Die Hexe Edea und die zukünftige Hexe Rinoa

Hexen sind in der Welt von Final Fantasy VIII Personen, die mächtige Zauber und Magiesprüche beherrschen und diese im Gegensatz zu normalen Menschen von Natur aus und ohne Mühe einsetzen können. Sie sind dabei nicht auf das Ausführen einer Spezial-Technik, das Beschwören einer Guardian Force oder auf künstliche Zauber angewiesen; jedoch muss eine Hexe ihre Kräfte vor ihrem Ableben an jemand anderen weitergeben. Im Laufe der Handlung tauchen mit Edea Kramer, Rinoa Heartilly, Adell und Artemisia vier Hexen auf. Während einige Hexen nicht einmal von ihren Fähigkeiten wissen, verbergen andere sie vor dem Rest der Welt.

Einige Hexen werden von einem Hexenritter begleitet, der die Hexe nicht nur vor Gefahren, sondern auch vor sich selbst und ihren Kräften schützt.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Legende zufolge stammen alle Hexen von Hyne ab, dem Schöpfer der Menschheit. Als dieser versuchte, die Menschen auszulöschen, wurde er von ihnen besiegt und spaltete seinen Körper in zwei Teile; als Zeichen der Waffenruhe erhielten die Menschen eine dieser machtvollen Hälften. Es heißt, Hyne habe sie im Körper einer Frau versteckt, die so seine Kräfte in sich aufnahm; deshalb konnte die Hälfte nie gefunden werden und zudem ist es deswegen nur Frauen möglich, Hexenkräfte aufzunehmen.

Merkmale und Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Artemisia überträgt ihre Hexenkräfte auf Edea

Jede Person mit einer natürlichen magischen Begabung hat das Potential, eine Hexe zu werden; jedoch ist das Empfangen der Hexenkräfte dem weiblichen Geschlecht vorbehalten. Bei einer Übertragung der Kräfte gibt eine sterbende Hexe ihre Macht an einen auserwählten Erben weiter. Der Erbe kann die Aufnahme der Kräfte nicht beeinflussen oder gar verhindern, weshalb man auch gegen den eigenen Willen eine Hexe werden kann. Ist eine Person einmal zu einer Hexe geworden, kann sie weiterhin die Kräfte anderer Hexen aufnehmen wie das Beispiel von Edea zeigt, die die Gabe zweimal erhalten hat.

Damit eine Hexe in Frieden sterben kann, muss sie sich all ihrer Kräfte entledigen. Es wird jedoch nie geklärt, was passiert, wenn sie das nicht schafft, weil sie keinen Erben finden kann. Es ist anzunehmen, dass die Kräfte die Hexe nicht sterben lassen, bis diese sich von ihnen befreit hat. Tödlich verwundet oder ewig gealtert wäre eine sterbende Hexe daher in Schmerz und Leid zum Weiterleben verdammt, bis sie einen geeigneten Kandidaten gefunden hat, auf den sie ihre Kräfte übertragen kann. Der Körper der Hexe kann die Kräfte auch bei einer Nahtod-Erfahrung freigeben, sodass die Hexe bei diesem Vorgang nicht stirbt, auch wenn dies selten vorkommt. In Final Fantasy VIII passiert dies beim Kampf der Garden, als Edea von den SeeDs besiegt wird und ihre Kräfte auf Rinoa überträgt und dies überlebt.

Wie man erkennt, ob jemand dazu in der Lage ist, Hexenkräfte zu erben oder nicht, wird nie erwähnt. Dennoch kann es sein, dass die entsprechende Person Eigenschaften oder Merkmale aufweist, die sie von gewöhnlichen Menschen unterscheidet. Zum Beispiel ist Ellione in der Lage, das Bewusstsein ihr bekannter Personen in die Zeit zurückzuschicken, weshalb sie, als sie noch klein war, auf Adells Befehl hin von Esthar-Soldaten entführt wurde, da Adell in Ellione eben wegen jener Fähigkeit eine potentielle Erbin ihrer Kräfte sah.

