FANDOM


Final Fantasy VII Remake ist der erste Teil der Neuauflage des Spiels Final Fantasy VII aus dem Jahr 1997. Charaktere, Setting und Handlung entsprechen zwar der Vorlage, das Spiel selbst wurde jedoch gänzlich neu entwickelt. Es beinhaltet neue Spielelemente und eine neue Kampfmechanik.

Das Remake wurde überraschend am 15. Juni auf der Video- und Computerspielmesse E3 2015 angekündigt.

Gameplay Bearbeiten

Kampfsystem Bearbeiten

FF7R Aerith Kampf gegen Arco

Aerith kämpft gegen Arco.

Anders als seine Vorlage handelt es sich bei dem Remake um ein Action-RPG, in dem der Spieler eine Spielfigur direkt steuert und per Tastendruck Angriffe startet, blockt oder ihnen ausweicht. Jeder Charakter hat dabei einen eigenen Kampfstil. Die Kämpfe finden nicht in einem eigenen Bildschirm statt sondern direkt in der Spielwelt. Im Kampf kann zwischen den einzelnen Gruppenmitgliedern gewechselt werden.

Im Kampf kann in ein Taktikmodus gewechselt werden, bei dem die Zeit stark verlangsamt wird und in einem Menü weitere Aktionen ausgeführt werden können, wie das Ausführen von Abilities, Zauber oder das Verwenden von Items. Diese Aktionen können auch als Shortcuts einer bestimmten Taste zugewiesen werden. Jeder Charakter besitzt zudem noch eine eigene Sonderfähigkeit.

Es ist auch möglich zu einem klassischen Kampfmodus zu wechseln. In diesem agieren die Charaktere selbstständig und der Spieler muss nur die Aktionen im Kampfmenü auswählen, die von den Gruppenmitgliedern ausgeführt werden sollen.

Die ATB-Leiste aus dem Vorgänger wurde neu interpretiert. Die Leiste ist in verschiedene Abschnitte unterteilt und füllt sich langsam mit der Zeit. Zudem füllen erfolgreiche Standardangriffe ebenfalls die Leiste. Abilities, Zauber und das Benutzen von Items verbrauchen dabei eine gewisse Anzahl an ATB-Leistenabschnitten. Angriffe auf geschockte Gegner füllen die ATB-Leiste besonders. Außerdem besitzt jeder Charakter eine Limit-Leiste, die sich mit der Zeit auflädt.

Jeder Gegner besitzt eine Schockleiste, die unter seiner TP-Leiste angezeigt wird. Ist die Schockleiste gefüllt, wird der Feind geschockt. In diesem Zustand greift er nicht an und nimmt mehr Schaden. Angriffe auf geschockte Gegner füllen die ATB-Leiste sowie die Limit-Leiste stark. Manche Fertigkeiten können den Schadensbonus auf geschockte Ziele nochmals erhöhen. Die Bedingungen, unter denen sich die Schockleiste füllt, ist für jeden Gegnertyp anders und kann über die Analyse-Fertigkeit ermittelt werden. Über diese Ability können auch die Bedingungen ermittelt werden um einen Gegnertyp ins Straucheln zu bringen. Angriffe auf Gegner, die ins Straucheln gebracht wurden, füllen die Schockleiste schneller. Auch gibt es Fertigkeiten, die die Schockleiste stärker füllen.

Bestimmte Angriffe von Gegnern können einen Charakter immobilisieren. Immobilisierende Angriffe können nicht geblockt und müssen daher ausgewichen werden. Wird ein Charakter von einem solchen Angriff getroffen, kann er eine gewisse Zeit lang nicht agieren. Wird ein Charakter von einem Gegner gefangen genommen, so kann dieser wieder befreit werden, indem der Feind attackiert wird.

Ausrüstung Bearbeiten

Jeder Charakter kann eine Waffe, eine Rüstung und eine Accessoire anlegen. Jeder Charakter kann nur ein bestimmten Waffentyp anlegen, jedoch kann jede Rüstung und jedes Accessoire von jedem Charakter angelegt werden. Die Ausrüstung von Charakteren kann auch dann geändert werden, wenn sie zum aktuellen Zeitpunkt in der Handlung nicht Teil der aktiven Kampfgruppe ist.

Waffen Bearbeiten

FF7R Buster Sword Upgrade Screens

Upgrademenü von Clouds Panzerschwert.

Jede Waffe hat eine eigene Ability, die verwendet werden kann, wenn diese ausgerüstet wird. Wenn diese Fertigkeit oft genug verwendet wird, wird diese gemeistert und kann dann auch mit anderen Waffen verwendet werden.

Waffen haben einen eigenes Upgrademenü. Über Upgrades können die Anzahl an Materiaslots oder Statuswerte eines Charakters gesteigert werden. Jede Waffe hat eine eigene Palette an Upgrades, die sich untereinander unterscheiden. Für das Aktivieren von Upgrades werden Waffenpunkte (WP) benötigt. Jede Waffe hat dabei einen eigenen Pool von WP. Mit dem erreichen eines neuen Levels erhält jede Waffe weitere WP.

Jeder Charakter hat eine Waffenstufe, die sich nach der Anzahl der insgesamt verfügbaren WP pro Waffe richtet. Mit dem Erreichen einer neuen Waffenstufe erhält jede Waffe ein neues Set von verfügbaren Upgrades. Alle Upgrades die innerhalb einer Waffenstufe verfügbar sind haben denselben Preis, wobei die Upgrades von höheren Waffenstufen auch einen höheren Preis haben.

