Final Fantasy Almanach
Advertisement
Final Fantasy Almanach
Pein Icon FFXIII.png

Pein oder Gepeinigt ist eine negative Zustandsveränderung in der Final Fantasy-Reihe, die bisher ausschließlich in Spielen der Fabula Nova Crystallis aufgetreten ist. Sie verhindert zeitweilig den Einsatz physischer Angriffe und bildet damit eine physische Variante zu Nebel, welches den Einsatz magischer Angriffe verhindert.

Auftreten[]

Final Fantasy XIII[]

Pein unterbindet physische Angriffe und kann von den spielbaren Charakteren mit den Manipulator-Fertigkeiten Pein und Peinga ausgelöst werden. Der Zustand kann mit Medica, Bann und Bannga aufgehoben werden.

Final Fantasy XIII-2[]

In diesem Teil kann der Pein-Zustand nur von Gegnern sowie einigen Manipulator-Kreaturen des Monster-Verbandes ausgelöst werden.

Lightning Returns: Final Fantasy XIII[]

Einige Gegner erleiden im Schock den Zustand Gepeinigt.

Zustände
Positive Zustandsveränderungen
Adaqua - Adblitz - Adeis - Adfeu - Adwind - Blink - Courage - Doppel - Ener - Exblitz - Exeis - Exfeu - Exwass - Hast - Kampfgeist - Levitas - Protes - Radix - Reflek - Regena - Schutzengel - Unverwundbarkeit - Vallum - Vari - Widerstand - Zäh
Negative Zustandsveränderungen
Altern - Blind - Defix - Exanima - Fessel - Fluch - Frosch - Frost - Geistbrecher - Gemach - Gift - Glut - Inakt - Kraftbrecher - Kobold - Köder - Konfus - Lehm - Magiebrecher - Morbid - Neurose - Öl - Panzerbrecher - Pein - Schlaf - Schwein - Stein - Stopp - Stumm - Sturz - Tobsucht - Tod - Trauer - Umkleide - Verhängnis - Virus - Wicht - Zombie - Zorn
Advertisement