Final Fantasy Almanach
Advertisement
Omega FFV Artwork

Artwork von Omega aus Final Fantasy V.

Omega ist ein wiederkehrender Gegner in der Final Fantasy-Reihe, der üblicherweise als Superboss auftritt. Meistens handelt es sich bei ihm um eine vierbeinige Maschine, die durch die Dimensionen reist; wegen dieser Fähigkeit finden sich gelegentlich Hinweise in den Spielen darauf, dass es sich bei verschiedenen Auftritten Omegas um ein und dasselbe Wesen handelt. Sein Signaturangriff ist die "Wellenkanone", die Flächenschaden anrichtet und in vielen Auftritten der Maschine zum Einsatz kommt.

Oft steht Omega in Verbindung mit Shinryu oder einem anderen mächtigen Drachen, ist jedoch nicht zu verwechseln mit Omega Weapon, einer Entität, die üblicherweise an Ultima Weapon angelehnt ist.

Auftreten[]

Final Fantasy I[]

Omega FFI PSP
Hauptartikel: Omega (FFI).

Omega ist ein Boss im 20. Untergeschoss der Höhle der Genese, einem optionalen Dungeon, der nur in ausgewählten Versionen des Spiels verfügbar ist. Wahlweise muss entweder er oder der Gottesdrache besiegt werden, um den Dungeon abzuschließen.

Final Fantasy IV: The After Years[]

Omega erscheint nur in der PSP-Version im B14 der Tiefen, und es wird die PSP-Illustration aus Final Fantasy I genutzt.

Final Fantasy V[]

Prototyp FFV Pixel
Hauptartikel: Omega (FFV) und Omega-Drohne.

Omega, der in Final Fantasy V seinen ersten Auftritt in der Reihe hat, streift durch den Höhlen-Abschnitt des Risses und verwickelt Spieler, die sich nicht an ihm vorbeischleichen können, in einen harten Kampf. Er und Shinryu wurden einst in den Interdimensionalen Riss verbannt, da selbst die Träger der Zwölf Legendären Waffen sie nicht besiegen konnten.

In den GBA- und mobilen Versionen des Spiels kann man zudem sechs Omegas im Grab der Erinnerung, einem Abschnitt in den Tiefen des Versiegelten Tempels, antreffen. Am gleichen Ort kann man mit der Omega-Drohne eine stärkere Version des Bosses vorfinden.

Final Fantasy XI[]

Omega ist ein Notorious Monster in der Erweiterung Chains of Promathia.

Final Fantasy XII[]

Omega mk
Hauptartikel: Omega mk. XII.

Omega mk. XII befindet sich im Herzen des Megakristh und kann zwar schon früh aufgesucht werden, jedoch kommt es erst zum Kampf, wenn man den Mob-Auftrag für den Drachen Yiasmat angenommen hat. Es ist eine von vielen Mimiks, die erfunden wurden, um einen mächtigen Drachen zu besiegen, und zu diesem Zweck mit einem Mechanismus ausgestattet wurden, mit dem sie sich stetig weiterentwickeln können. Die zwölfte dieser Mimiks ist in den Megakristh geflohen und hat sich durch die dortige starke Mysth zu einem der stärksten Gegner des Spiels entwickelt.

Final Fantasy XIII-2[]

Omega FFXIII-2
Hauptartikel: Omega (FFXIII-2).

Omega ist ein herunterladbarer Gegner, der im Kolosseum bekämpft wird und sich nach dem Kampf mit einer geringen Wahrscheinlichkeit der Gruppe anschließt. Es war einst eine Kriegswaffe, musste aber aufgrund seiner Stärke in eine andere Dimension verbannt werden.

Final Fantasy XIV[]

Omega FFXIV
Hauptartikel: Omega (FFXIV).
Gegnerartikel: Alphametrie 3.0, Alphametrie 4.0 und Omega (fatal).

Omega ist ein Omikron, ein Bewohner des Planeten Alphatron, der auf der Suche nach mehr Macht andere Planeten angegriffen hat. Im Krieg mit dem Drachenstern ist Omega dem flüchtigen Drachen Midgardsormr bis nach Ætheris gefolgt und dort abgestürzt. Die Allager haben ihn für den Kampf gegen Bahamut genutzt, in der Gegenwart wurde der schlafende Omega erweckt, um den neugeborenen Primae Shinryu aufzuhalten. Nach dem Kampf gegen Shinryu hat Omega sich in den Interdimensionalen Riss zurückgezogen und sich dort seiner eigenen Weiterentwicklung und der Erforschung der Stärke von Ætheris' Bewohnern gewidmet.

Omega wird am Ende der ihm gewidmeten Raid-Reihe in verschiedenen Formen bekämpft. In der Alphametrie 3.0 kämpft man gegen die aus anderen Teilen der Reihe bekannte vierbeinige Maschine, die sich in der Alphametrie 4.0 in zwei humanoide Wesen namens Omega-M und Omega-W transformiert. In der epischen Version des Kampfes folgt darauf eine Verwandlung in eine Kreatur, die Ähnlichkeiten mit Omega Weapon aufweist und von Spielern als „Final Omega“ bezeichnet wird. All diese Formen treten auch im fatalen Raid Omega (fatal) auf, in dem Omega schlussendlich mit Alpha verschmilzt und zu einer weiteren humanoiden Form namens Alpha-Omega wird.

