FANDOM


Mi'hen-Offensive

Die Mi'hen-Offensive ist ein Versuch der Bürgerwehr und der Al Bhed Sin mittels Machina-Waffen zu besiegen. Dazu wurden Schuppen des Monsters gesammelt, die als Köder verwendet und Sin somit anlocken werden.

Handlung Bearbeiten

Neben Yuna und ihrer Leibgarde sind auch Seymor Guado und Primas Wenh Kinoc bei dem Versuch anwesend. Wohlwissend, dass Sin auf diese Art und Weise nicht besiegt werden kann, geben Letztere vor, dass der Yevon Orden die Offensive am Fungus-Pass unterstützt. Die Gruppe trifft Luttz wieder, der Wakka gesteht, dass er es war, der dessen jüngeren Bruder Chapp dazu überredet hat in die Bürgerwehr einzutreten. Nachdem Wakka ebenfalls erfährt, dass Lulu davon wusste, schlägt er Luttz zu Boden. Dieser entschuldigt sich und setzt seine Vorbereitungen für die Offensive fort. Die Gruppe gelangt schließlich ins Hauptquartier, wo sie Zeuge werden, wie Sin erscheint und der Kampf beginnt.

Nach einer vernichtenden Niederlage retten sich die wenigen Überlebenden der Bürgerwehr in den Tempel von Djose. Sehr viele kommen dort zu der Erkenntnis, dass der Orden mit seiner Meinung Recht hat und sie werden gläubige Yevoniter.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.