Final Fantasy Almanach

Bearbeiten von

Porom

1
  • Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rü…
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 22: Zeile 22:
 
==Handlung==
 
==Handlung==
 
===''[[Final Fantasy IV]]''===
 
===''[[Final Fantasy IV]]''===
Nachdem [[Cecil Harvey|Cecils]] Schiff auf dem Seeweg nach [[Baron (FFIV)|Baron]] von [[Leviathan (FFIV)|Leviathan]] überfallen wurde, ist der [[Dunkelritter (Beruf)|Dunkelritter]] nahe Mysidia gestrandet. Obwohl die meisten Bewohner nicht vergessen haben, dass er ihnen den [[Kristall#Final Fantasy IV|Wasserkristall]] gestohlen hat, willigt der [[Ältester von Mysidia|Älteste von Mysidia]] ein, ihm zu helfen die Machenschaften Barons zu stoppen. Zuvor muss Cecil sich jedoch als würdig erweisen und seinem Dunkelschwert entsagen. Um ihn zu seiner Prüfung zu begleiten und ihn außerdem genau zu beobachten, stellt der Älteste von Mysidia Cecil die jungen Magier Palom und Porom zur Seite. Gemeinsam erklimmen sie den [[Berg der Tortur]], um Cecil an dessen Spitze von der Dunkelheit reinzuwaschen. Unterwegs treffen sie außerdem [[Tellah]] wieder, welcher hofft mittels des [[Meteo]]-Zauberspruchs den Tod seiner Tochter zu rächen und Golbez endgültig zu vernichten. Porom fühlt sich sehr geehrt in Gegenwart des Weisen Tellah zu sein und zollt ihm daher höchsten Respekt. Sie begeben sich gemeinsam zur Spitze, werden dort jedoch bereits von [[Golbez]]' [[Elementarfürst]]en, [[Scarmiglione]], erwartet. Nachdem er erfolglos versucht die Gruppe aufzuhalten und schließlich von ihnen vernichtet wird, begeben sie sich zum Schrein des Berges. Dort spricht eine [[Kluya|Stimme]] zu Cecil und sie werden in einen Raum teleportiert, der einem Kristallsaal ähnelt. Indem er dort das geheiligte Schwert entgegen nimmt, wird Cecil vom Dunkelritter zum Paladin. Um sich der Aufgabe als würdig zu erweisen, muss er sich gegen ein Abbild seines früheren Selbst behaupten. Dies gelingt und gemeinsam mit Tellah, Palom und Porom kehrt der Paladin anschließend nach Mysidia zurück.
+
Nachdem [[Cecil Harvey|Cecils]] Schiff auf dem Seeweg nach [[Baron (FFIV)|Baron]] von [[Leviathan (FFIV)|Leviathan]] überfallen wurde, ist der [[Dunkelritter]] nahe Mysidia gestrandet. Obwohl die meisten Bewohner nicht vergessen haben, dass er ihnen den [[Kristall#Final Fantasy IV|Wasserkristall]] gestohlen hat, willigt der [[Ältester von Mysidia|Älteste von Mysidia]] ein, ihm zu helfen die Machenschaften Barons zu stoppen. Zuvor muss Cecil sich jedoch als würdig erweisen und seinem Dunkelschwert entsagen. Um ihn zu seiner Prüfung zu begleiten und ihn außerdem genau zu beobachten, stellt der Älteste von Mysidia Cecil die jungen Magier Palom und Porom zur Seite. Gemeinsam erklimmen sie den [[Berg der Tortur]], um Cecil an dessen Spitze von der Dunkelheit reinzuwaschen. Unterwegs treffen sie außerdem [[Tellah]] wieder, welcher hofft mittels des [[Meteo]]-Zauberspruchs den Tod seiner Tochter zu rächen und Golbez endgültig zu vernichten. Porom fühlt sich sehr geehrt in Gegenwart des Weisen Tellah zu sein und zollt ihm daher höchsten Respekt. Sie begeben sich gemeinsam zur Spitze, werden dort jedoch bereits von [[Golbez|Golbez']] [[Elementarfürst]]en, [[Scarmiglione]], erwartet. Nachdem er erfolglos versucht die Gruppe aufzuhalten und schließlich von ihnen vernichtet wird, begeben sie sich zum Schrein des Berges. Dort spricht eine [[Kluya|Stimme]] zu Cecil und sie werden in einen Raum teleportiert, der einem Kristallsaal ähnelt. Indem er dort das geheiligte Schwert entgegen nimmt, wird Cecil vom Dunkelritter zum Paladin. Um sich der Aufgabe als würdig zu erweisen, muss er sich gegen ein Abbild seines früheren Selbst behaupten. Dies gelingt und gemeinsam mit Tellah, Palom und Porom kehrt der Paladin anschließend nach Mysidia zurück.
   