Final Fantasy XV[]

Omega FFXV
Hauptartikel: Omega (FFXV).

Omega taucht in der Royal- und PC-Version von Final Fantasy XV in den Ruinen von Insomnia auf.

Final Fantasy XVI[]

Omega Aionios ist der finale Boss des herunterladbaren Inhalts „Echoes of the Fallen“. Omega ist eine von den Gefallenen erschaffene künstliche Esper, die kreiert wurde, um den im Weisenturm aufbewahrten künstlichen Mutterkristall zu schützen. Als Clive, Joshua und Jill den Turm stürmen, um den Mutterkristall zu zerstören, aktiviert das Verteidigungssystem Omega, das den Kristall absorbiert und die Gruppe angreift. Während des Kampfes leitet der Weisenturm weitere Energie zu Omega, wodurch dieser sich zu Omega Aionios transformiert, der den Raum manipulieren kann und aus Final Fantasy XIV bekannte Angriffe wie Ionenstrom und Pantokrator einsetzt.

Dissidia: Final Fantasy[]

Omega ist ein Esper-Stein, der in Inneres Chaos 2 gefunden werden kann. Nach seiner Beschwörung halbiert er für etwa zehn Sekunden den gegnerischen Mut-Wert in regelmäßigen Abständen.

Dissidia 012 Final Fantasy[]

Omega tritt mit den gleichen Effekten wie in Dissidia: Final Fantasy als Esper-Stein auf.

Stranger of Paradise Final Fantasy Origin[]

Hauptartikel: Omega (Stranger of Paradise).

Omega ist ein Boss im herunterladbaren Inhalt "Different Future".

Final Fantasy Brave Exvius[]

Gegnerartikel: Omega 2 (Brave Exvius), Proto-Omega (Gegner), Proto-Omega 2.0.

In Season 4 ist Omega eine vom Himmel gefallene Maschine, die nur zerstören kann. Durch die Verschmelzung mit einem Menschen, der die Gunst des Orakels besitzt, kann das Monstrum bedingt beherrscht werden. Durch das Opfer der Prinzessin Snovlinka gelang es, die ersten drei Omegas zu besiegen, aber in den nachfolgenden Jahrhunderten gruben Regenten immer wieder die Reste aus. Dann wurde eine passende Omeganautin oder Verursacherin der Zerstörung gesucht um Omega für die Ziele der Herrscher einzusetzen, gemäß der Legende von Snovlinka, die das Selbstopfer zum Wohle der Allgemeinheit als höchste Tugend ansieht.

In anderen Sprachen[]

Sprache Name
Deutsch Omega
Japanisch オメガ Omega
Englisch Omega
Chinesisch 歐米茄
Französisch Oméga
Italienisch Omega
Koreanisch 오메가
Russisch Омега
Spanisch Omega


Gegner
Arten
Boss - Endgegner - Gegner - Superboss
In den Spielen
I - II - III - IV - V - VI - VII - VIII - IX - X - XII - XIII - XV - XVI
The After Years - Crisis Core - VII Remake - VII Rebirth - X-2 - XIII-2 - Lightning Returns
Wiederkehrende Gegner
Aberisk - Abyss-Wurm - Adaman Taimai - Ahriman - Aspidokeron - Bandersnatch - Baumschrat - Behemoth - Belmodar - Bennu - Blitzdrache - Blutpudding - Bomber - Bune - Chimära - Domigator - Dryade - Dschinn - Dullahan - Dunkelpudding - Eiskommandant - Eissoldat - El Viole - Ereshkigal - Fenrir - Garkimasera - Garula - Geira-Katze - Giftkröte - Glotzauge - Golem - Granate - Greif - Grimmauge - Groß-Morbol - Hektokulus - Hippogryph - Imp - Kaktor - Karpfenkröte - Koja - Korrigane - Kükatrice - Küsschen - Lichtgeist - Magnarodus - Mammut - Mandragora - Midgardsormr - Montisaurus - Morbol - Morbol des Grauens - Muhtsu - Pelisaurus - Pterosaurus - Pyrobolos - Python - Rafflesia - Räuber - Sandwurm - Schmelke - Schneewolf - Seeschlange - Seeteufel - Silberwolf - Skelett - Speglidae - Stahlflatterer - Strigidae - Tarantel - Teufelsauge - Tombery - Ton-Golem - Vivel - Werdrache - Werratte
Wiederkehrende Bosse
Artic - Asura - Barbarizia - Cagnazzo - Catblepus - Cerberus - Chadarnook - Diabolos - Dämonenwall - Eden - Engedoras - Garuda - Gilgamesch - Hades - Ixion - Karlabos - Koyo-Koyo - Magus-Trio - Odin - Omega - Omega Weapon - Pazuzu - Phantomzug - Quetzalcoatl - Rubicante - Scarmiglione - Shinryu - Sirene - Tiamat - Tombery-König - Typhon - Ultima Weapon - Ultros - Xhauron
Advertisement