam auch er zur Erkenntnis, dass Noctis vom Kristall erwählte, wahre König ist und schwor, ihm das Schwert Regis' selbst zu überreichen, sobald er bereit für sein Schiksal ist. Ein Schwur, der unerfüllt bleiben sollte. Denn Ardyn, in Gestalt Noctis', tötet Ravus, bevor dieser das Schwert überreichen kann, und verwandelt ihn in einen willenlosen Siecher.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.