FANDOM


Megakristh FFXII

Das Megakristh ist ein Ort in Final Fantasy XII, der sich im Herzen Giruvegans in der Jakht Difohr befindet. Es handelt sich dabei um einen riesigen Kristall, aus dessen Kern unentwegt große Mengen an Mysth strömen, genaue Funktionen, Bedeutungen oder weitere Details über das Megakristh bleiben jedoch weitestgehend ungeklärt.

Das Innere des Kristalls besteht aus einem weitläufigen Labyrinth, zu dem das Spiel keine Navigationskarte liefert – anstelle dieser erhält der Spieler lediglich eine Skizze des Megakristh mit einem Cursor, der andeutet, wo der Spieler sich momentan ungefähr aufhält.

Handlung Bearbeiten

Megakristh Kristallkern

Der Kristallkern

Auf der Suche nach Doktor Cid in Giruvegan qurchquert die Gruppe um Ashe Teile des Megakristh. Im Kristallkern, dem Zentrum des Ortes, angekommen, mutmaßt die Prinzessin, dass der Kern aus Nethizit bestehen könnte, doch wird ihre Vermutung niemals verifiziert oder falsifiziert.

Im Handlungsverlauf wird nur ein relativ kleiner Teil des Megakristh erkundet. Der Rest des Gebietes kann jedoch optional erkundet werden, sobald der Spieler das Schwert des Paktes erhalten hat.

Gegner Bearbeiten

Gebietsnamen Bearbeiten

Die Namen der 73 einzelnen Gebiete im Megakristh sind fast ausschließlich aus Abkürzungen, lateinischen Worten und Fachbegriffen zusammengesetzt, anhand derer es dem Spieler trotz fehlender Details in der Navigationskarte möglich ist, seine Position im Verhältnis zum Kristallkern zu bestimmen.

Name Bedeutung
Kristallkern Zentrum des Megakristh. Es enthält einen Standortwechsler, der den Spieler zum Tor des Windes in Giruvegan führt.
Kristallkrone Der höchste Punkt des Megakristh und Aufenthaltsort von Ultima.
Mobilitas Das Gebiet enthält einen Standortwechsler (von lat. mobilitas, Beweglichkeit)
Infra Der Standortwechsler dieses Gebietes führt zu einem anderen Standortwechsler mit einer niedrigeren Nummer – Ausnahmen sind Gebiete mit dem Namenszusatz Ultimus oder Muta (von lat. infra, darunter).
Supra Der Standortwechsler dieses Gebietes führt zu einem anderen Standortwechsler mit einer höheren Nummer – Ausnahmen sind Gebiete mit dem Namenszusatz Ultimus oder Muta (von lat. supra, darüber).
Kambrium, Ordovizium, Silur, Devon, Karbon, Perm, Trias, Jura Namen einzelner Komplexe im Megakristh, die durch Standortwechsler miteinander verbunden sind und sich von Erdzeitaltern ableiten lassen – je weiter das jeweilige Erdzeitalter in der Vergangenheit liegt, desto höher befindet sich der entsprechende Komplex. Gebiete mit einem Standortwechsler enthalten den Namen des Komplexes, zu dem der Standortwechsler führt.
Muta Diese Gebiete enthalten Standortwechsler, die zu Omega mk. XII führen. Die Begriffe Supra und Infra sind hier miteinander vertauscht (von lat. mutare, vertauschen).
Ultimus Standortwechsler in diesen Gebieten verbinden Komplexe miteinander, deren Erdzeitalter nicht unmittelbar aufeinanderfolgen; konkret werden Kambrium und Devon miteinander verbunden.
Superficies Dieses Gebiet enthält einen Standortwechsler, der zum Tor des Feuers in Giruvegan führt (von lat. superficies, Oberfläche).
Iustare Diese Gebiete enthalten eine Tor-Steuerung (von lat. iustare, berichtigen).
Aries, Taurus, Gemini, Cancer, Leo, Virgo, Libra, Scorpius, Sagittarius, Capricornus, Aquarius, Pisces Namen der Tore, zu denen eine bestimmte Tor-Steuerung gehört. Sie entsprechen den lateinischen Namen der zwölf Tierkreiszeichen.
Marag, Xylem, Phloem Gebiete, die weder einen Standortwechsler, noch eine Tor-Steuerung enthalten, enthalten einen dieser Zusätze, der die relative Entfernung des Gebietes zum Kristallkern andeutet. Die Begriffe leiten sich von Pflanzenbestandteilen ab, nämlich vom Mark, dem Xylem (Holz) und dem Phloem (der Rinde).
En, Es, O, We Diese Abkürzungen bezeichnen Himmelsrichtungen, welche die Lage eines Gebietes im Verhältnis zum Kristallkern weiter konkretisieren.

Galerie Bearbeiten

 
Megakristh Karte
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.