Eine physische Eigenschaft, die scheinbar allen Hexen gemein ist, ist das Erscheinen von Flügeln oder flügelähnlicher Strukturen auf dem Rücken, wenn sie ihre Hexenkräfte einsetzen. So hat Rinoa weiße Engelsflügel, die bei ihrer Spezial-Technik erscheinen und zudem gegen Ende des Spiels, wenn sie ihre Kräfte einsetzt, um Squall zu retten. Artemisia besitzt schwarze, ebenfalls gefiederte Flügel und Adell weist dunkle, spitze Flügelstrukturen auf. Edea hat streng genommen keine Flügel, jedoch kann man das goldene Ornament auf ihren Schultern mit den zwei Tüchern daran ebenfalls als Flügel deuten.

Kampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn der Zeitkomprimierung müssen Squall und seine Gefährten insgesamt elf Inkarnationen von Hexen verschiedener Epochen bekämpfen; diese elf Hexen besitzen jedoch nur drei unterschiedliche Erscheinungsformen. Weiterhin stellen sich der Party im Laufe des Spiels Edea, Adell und Artemisia zum Kampf gegenüber.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Trotz weit verbreiteter Meinung handelt es sich bei Ellione um keine Hexe, sondern um eine Frau mit übernatürlichen Kräften, welche jedoch nicht magischer Natur sind.
Final Fantasy VIII
Charaktere
Spielbare Charaktere
Squall Leonhart - Quistis Trepe - Xell Dincht - Selphie Tilmitt - Rinoa Heartilly - Irvine Kinneas
Kurzzeitig spielbare Charaktere
Cifer Almasy - Laguna Loire - Kiros Seagul - Ward Zaback - Edea Kramer
Nicht spielbare Charaktere
Adell - Affe - Alter Fischer - Angel - Artemisia - Ausbilder Yamazaki - Biggs - Card Queen - Choco-Boy - Cid Kramer - Dobe und Flow - Dodonna - Dr. Kadowaki - Ellione - Fu-Jin - Hyne - Julia Heartilly - Koyo-Koyo - Niida - Norg - Oberst Carway - Oran - Piet - Prof. Odyne - Rai-Jin - Raine Loire - Shou - Thon - Vincer Deling - Watts - Wedge - Xells Mutter
Orte
Balamb - Dollet - Timber - Galbadia - Fisherman's Horizon - Esthar - Centra - Trabia
Balamb Garden - Feuergrotte - Balamb-Stadt - Centra-Ausgrabungsstätte - Galbadia Garden - Deling-City - Grab des unbekannten Königs - Winhill - Bezirksgefängnis D - Raketenbasis - MD-Ebene - Trabia Garden - Edeas Haus - Trabia-Tal - Schiff der weißen SEEDs - Großer Salzsee - Lunatic Pandora Institut - Esthar-Stadt - Lunar Gate - Lunarside Basis - Hexenmausoleum - Lunatic Pandora - Artemisias Schloss - Tears Point - Centra-Ruinen - Ober-See - Shumi-Dorf - Das Tor in die Hölle und ins Paradies - Kaktor-Insel - Forschungsinsel - Notlandeplatz - Chocobo-Wälder
Spielmechanik
Abilitys - Waffen - Draw - Guardian Force - Kopplung - Spezial-Technik
Rassen
Centra - Moomba - Shumi
Musik
Original Soundtrack - FITHOS LUSEC WECOS VINOSEC - Piano Collections - Chips
Liberi Fatali“ - „Don't Be Afraid“ - „Blue Fields“ - „Force Your Way“ - „The Man with the Machine Gun“ - „Eyes On Me“ - „Fithos Lusec Wecos Vinosec“ - „Premonition“ - „Maybe I'm a Lion“ - „The Extreme
Begriffe
CC-Freaks - Chocobo - Chocobo World - Garden - Griever - Große Steinsäule - Gunblade - Hexe - Hexenkrieg - Hexenritter - Künstlicher Zauber - Mond - Odyne-Reif - Ragnarok - SEED - Timber Maniacs - Träne des Mondes - Trepe-Fanclub - Triple Triad - Waldeule - Weiße SEEDs - Zeitkomprimierung
Archiv
Chronologie - Errungenschaften - Gegner - Items - Theorien - Walkthrough - Zauber
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.