Der Älteste beglückwünscht ihn zu seinem Wandel, jedoch erklärt er, dass Cecil weiter an sich arbeiten muss, um wahrhaftig die Kraft des Lichts zu nutzen. Als der Paladin schließlich seine Reise nach Baron fortsetzen will, erklären sowohl Palom als auch Porom, dass sie ihn weiterhin begleiten und bei seiner Aufgabe unterstützen werden. Zwar ist der Älteste zunächst dagegen, gestattet den Zwillingen aber schließlich ihrem Vorhaben nachzugehen. Sie bereisen den [[Teufelsweg]] nach Baron und treffen dort auf Yang, welcher scheinbar einer Gehirnwäsche unterzogen wurde. Nachdem sie ihn wieder zur Besinnung bringen konnten, schließt er sich ihnen an und es gelingt ihnen sich mittels des [[Alter Wasserweg|Alten Wasserweges]] in die Burg einzuschleusen. Dort begegnen sie [[Baigan]], dem Cecil erzählt, dass dem [[König von Baron|König]] Einhalt geboten werden muss. Zunächst schließt Baigan sich der Gruppe an und gibt vor Cecil helfen zu wollen, jedoch erkennen Palom und Porom die Farce und offenbaren, dass Baigan ebenfalls zu den feindlichen Reihen gehört. Es kommt zum Kampf mit Baigan, der kaum noch menschlich ist, doch schließlich unterliegt er der Gruppe.
+
Der Älteste beglückwünscht ihn zu seinem Wandel, jedoch erklärt er, dass Cecil weiter an sich arbeiten muss, um wahrhaftig die Kraft des Lichts zu nutzen. Als der Paladin schließlich seine Reise nach Baron fortsetzen will, erklären sowohl Palom als auch Porom, dass sie ihn weiterhin begleiten und bei seiner Aufgabe unterstützen werden. Zwar ist der Älteste zunächst dagegen, gestattet den Zwillingen aber schließlich ihrem Vorhaben nachzugehen. Sie bereisen den [[Teufelsweg]] nach Baron und treffen dort auf Yang, welcher scheinbar einer Gehirnwäsche unterzogen wurde. Nachdem sie ihn wieder zur Besinnung bringen konnten, schließt er sich ihnen an und es gelingt ihnen sich mittels des [[Alter Wasserweg|Alten Wasserweges]] in die Burg einzuschleusen. Dort begegnen sie [[Baigan]], dem Cecil erzählt, dass dem [[König von Baron |König]] Einhalt geboten werden muss. Zunächst schließt Baigan sich der Gruppe an und gibt vor Cecil helfen zu wollen, jedoch erkennen Palom und Porom die Farce und offenbaren, dass Baigan ebenfalls zu den feindlichen Reihen gehört. Es kommt zum Kampf mit Baigan, der kaum noch menschlich ist, doch schließlich unterliegt er der Gruppe.
   
