Der Gold Saucer in der Wüste Thanlans

Der Manderville Gold Saucer ist ein Vergnügungspark in Final Fantasy XIV: A Realm Reborn und nimmt mit seinem Namen Bezug auf den Gold Saucer aus Final Fantasy VII - die gängige Bezeichnung lautet auch in Eorzea lediglich Gold Saucer. Hinzugefügt wurde er am 24.02.2015 im Rahmen des Patches 2.51. Er wird von Godbert Manderville betrieben und befindet sich im südlichen Thanalan. Zu erreichen ist der Gold Saucer per Luftschiff oder nach dem ersten Besuch per Teleport mittels Ätheryt. Um zum ersten Mal Zugang zum Gold Saucer zu erhalten, muss der Auftrag Auf ins Vergnügen in Ul'dah abgeschlossen werden.

Als spezielle Währung dienen Manderville Gold Saucer-Punkte (MGP). Sämtliche Attraktionen des Gold Saucers verlangen ein Investment einer bestimmten Anzahl MGP, schütten für die Teilnahme aber ebenso welche aus. Darüber hinaus können verschiedene Preise für MGP gekauft werden.

Attraktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Karte des Gold Saucers - die Chocobo-Rennen befinden sich im Obergeschoss

Triple Triad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das aus Final Fantasy VIII bekannte Kartenspiel kann sowohl im Gold Saucer als auch in verschiedenen Gebieten in Eorzea gegen NPCs und andere Spieler gespielt werden. Im südwestlichen Teil des Gold Saucers befindet sich der Kartenspiel-Salon mit einer Auswahl an NPCs, gegen die erste Partien bestritten werden können, einem Tutorial sowie einer Händlerin, die Karten gegen MGP verkauft oder überzählige Karten in Zahlung nimmt. Partien gegen NPCs kosten dabei eine NPC-spezifische Menge an MGP, während Spiele gegen andere Spieler frei sind - dafür nimmt jedoch auch der Gewinn von MGP nach einer Anzahl von Partien ab.

Chocobo-Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rennstrecke "Sagolii-Straße" im südlichen Thanalan

Vom Foyer aus gelangt der Spieler mittels eines Fahrstuhls auf den Chocobo-Platz, wo er sich für Chocobo-Rennen anmelden kann. Die Renn-Chocobos sind dabei spezielle Züchtungen, die der Spieler auch selbst vornehmen kann, in dem er von ihm trainierte Chocobos kreuzt. Zur Auswahl stehen schließlich 3 Rennklassen sowie ein Übungslauf. Die Rennen finden dabei auf drei unterschiedlichen Strecken statt. Die Teilnahme an einem Rennen kostet dabei 10 MGP, als Vergütung gibt es sowohl MGP als auch Erfahrung für den Renn-Chocobo, der auf diese Weise im Rang steigt.

Während den Rennen können verschiedene Extras benutzt werden - dazu zählen Items, die sich in Kisten auf der Strecke befinden und eingesammelt werden sowie Fähigkeiten, die der Chocobo mithilfe der Chocobo-Trainerin im Gold Saucer erlernen kann. Durch spezielles Futter können zudem die Attribute der Renn-Chocobos gesteigert werden. Ein Spieler kann dabei nur jeweils einen aktiven Renn-Chocobo besitzen und muss diesen aus dem aktiven Rennbetrieb zurückziehen, wenn er einen neuen einsetzen möchte. Ein Chocobo, der auf diese Weise in Rente gegangen ist, kann nicht auf die Rennbahn zurückkehren, aber für Züchtungen genutzt werden.

Glückskaktor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Rubellos des Miniglückskaktors - zwei Felder müssen noch aufgedeckt werden, bevor eine Reihe gewählt wird. Die Belohnung in MGP variert je nach Tag und nicht jedes Los hat überhaupt die Chance auf den Hauptgewinn.

Beim Glückskaktor handelt es sich um zwei Lottospiele - der Jumbo-Glückskaktor entspricht dabei einem klassischen Lottospiel, bei dem eine vierstellige Zahl freigewählt wird und je nach Übereinstimmung der Zahl mit der letztlich tatsächlich gezogenen Zahl ein unterschiedlich hoher Gewinn ausgeschüttet wird. Die Ziehung erfolgt dabei einmal wöchentlich, wobei Zeit und Datum vom Datenzentrum abhängig sind. Jeder Spieler kann dabei pro Woche drei Lose kaufen.

Der Mini-Glückskaktor gleicht einem Rubellos, bestehend aus 9 quadratisch angeordneten Feldern, von denen eines bereits aufgedeckt ist und 3 weitere frei wählbar aufgedeckt werden. Anschließend wählt der Spieler eine der 8 möglichen Reihen. Abhängig von der erzielten Reihensumme wird ein unterschiedlich hoher Betrag an MGP - bis zu einem Maximum von 10.000 - ausgeschüttet. Es können dabei pro Tag drei Lose zu je 10 MGP erworben werden.

Minispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Minispiele erfordern lediglich ein Investment von einem MGP pro Spiel, dafür sind die Gewinne allerdings auch eher niedrig. Es handelt sich dabei um Geschicklichkeitsspiele, die gängigen Jahrmarktattraktionen nachempfunden sind.

  • Hau-den-Gilli: Hier gilt es, innerhalb eines Zeitlimits einen Balken so zu stoppen, dass die Gilgameshfigur möglichst weit zurückgeschleudert wird.
  • Mogry-Greifer: Entspricht den bekannten Greifautomaten. Im Gegensatz zu diesen handelt es sich jedoch um ein reines Glücksspiel, bei dem der mogryförmige Kran zweimal auf festgelegte Weise bewegt werden muss.
  • Kaktor-Katapult: Ist dem klassischen Hau den Lukas nachempfunden und erfordert, dass ein sich füllender und wieder leerender Balken möglichst in dem Moment, in dem er zu einem Maximum gefüllt ist, gestoppt wird.
  • Bomberball: An Basketball angelehntes Korbwerfen. Der Spieler muss dabei innerhalb eines Zeitlimits so viele Treffer wie möglich erzielen, in dem er einen Balken im richtigen Moment per Knopfdruck stoppt.

GATEs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

GATEs (Gold Saucer Active Time Events) sind, ähnlich wie FATEs Ereignisse, die zu verschiedenen Zeiten und an unterschiedlichen Orten im Gold Sauer stattfinden - ein gerade stattfindendes GATE wird dabei über eine Texteinblendung samt seinem Ort bekannt gegeben. Zur Teilnahme ist es notwendig, den zum GATE-gehörigen NPC anzusprechen und eine Teilnahmegebühr von 50 MGP zu entrichten.

Final Fantasy XIV
A Realm Reborn - Heavensward - Stormblood - Shadowbringers
Spielbare Völker
Hyuran - Elezen - Lalafell - Miqo'te - Roegadyn - Au Ra - Viera - Hrothgar
Jobs
Disziplinen der Krieger
Gladiator/Paladin - Marodeur/Krieger - Dunkelritter - Revolverklinge - Faustkämpfer/Mönch - Pikenier/Dragoon - Schurke/Ninja - Samurai - Waldläufer/Barde - Maschinist - Tänzer
Disziplinen der Magier
Druide/Weißmagier - Hermetiker/Beschwörer - Gelehrter - Astrologe - Thaumaturg/Schwarzmagier - Rotmagier - Blaumagier
Disziplinen der Handwerker
Zimmerer - Grobschmied - Plattner - Goldschmied - Gerber - Weber - Alchemist - Gourmet
Disziplinen der Sammler
Minenarbeiter - Gärtner - Fischer
Orte
Ursprungswelt - Erste Splitterwelt
Eorzea - Hingashi
La Noscea (Zentrales La Noscea · Unteres La Noscea · Östliches La Noscea · Westliches La Noscea · Oberes La Noscea · Äußeres La Noscea) - Finsterwald (Tiefer Wald · Ostwald · Südwald · Nordwald) - Thanalan (Westliches Thanalan · Zentrales Thanalan · Östliches Thanalan · Südliches Thanalan · Nördliches Thanalan) - Mor Dhona - Coerthas (Zentrales Hochland von Coerthas · Westliches Hochland von Coerthas) - Abalathia (Abalathisches Wolkenmeer · Azys Lla) - Dravania (Dravanisches Vorland · Dravanisches Hinterland · Wallende Nebel) - Gyr Abania (Abanisches Grenzland · Die Zinnen · Das Fenn) - Othard (Rubinsee · Yanxia · Azim-Steppe) - Norvrandt (Seenland · Kholusia · Amh Araeng · Il Mheg · Der große Wald Rak'tika · Tempest)
Limsa Lominsa - Gridania - Ul'dah - Ishgard - Ala Mhigo - Garleisches Kaiserreich - Manderville Gold Saucer - Geisterzoll - Frohehalde - Rhalgrs Wacht - Kugane - Crystarium - Eulmore
Instanzen
Dungeons - Gildengeheiße - Prüfungen - Raids - PvP - Zufallsinhalte
Musik
Battle Tracks - Field Tracks - Eorzean Frontiers
Answers“ - „Dragonsong“ - „Revolutions“ - „Shadowbringers
Rise of the White Raven“ „The Maker's Ruin“ - „Torn from the Heavens
Begriffe
Allagische Steine - Ätheryt - Die Zwölf - Disziplinen - Gildenfreibriefe - Jobkristall - Limitrausch - Primae - Statuswerte
Archiv
Trophäen - Zauber
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.