FANDOM


Künstlicher Zauber (engl. Para-Magic) ist ein Begriff aus Final Fantasy VIII, der die Magie beschreibt, die von normalen Menschen benutzt wird. Magie kann hier nämlich eigentlich nur von Hexen verwendet werden, oder durch das Ausführen einer Spezial-Technik oder durch die Beschwörung einer Guardian Force.

Weil gewöhnliche Menschen ohne Weiteres keine Zauber ausführen können, entwickelte Prof. Odyne die künstlichen Zauber. Indem er die Wechselwirkungen zwischen einer Hexe und ihrer Magie studierte, gelang es ihm, einen Weg zu finden, Energie so zu manipulieren, um mit ihr Magiesprüche zu erzeugen. Um dies zu tun, muss der Anwender einen speziellen Zauber von einem Gegner oder einem Drawpunkt ziehen. Indem er dann die erhaltene Energie benutzt, kann er sie im Kampf einsetzen, um einen Spruch zu erschaffen.

Gezogene Zauber können mithilfe einer G.F. gekoppelt werden, um die eigenen Statuswerte zu erhöhen. Im Balamb Garden bringt man diese Methode den SeeD-Kadetten bei.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.