 
Als diese anschließend den König im Thronsaal stellen, wird klar, dass der echte König ermordet wurde und [[Cagnazzo]], ein weiterer Elementarfürst, dessen Erscheinung und Platz eingenommen hat. Durch diese Täuschung war es Cagnazzo möglich unauffällig die Kristalle zu sammeln, die Golbez in seine Gewalt bringen will. Die Gruppe bekämpft den Elementarfürsten daraufhin und befreit kurz danach [[Cid Pollendina|Cid]] aus dem Kerker. Als sie die Burg verlassen wollen, wird eine Falle aktiviert und Cagnazzo spricht zur Gruppe, dass er sie mit in den Tod nehmen werde. Die Protagonisten drohen von den herannahenden Wänden des Raumes zerquetscht zu werden, worauf Palom und Porom keine andere Möglichkeit sehen, als sich selbst zu versteinern und somit die Wände zum Stillstand zu bringen. Vergeblich versucht Tellah anschließend die Versteinerung der Zwillinge aufzuheben, denn aufgrund ihrer freiwilligen Versteinerung ist dies auf normalem Wege nicht möglich. Von Trauer erfüllt, schreiten Cecil, Yang und Tellah weiter voran.
 
Als diese anschließend den König im Thronsaal stellen, wird klar, dass der echte König ermordet wurde und [[Cagnazzo]], ein weiterer Elementarfürst, dessen Erscheinung und Platz eingenommen hat. Durch diese Täuschung war es Cagnazzo möglich unauffällig die Kristalle zu sammeln, die Golbez in seine Gewalt bringen will. Die Gruppe bekämpft den Elementarfürsten daraufhin und befreit kurz danach [[Cid Pollendina|Cid]] aus dem Kerker. Als sie die Burg verlassen wollen, wird eine Falle aktiviert und Cagnazzo spricht zur Gruppe, dass er sie mit in den Tod nehmen werde. Die Protagonisten drohen von den herannahenden Wänden des Raumes zerquetscht zu werden, worauf Palom und Porom keine andere Möglichkeit sehen, als sich selbst zu versteinern und somit die Wände zum Stillstand zu bringen. Vergeblich versucht Tellah anschließend die Versteinerung der Zwillinge aufzuheben, denn aufgrund ihrer freiwilligen Versteinerung ist dies auf normalem Wege nicht möglich. Von Trauer erfüllt, schreiten Cecil, Yang und Tellah weiter voran.
   
Später gelingt es dem Ältesten von Mysidia die Versteinerung aufzuheben. In der Nintendo DS- bzw. App-Version des Spiels kehren Palom und Porom nicht als Gruppenmitglieder zurück, wohl aber in allen anderen Versionen von ''Final Fantasy IV''. Während Cecil und seine Gefährten schließlich zum Endkampf auf dem [[Roter Mond|Roten Mond]] gegen [[Zemus]] aufbrechen, versammeln sich die restlichen Freunde und ehemaligen Gruppenmitglieder in Mysidia und spenden den Protagonisten mittels ihrer Gebete Kraft und Mut. Es gelingt letztlich Zemus bzw. dessen Inkarnation [[Zeromus (FFIV)|Zeromus]] zu vernichten und die Welt zu retten.
+
Später gelingt es dem Ältesten von Mysidia die Versteinerung aufzuheben. In der Nintendo DS- bzw. App-Version des Spiels kehren Palom und Porom nicht als Gruppenmitglieder zurück, wohl aber in allen anderen Versionen von ''Final Fantasy IV''. Während Cecil und seine Gefährten schließlich zum Endkampf auf dem [[Roter Mond|Roten Mond]] gegen [[Zemus]] aufbrechen, versammeln sich die restlichen Freunde und ehemaligen Gruppenmitglieder in Mysidia und spenden den Protagonisten mittels ihrer Gebete Kraft und Mut. Es gelingt letztlich Zemus bzw. dessen Inkarnation [[Zeromus]] zu vernichten und die Welt zu retten.
   
