FANDOM


Quans Höhle ist ein Ort auf dem Kontinent des Nebels in Final Fantasy IX. Die Höhle befindet sich östlich von Treno und beherbergt eine heiße Quelle (regeneriert HP/MP vollständig). Sie war das Zuhause vom kleinen Schwarzmagier Vivi und Quan, seinem Ziehgroßvater. Nach dessen Tod machte sich Vivi auf den Weg nach Alexandria - womit für ihn das Abenteuer von Final Fantasy IX beginnt.

Man kann die Höhle erstmals auf CD 2 betreten. Auf CD 3 kann man hier in einem kleinen Rückblick etwas über Vivis Vergangenheit erfahren, vorausgesetzt, dass man sich in einem ATE (kurz vor dem Kartenturnier in Treno) für einen Besuch von Vivis Zuhause entscheidet. In diesem Fall trifft Zidane den Schwarzmagier unerwartet im hinteren Wohnbereich der Höhle, der ihm etwas über Quan (von ihm „Großvater“ genannt) erzählt. Dieser fing Vivi eines Tages, als er mit einer Angel von einem Balkon aus im Nebel fischte (Vivi war von einem Frachtschiff heruntergefallen). Weil Vivi offensichtlich zu klein zum Essen war, zog Quan ihn groß, aber wie eine Aufzeichnung belegt, war er nach sechs Monaten immer noch zu klein zum Essen, sodass er gänzlich davon absah.

Besondere Szene Bearbeiten

Sobald man im Besitz der Hildegard III ist (CD3), kann man hier noch weitere Hintergrundinformationen über Quan erfahren. Besucht man Quans Höhle mit Vivi und Quina im Team, gibt es eine besondere Szene zu sehen. Quina stürzt sich im hinteren Bereich der Höhle überglücklich auf einen riesigen Essensberg, den Zidane aber nicht sehen kann. Als er Quina darauf anspricht, merkt auch dieser, dass der Tisch leer ist. Auf dem Balkon ist Quan wieder aufgetaucht, was Vivi ungemein freut. Er lobt hierbei Vivis und Quinas Vorstellungskraft, die ihnen auch ohne Nahrung immer Sättigung sichern soll. Daraufhin taucht auch Quehl auf, um zu widersprechen. Quan, der sich als Quehls Lehrmeister herausstellt, beteuert jedoch, dass ein echter Gourmet nichts ist ohne die Vorstellungskraft, und dass Quehl noch viel zu lernen habe, aber Quina bereits auf dem richtigen Weg sei. Nach dieser Rüge entscheidet sich Quehl, Essen mit anderen Augen zu sehen und seine Lehren zu überdenken.

Nach der Szene kann man beim Untersuchen der Pendeluhr ein Paar Hermesstiefel finden.

Schätze Bearbeiten

  • In Quans Höhle ist die Stellatio Scorpius zu finden (in der Nähe der heißen Quelle). Später, nachdem man 12 Stellatia in Treno abgeliefert hat (frühestens CD4), kann man an der gleichen Stelle die dreizehnte Stellatio, Ophiucus, finden. Die Inschriften auf den Stellatia liefern die dafür entscheidenden Hinweise.
  • 3x Äther
  • Hermesstiefel
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.