FANDOM


Odyne

Professor Odyne

Professor Odyne ist der führende Wissenschaftler von Esthar und weltberühmt.

Aussehen Bearbeiten

Odyne ist etwa 1,65m groß, zierlich und hager und ständig am umherwuseln. Er hat schwarze, eigentlich schulterlange Haare, die er nach japanischer Tradition zu einem kurzen Pony hochfrisiert hat. Er hat außerdem einen feinen, zweiteiligen Schnauzer. Odyne kleidet sich sehr extravagant: er trägt eine lächerlich große, flache und kreisrunde Halskrause, die orange und weiß gestreift ist. Er kleidet sich in einen Kimono mit graublauem Oberteil, roter Schärpe und dunkelblauen Schlaghosen. Die Ärmel haben einen weißen Saum.

Charakter Bearbeiten

Odyne wirkt auf den ersten Blick ziemlich schrullig und aufgekratzt. Das liegt nicht nur daran, dass er ständig durch die Gegend wuselt, sondern auch an seiner Sprechweise: er spricht nicht nur in der Dritten Person, sondern auch in der Möglichkeitsform. Dadurch fällt es Umstehenden oft schwer, seinen Reden zu folgen. Außerdem muss er häufiger ausgebremst werden, weil er sonst ausschweifend plaudert wie ein Wasserfall.

Trotz seines schrulligen Auftretens ist Odyne ein genialer, kreativer und eigensinniger Wissenschaftler, der bisweilen auch sehr egoistisch sein kann. Er verfällt dann in eine Rücksichtslosigkeit, die man ihm kaum zutrauen würde, außerdem stellt er gerne Bedingungen. So bietet er Edea Hilfe an, wenn er im Gegenzug die zu diesem Zeitpunkt komatöse Rinoa beobachten darf (was Squall gar nicht hey findet). Trotz allem ist Prof. Odyne hilfsbereit und auskunftsfreudig.

Auftritte Bearbeiten

Das erste Treffen mit ihm findet während der letzten Mission, in der man Laguna steuern kann, statt. Laguna sucht Odyne in dessen Forschungslabor ("Odyne-Labor") auf, da er hofft, von Odyne Informationen über Elliones Verbleib zu bekommen. Ein zweites Treffen findet gleich nach der Ankunft von Squall's Gruppe in Esthar City statt. Und ein drittes Treffen findet während des Vorbeifluges der Lunatic Pandora statt. Xell bringt Odyne dazu, Informationen zur "Lunablah" (wie Xell sie nennt) preiszugeben.

Beruflicher Werdegang Bearbeiten

Odyne's Herkunft ist nicht bekannt, er dürfte aber aus Esthar City stammen. Schon als junger Mann erfand er Unmengen an technischem Schnickschnack, außerdem erforschte er die Zauberei und G.F.s. Er verfeinerte Kopplungstechnologien und teilte diverse Zauber (speziell Element-Zauber) in Gruppen und Abstufungen ein. Odyne entdeckte schließlich, wie man G.F.s koppeln und trainieren kann und auch, dass deren Kräfte an der Erinnerung des Trägers zehren.

Später erforschte Odyne das bunte, quarz-ähnliche Gestein aus den Minen des Centra-Kontinents und fand heraus, dass dessen seltsamen Schwingungen mit der Träne des Mondes zusammen hingen. Daraufhin ließ Odyne unter der Herrschaft der Hexe Adell die Lunatic Pandora bauen, damit Adell diese als Wunderwaffe einsetzen konnte. Im Süden von Esthar ließ er die Aufladestation "Tear's Point" errichten. Deren Energie sollte die Lunatic Pandora in Schwingungen versetzen und so eine örtlich begrenzte Mondträne auslösen. Nachdem Adell gestürzt war, ließ Odyne im Namen von Laguna das Monument im Meer versenken.

Gleichzeitig entwickelte Odyne, noch 8 Jahre vor der Spielhandlung, eine Kopplungsmaschine, die er nach später Ellione benannte, da sie die gleichen Fähigkeiten wie das Mädchen besitzt. Diese Maschine sollte allerdings in einer fernen Zukunft von der Hexe Artemisia dazu missbraucht werden, in die Vergangenheit zu reisen, Adell und Edea zu manipulieren und Ellione zu finden.

Trivia Bearbeiten

  • In der englischen Spielversion spricht Odyne mit starkem, deutschen Akzent.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.