Geos Geyno ist der zweite Bossgegner, später ein optionaler, aus Final Fantasy X. Er erscheint erstmals in den Ruinen vom ehemaligen Yevon-Tempel Baaj, als Tidus im Wasser auf der Suche nach einem Unterschlupf war. Hier beginnt der zweite Kampf gegen einen Bossgegner, den man unmöglich gewinnen kann. Nach einigen Angriffen flüchtet Tidus vor der Kreatur, welche ihn sogleich folgt und droht, ihn zu verschlucken, bis sich Tidus sicher in eine Höhle geschwommen hatte.

Später, sobald man das Luftschiff erhalten hat, ist es einem ermöglicht, zu den Ruinen des Yevon-Tempels zu fliegen. Dort wacht Geos Geyno wiederholt über den Tempel und kann jederzeit angegriffen werden (nur Tidus, Wakka und Rikku). Ist die Bestie bezwungen, so ist der Weg zum Tempel frei.

Kampfstrategie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Mal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geos Geyno benutzt ausschließlich seinen physischen Angriff und halbiert bei jedem Mal die HP von Tidus, somit besteht keinerlei Gefahr. Eine Potion sollte deswegen nicht verwendet werden, da diese noch für den späteren Verlauf von Nutzen sein könnten. Nach ungefähr drei Angriffen endet der Kampf.

Nach Zanarkand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geos Geyno attackiert anfangs nur mit seinem physischen Angriff, der eventuell den Angegriffenen versteinert. Eine Heilung des Charakters ist unter Wasser nicht möglich, denn ein versteinerter Charakter wird sogleich in Trümmern zerfallen. Zudem lässt sein Angriff zu 33% einen Charakter sterben, weshalb Stein- und Todschutzrüstungen von Vorteil sind. Zeitweise saugt er einen Kämpfer ein und übernimmt all seine positiven Zustände, sowie Hast und Protest. Der Eingesogene hat nun die Wahl. Entweder er wählt die Abwehrhaltung (empfiehlt sich), oder er kämpft weiter. Wird letzteres gewählt, so spuckt Geos Geyno die Person wieder aus und lässt die beiden anderen Charaktere sterben. Dazu fallen die HP des noch Lebenden auf 1.

Um das letztendliche Game Over zu verhindern, sollte Tidus anfangs Hastga auf die Gruppe zaubern. Um Geos Geyno viel Schaden zuzufügen, kann Rikku mit Hilfe ihrer Ekstase Basteln Quartett 99 herstellen. Dazu benötigt sie zwei Gigantenflügel, natürlich existieren auch andere Möglichkeiten. So wird jeder Charakter in der kämpfenden Truppe 9999 Schaden zufügen. Danach sollten die drei Kämpfer auf den Gegner einschlagen, bis er nachgibt.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werte
HP Vernichtende HP
32.767 (32.767)
MP AP
128 4.200
Vernichtende AP Gil
(6.300) 1.000
Stärke Magie
36 40
Abwehr Zauberabwehr
50 50
Geschick Treffer
48 50
Reflex Glück
0 15

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
Geos Geyno Artwork FFX.jpg
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.