 
Die Zwillinge führen schließlich ihr Leben in Mysidia fort. Dort bildet der Älteste sie weiter zu Magiern aus, da er in ihnen großes Potenzial erkennt. Während Porom gehorsam zu den Unterrichtsstunden erscheint, prahlt Palom einem [[Leonora|Mädchen]] gegenüber mit seinen Heldentaten. Porom macht sich daher auf den Weg, um Palom ebenfalls zum Ältesten zu holen, wobei er sich eine von zahlreichen Kopfnüssen einfängt. Schließlich tauchen Porom und ihr Bruder in Baron zur Krönung von Cecil und [[Rosa Joanna Farrell|Rosa]] zum neuen Königspaar auf, womit die Ereignisse von ''Final Fantasy IV'' abgeschlossen werden.
 
Die Zwillinge führen schließlich ihr Leben in Mysidia fort. Dort bildet der Älteste sie weiter zu Magiern aus, da er in ihnen großes Potenzial erkennt. Während Porom gehorsam zu den Unterrichtsstunden erscheint, prahlt Palom einem [[Leonora|Mädchen]] gegenüber mit seinen Heldentaten. Porom macht sich daher auf den Weg, um Palom ebenfalls zum Ältesten zu holen, wobei er sich eine von zahlreichen Kopfnüssen einfängt. Schließlich tauchen Porom und ihr Bruder in Baron zur Krönung von Cecil und [[Rosa Joanna Farrell|Rosa]] zum neuen Königspaar auf, womit die Ereignisse von ''Final Fantasy IV'' abgeschlossen werden.
Zeile 35: Zeile 35:
 
Zur Feier des Wiederaufbaus Damcyans wurde auch Porom von [[Edward Chris von Muir|Edward]] eingeladen. Sie besichtigt seinen Thronsaal und stellt fest, dass er den früheren Kristallsaal umfunktioniert hat. Sie schaut sich zusammen mit [[Cecil]] und ihrem Bruder den neuen Kristallsaal an und bemerkt ein kurzes Aufflackern des Kristalls. Ohne weiter darüber nachzudenken, verlassen sie den Saal. Als Cecil, [[Rosa]] und [[Yang]] zum [[Berg Hobbs]] aufbrechen, um einem Außenposten von [[Fabul]] zu helfen, fliegen Palom, Porom, [[Cid Pollendina|Cid]] und [[Luca (FFIV)|Luca]] ihnen nach und treffen die Gruppe in Fabul wieder. Luca, die Zwergenprinzessin erzählt, dass Monsterscharen aus der [[Versiegelte Höhle (FFIV)|Versiegelten Höhle]] hervor stoßen und die Zwerge die Bedrohung nicht alleine abwenden können. Gemeinsam mit Cid und Cecil machen sich die beiden Zwillinge auf den Weg in die [[Unterwelt]]. Im Kristallsaal der Höhle finden sie [[Rydia]], die bewusstlos am Boden liegt. Sie nehmen sie mit und sehen zurück bei ihrem [[Luftschiff]] [[Falke (FFIV)|Falke]], dass der [[Turm von Babil]] aufleuchtet. Sie beschließen die Lage zu untersuchen und treffen im Turm auf die [[Beschwörbare]]n [[Shiva (FFIV)|Shiva]], [[Ifrit (FFIV)|Ifrit]], [[Ramuh (FFIV)|Ramuh]] und [[Titan (FFIV)|Titan]], die Rydia zurück erhält.
 
