FANDOM


Phoenix fal'cie

Der Fal'Cie Phönix

Phönix ist ein Cocoon-Fal'Cie aus Final Fantasy XIII und stellt dabei eines der mächtigsten Wesen des gesamten Spiels dar. Für Cocoon ist Phönix praktisch die Sonne, denn er erhellt jeden Tag den Himmel und geht des nachts unter. Gleichzeitig beeinflusst er dadurch auch das Wetter und das Klima.

Handlung Bearbeiten

Final Fantasy XIIIBearbeiten

Phönix tritt zum ersten Mal in Erscheinung, als die L'Cie in einem Luftschiff des PSIKOM von der zerfallenden Ruine am Bresha-See davonfliegen. Sie werden dabei von vielen feindlichen Luftschiffen verfolgt und beschossen, was Lightning dazu veranlasst, das Schiff direkt in den vorbeiziehenden Fal'Cie Phönix fliegen zu lassen, damit die Verfolger abgehängt werden können. Allerdings wird es durch dessen Strahlung stark beschädigt und stürzt über Piz Vile ab.

Gegen Ende des Spiels erreichen die L'Cie das Kapitol Eden, in dem gerade eine Art Rennen ausgetragen wird. Als die L'Cie und ihre Esper Panik unter den Menschen auslösen, macht Phönix buchstäblich die Nacht zum Tage, damit das PSIKOM sie besser finden kann.

Als Orphanus bezwungen wird, erlischt Phönix.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.