FANDOM


Phantomzug

Sabin und Cyan stellen sich dem Phantomzug

Phantomzug2

Sabin ist von Geistern umzingelt

Der Phantomzug ist ein besonderer Ort in Final Fantasy VI, den Cyan Garamonde, Sabin Rene Figaro und eventuell Shadow betreten, als sie sich auf kuriose Weise über den Weg laufen und gemeinsam zum Versteck der Rückkehrer aufmachen. Nachdem sie den Phantomwald gefunden und durchquert haben, finden sie einen Bahnhof samt Zug, dessen Aufgabe es ist, die verstorbenen Seelen ins Totenreich zu deportieren.

Zunächst wundern sie sich, einen Zug an einem solchen Ort zu finden, aber schnell beschließen sie, nach Überlebenden zu suchen und betreten ihn. Sobald sie eingestiegen sind, setzt sich der Zug jedoch in Bewegung. Cyan erkennt, um was für eine Art Zug es sich handelt und Sabin beschließt, ihn zu stoppen. Sie machen sich zum Maschinenwagen auf und durchqueren ein Abteil nach dem anderen, das mit untoten Gegnern und Geistern gefüllt ist. Sie können dabei auch einen der Geister als kurzzeitig spielbaren Charakter mitnehmen. Der Geist hat keinen Namen (er wird mit ?????? im Menü aufgeführt) und kann einen Gegner durch sein Selbstopfer sofort besiegen. Dann kann ein neuer Geist mitgenommen werden.

Phantomzug3

Bei diesem Geist kann man sich die TP vollständig regenerieren lassen

An einer Stelle werden sie von zahlreichen Geistern umzingelt und in die Ecke gedrängt. Sie retten sich, indem sie auf den Dächern der Waggons voranspringen und dann die hinteren Waggons abkoppeln. Bald darauf kommen sie zum Speisewagen, in welchem sich Sabin entgegen Cynas Warnung von einem Geist eine Mahlzeit servieren lässt, was zu aufgefüllten Trefferpunkten führt. Weiterhin stoßen sie in einem späteren Abteil auf Siegfried, einen selbstbetitelten Schwertmeister, gegen den sie kämpfen und der sich als besonders schwach herausstellt. Dennoch gelingt es ihm, eine Schatztruhe zu stehlen, die somit für die Rückkehrer nicht geöffnet werden kann.

Schließlich gelangen sie zum Antrieb des Zuges, aktivieren drei Schalter und verlangsamen ihn dadurch. Die Lok spricht zu ihnen und kämpft gegen sie, während sie in einem grafisch imposanten Kampf vor ihr herlaufen. Nach dem Kampf verspricht die Lok, sie beim nächsten Stopp aussteigen zu lassen. Dabei sehen sie auch, wie Cyans Familie in den Zug einsteigt. Cyan will sie davon abhalten, doch es gelingt ihm nicht. Sie können nur noch einige Abschiedswörter rufen, während der Zug an Cyan vorbei fährt.

KampfBearbeiten

Hauptartikel: Phantomzug (Boss).

Der Phantomzug ist auch ein Bossgegner, den der Spieler bekämpfen muss, wenn dieser das Ende des Zuges erreicht hat.

Andere AuftritteBearbeiten

Dissidia 012 Final FantasyBearbeiten

Phantomzug Dissidia012

Der Phantomzug in Dissidia 012

Der Phantomzug taucht als einer der neuen Schauplätze in Dissidia Duodecim auf. Er ist da im SP-Katalog käuflich zu erwerben. Die Arena ist sehr klein und bietet eine sehr geringe Kampffläche. Um Arenamut zu erhalten, müssen die Sitzreihen zerstört werden.

TriviaBearbeiten

  • Der Phantomzug ist die Inspiration für die G.F. Doomtrain aus Final Fantasy VIII.
  • Sowohl in dem Wagen rechts vom Startwaggon als auch im Abteil links von der Begegnung mit Siegfried befindet sich eine versteckte Kiste mit einem Zelt.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.