Zur Feier des Wiederaufbaus Damcyans wurde auch Porom von [[Edward Chris von Muir|Edward]] eingeladen. Sie besichtigt seinen Thronsaal und stellt fest, dass er den früheren Kristallsaal umfunktioniert hat. Sie schaut sich zusammen mit [[Cecil]] und ihrem Bruder den neuen Kristallsaal an und bemerkt ein kurzes Aufflackern des Kristalls. Ohne weiter darüber nachzudenken, verlassen sie den Saal. Als Cecil, [[Rosa]] und [[Yang]] zum [[Berg Hobbs]] aufbrechen, um einem Außenposten von [[Fabul]] zu helfen, fliegen Palom, Porom, [[Cid Pollendina|Cid]] und [[Luca (FFIV)|Luca]] ihnen nach und treffen die Gruppe in Fabul wieder. Luca, die Zwergenprinzessin erzählt, dass Monsterscharen aus der [[Versiegelte Höhle (FFIV)|Versiegelten Höhle]] hervor stoßen und die Zwerge die Bedrohung nicht alleine abwenden können. Gemeinsam mit Cid und Cecil machen sich die beiden Zwillinge auf den Weg in die [[Unterwelt]]. Im Kristallsaal der Höhle finden sie [[Rydia]], die bewusstlos am Boden liegt. Sie nehmen sie mit und sehen zurück bei ihrem [[Luftschiff]] [[Falke (FFIV)|Falke]], dass der [[Turm von Babil]] aufleuchtet. Sie beschließen die Lage zu untersuchen und treffen im Turm auf die [[Beschwörbare]]n [[Shiva (FFIV)|Shiva]], [[Ifrit (FFIV)|Ifrit]], [[Ramuh (FFIV)|Ramuh]] und [[Titan (FFIV)|Titan]], die Rydia zurück erhält.
   
Daraufhin schließt Rydia die Gruppe aus, woraufhin diese den Turm weiter nach ihr absuchen. Dabei begegnen sie [[Edge Geraldine|Edge]], der sich ihnen anschließt. Sie treffen kurz darauf auf ihre Kameradin, wobei sich herausstellt, dass es sich nicht um die echte Rydia handelt. [[Rydia?]] fordert sie zum Kampf heraus und nutzt ihre Beschwörbaren, um die Gruppe anzugreifen. Als sie schließlich [[Bahamut (FFIV)|Bahamut]] beschwört greift die echte Rydia ein, die mit ihrem [[Nebeldrache]]n Bahamut besiegen kann. Porom kämpft schließlich an der Seite von Cecil, Edge, Palom und Rydia gegen die falsche Rydia, welche nach ihrer Niederlage verschwindet. Zurück in [[Burg Baron]] machen sich die Gefährten von Cecil sorgen um Rosa, die sehr angeschlagen ausgesehen hat, als sie in Fabul angekommen sind. Cecil beruhigt seine Kameraden, dass Rosa ein [[Ceodore Harvey|Kind]] erwartet, woraufhin Porom erklärt, dass sie sich nun einen Namen ausdenken müssen.
+
Daraufhin schließt Rydia die Gruppe aus, woraufhin diese den Turm weiter nach ihr absuchen. Dabei begegnen sie [[Edge Geraldine|Edge]], der sich ihnen anschließt. Sie treffen kurz darauf auf ihre Kameradin, wobei sich herausstellt, dass es sich nicht um die echte Rydia handelt. [[Rydia?]] fordert sie zum Kampf heraus und nutzt ihre Beschwörbaren, um die Gruppe anzugreifen. Als sie schließlich [[Bahamut]] beschwört greift die echte Rydia ein, die mit ihrem [[Nebeldrache]]n Bahamut besiegen kann. Porom kämpft schließlich an der Seite von Cecil, Edge, Palom und Rydia gegen die falsche Rydia, welche nach ihrer Niederlage verschwindet. Zurück in [[Baron]] machen sich die Gefährten von Cecil sorgen um Rosa, die sehr angeschlagen ausgesehen hat, als sie in Fabul angekommen sind. Cecil beruhigt seine Kameraden, dass Rosa ein [[Ceodore Harvey|Kind]] erwartet, woraufhin Porom erklärt, dass sie sich nun einen Namen ausdenken müssen.
   
 
===''[[Final Fantasy IV: The After Years]]''===
 
===''[[Final Fantasy IV: The After Years]]''===
  Lade Editor…
Unten sind häufig verwendete Sonderzeichen aufgelistet. Einfach draufklicken und sie erscheinen im Textfenster:

Diese Vorlage anzeigen.