FANDOM


Mysidia-Höhle FFII GBA

Mysidia-Höhle auf der Weltkarte der GBA-Version von Final Fantasy II.

Die Mysidia-Höhle ist ein Ort in Final Fantasy II, welcher sich auf der anderen Seite des Bergrückens bei Mysidia befindet. Die Höhle dient als Versteck für den Kristallstab, welcher den Zugang zum Mysidia-Turm öffnet. Zur Abwehr von Eindringlingen, befindet sich im ersten Geschoss der Höhle ein Doppelgänger, welcher jeden Besucher der Höhle immitiert und aufhält. Wird jedoch der Göttinnenstatue in Mysidia die weiße Maske aufgesetzt, so wird der Doppelgänger von der Reinheit des Besuchers überzeugt und er lässt sich die schwarze Maske aufsetzen. Nachdem dies passiert ist, verschwindet er und gibt den weiteren Weg in die Höhle frei.

HandlungBearbeiten

Firion, Maria, Ghai und Leila begeben sich von Schloss Finn nach Mysidia, um den Kristallstab zu erhalten. Die Magier des Ortes erklären ihnen, dass sie die weiße und schwarze Maske benötigen, um Zugang zum Stab zu bekommen. Die weiße Maske verwenden sie in Mysidia, während die schwarze Maske dem Doppelgänger Firions aufgesetzt wird. Tiefer in der Höhle findet die Gruppe schließlich den Kristallstab in einer Truhe und macht sich damit auf den Weg zum Mysidia-Turm.

TriviaBearbeiten

  • Obwohl die Höhle einen wichtigen Gegenstand birgt und in ihr ganz normale Monster auftauchen, findet vor dem Erhalt des Kristallstabes kein Bosskampf statt. Dies ist ungewöhnlich, da bis zu dem Zeitpunkt im Spiel jedes Schlüsselitem, das sich in einer Höhle befand, von einem Boss bewacht wurde.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.