FANDOM


Raithwall

Raithwall ist ein nicht spielbarer Charakter aus Final Fantasy XII. Er ist der Vorfahre von Ashelia B'nargin Dalmasca und seine Nachkommen sind unter anderem die Begründer des Königshauses Dalmasca. Seine Geschichte legt viele Grundbedingungen für die Spielhandlung und er wird an mehreren Stellen in der Handlung referiert.

Handlung Bearbeiten

Man nennt ihn auch den Dynast-König, da er die Länder der Kontinente Ordalia und Valendia friedlich unter sich vereinte und dadurch die Galteanische Allianz begründete. Er wird im Verlauf der Spielhandlung als herausragend mächtiger König dargestellt, der mit seinen bedeutenden Kräften viele wichtige Ereignisse auslöste, die zu den aktuellen Geschehnissen hinführten, zum Beispiel das Herausschneiden der Nethizite aus dem Sonnengespinst. Seine Handlungen haben sich zu Legenden weiterentwickelt und werden noch heute vielerorts bewundert.

Clan-Bericht Bearbeiten

Die Lehren der Weisen Nr.2/78: „Die Ära König Raithwalls“

„Es gab eine Zeit auf Ivalice, da eine Vielzahl von Stadtstaaten in ständigem Clinch lagen. Raithwall, ein Adeliger aus einem kleinen Königreich in Valendia, erhielt von den Göttern Schwert und Nethizite und begann seinen Feldzug, die Länder zu einen. Seine Weitsicht und Güte dem Volk gegenüber beschieden ihm Erfolg in Valendia. Auch die anderen zwei Kontinente waren bald befriedet und Ivalice in der Galteanischen Allianz zu einer Einheit verschmolzen. Raithwall, der Dynast-König, regierte weise und stand der Galteanischen Allianz beinnahe ein halbes Jahrhundert voran. Auch nach seinem Tod bestand das Bündnis fort und gedieh in den etwa 400 Jahren, die verstrichen, bis Raithwalls direkte Linie erlosch.“

—Information aus dem Clan-Bericht, Monster-Katalog-Eintrag Seellos.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.