FANDOM


Mewt Randell FFTA

Mewt Randell ist ein wichtiger Charakter aus Final Fantasy Tactics Advance, der in seiner Schule oft gehänselt wird. Seine Mutter ist zu Beginn der Handlung bereits gestorben, weswegen sein Vater einen seelischen Zusammenbruch erlitt. Dass er deshalb charakterschwach wurde und sich gegenüber seinen Arbeitgebern in kriecherischer Weise windet, ist Mewt sehr unangenehm, sodass er sich für seinen Vater schämt. Insgeheim wünscht er sich, in einer Welt wie der von "Final Fantasy" zu leben, in der für ihn nichts unmöglich scheint und der Tod seiner Mutter zu verhindern gewesen wäre.

Als er sich eines Nachmittags ein Buch über Monster und Magie kauft, will er es seinen Freunden Ritz und Marche zeigen. Dazu treffen sie sich bei Marche zuhause und machen dort mit dessen Bruder Doned Bekanntschaft. Als sie das Buch gemeinsam aufschlagen, müssen sie feststellen, dass sie dessen Sprache nicht verstehen; aber davon ausgehen, es müsse sich um Latein handeln. Mewt liest einige Wörter daraus vor und spricht damit unwissentlich den Gran Grimoire aus. Durch diesen verwandelt sich über Nacht die Stadt St. Ivalice zu Ivalice, einer "Final Fantasy"-ähnlichen Welt; womit Mewts tags zuvor geäußerter Wunsch erfüllt scheint.

Andere AuftrittBearbeiten

Final Fantasy Tactics A2: Grimoire of the RiftBearbeiten

Mewt hat einen kleinen Auftritt als Herr Randell, den Bibliothekaren in Lusos Schule. Nachdem dieser aus seinen Abenteuern in Ivalice zurückgekehrt ist, trifft Luso Herrn Randell und erzählt ihm alles über Ivalice. Mewt entgegnet ihm, dass er vor einigen Jahren dieselbe Welt besucht hat.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.