FANDOM


Guado FFX

Konzeptzeichnung der Guado

Die Guado sind eine Rasse von humanoiden Waldbewohnern, die die Welt von Final Fantasy X und X-2 bevölkern. Sie besitzen spitz zulaufende Elfenohren, lange Gliedmaßen und einen pflanzenartigen Haarwuchs. Sie sind die Wächter des Abyssums (dem Jenseits von Spira) und des Macalania-Waldes. Ihre Heimatstadt ist Guadosalam, eine organisch geformte Höhlenstadt.

Jyskal Guado, einer ihrer Anführer, bekehrte die Guado zur Yevon-Religion. Er wurde später von seinem eigenen Sohn Seymor getötet, der von bösen Ambitionen durchdrungen ist. Dieser nutzte die Guado für seine Machenschaften aus und führte sie damit in den Untergang.

Blitzball Bearbeiten

Die Guado besitzen ein eigenes Blitzballteam: Die Guado Glories.

Final Fantasy X-2 Bearbeiten

Nachdem Sin zerstört worden war, flohen die Guado in die Wälder Macalanias, in dem Bewusstsein, dass sie von vielen Völkern Spiras, besonders von den Ronso, für ihre Taten unter Seymors Herrschaft verachtet wurden. Aber durch die stimmungsaufhellende Musik der Macalania-Musikanten, sofern der Spieler den Spielverlauf dahingehend beeinflusst hat, werden sie wieder aufgeheitert und fassen das Selbstvertrauen, in ihr Heim Guadosalam zurückzukehren. Unter der Führung von Twamel, dem persönlichen Assistenten Jyskals und Seymors, übernehmen sie nun die Verantwortung für ihren blinden Gehorsam gegenüber Seymor. Auf den Vorschlag des Möwenpacks hin wird Twamel offizieller Anführer der Guado und stellt die Beziehungen zu den restlichen Völkern Spiras erfolgreich wieder her, besonders mit den mittlerweile neu formierten Ronso.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.