Das verteilen der Waffenpunkte kann automatisiert werden. Bereits verteilte Waffenpunkte einer Waffe können bei Chadley gegen Bezahlung zurückgesetzt werden. Dabei erhält man alle bereits vergebenen WP zurück.

Rüstungen Bearbeiten

Rüstungen dienen vor allem dazu den Schaden durch physische oder magische Attacken zu verringern oder weitere Materia auszurüsten.

Accessoires Bearbeiten

Accessoires verleihen spezielle Effekte oder erhöhen die Statuswerte eines Charakters.

Materia Bearbeiten

Wie bereits bei der Vorlage besitzen Waffen und Rüstungen eine gewisse Anzahl von Slots, in die Materia eingesetzt werden kann. Mit Materia können bestimme Zauber und Abilities verwendet oder Charakterattribute verbessert werden. Jede Materia hat ein bestimmtes Level und mit dem erreichen eines neuen Levels verleiht die Materia entweder weitere Zauber oder ihr Effekt verbessert sich. Nach jeden Kampf werden Fertigkeitenpunke (FP) an die ausgerüstete Materia verteilt, mit der sie aufgelevelt werden kann.

Einige Materiaslots sind miteinander verbunden. Wird ein einem verbundenen Materiaslot eine blaue Materia eingesetzt, so können spezielle Effekte dieser blauen Materia aktiviert werden. Die blaue Materia Magische Verkettung z.B. verleiht dem Standardangriff das Element der verbundenen Materia.

Beschwörungen Bearbeiten

Choco Mog FF7R

Beschwörung von Choco/Mog.

Wie im Originalspiel ist es möglich über Materia Esper zu beschwören. Jede Waffe besitzt einen Slot für eine Beschwörungs-Materia. Sinken die Lebenspunkte beim Kampf gegen einen starken Gegner, erscheint eine Beschwörungsleiste die sich langsam füllt. Sobald diese voll ist, kann die Esper zur Unterstützung gerufen werden.

Während in Final Fantasy VII die beschworene Kreatur nur einen Angriff ausgeführt hat, kämpft im Remake die beschwörte Hilfe für eine kurze Zeit an der Seite des Spielers. ATB-Leistenabschnitte können aufgebracht werden, damit die Beschwörung besondere Abilities ausführen kann. Kurz bevor das Ungeheuer den Kampf wieder verlässt, führt es eine starke Fähigkeit aus.

Parameter Bearbeiten

Jeder Charakter hat Parameter, die automatisch mit jedem Levelanstieg steigen.

  • Trefferpunkte (TP): Die (maximalen) Lebenspunkte des Charakters. Sinken diese auf 0, ist der Charakter kampfunfähig.
  • Magiepunkte (MP): Werden verbraucht um Zauber zu wirken.
  • Stärke: Erhöht den verursachten physischen Schaden.
  • Magie: Erhöht den verursachten magischen Schaden.
  • Vitalität: Verringert den erlittenen Schaden durch physische Angriffe.
  • Willenskraft: Verringert den erlittenen Schaden durch Magie.
  • Glück: Erhöht die Chance auf kritische Treffer und erhöht die Erfolgschance von Stehlen.
  • Schnelligkeit: Je höher der Wert, desto schneller lädt sich der ATB-Balken.

Diese Parameter sowie die Attribute von Waffen und Rüstungen setzen sich zudem zu folgenden Attributen zusammen:

  • Physische Attacke: Gibt an, wie viel Schaden physische Angriffe machen. Dieser Wert setzt sich zusammen aus dem Schadenswert der Waffe und der Stärke des Charakters.
  • Magische Attacke: Gibt an, wie viel Schaden magische Angriffe machen. Der Wert setzt sich zusammen aus dem magischen Schadenswert der Waffe und der Magie des Charakters.
  • Physische Abwehr: Je höher die physische Abwehr, desto geringer ist der erlittene Schaden, durch physische Angriffe. Dieser Wert setzt sich zusammen aus der physischen Abwehr der Ausrüstung und der Vitalität des Charakters.
  • Magische Abwehr: Je höher die magische Abwehr, desto geringer ist der erlittene Schaden durch Magie. Der Wert setzt sich zusammen aus der magischen Abwehr der Ausrüstung und der Willenskraft des Charakters.

Handlung Bearbeiten

Midgar FFVII Remake

Die Stadt Midgar.

Die hochmoderne Großstadt Midgar ist zweigeteilt: während die besser betuchten auf einer Metallplatte 300 Meter über den Boden residieren, leben in den Slums am Boden die Ärmeren. Die kreisförmige Metropole, die in acht durchnummerierten Teilen unterteilt ist, ist in der Hand der Shin-Ra Electric Power Company, kurz Shinra, die im Zentrum der Stadt ihr riesiges Hauptquartier haben. Das Energieunternehmen konnte sich durch die Entwicklung von Mako-Reaktoren zum mächtigen Megakonzern entwickeln. Midgar wird von acht dieser Reaktoren mit Energie versorgt, welche Mako, die Lebensenergie des Planeten, in Energie umwandeln. Der Konzern wurde so mächtig, dass sie selbst über der Politik stehen und sichern ihre Macht mit eigenen Elite-Kampftruppen wie SOLDAT und die Turks oder eigene Fernsehsender, die Shinra-Propaganda ausstrahlen. Doch es gibt Widerstand, zum Beispiel durch die Öko-Terrorgruppe AVALANCHE, die versucht den Planeten vom Leid zu befreien, den es durch die Förderung von Mako erleide.

Cloud Strife wird von Barret Wallace, dem Anführer einer Splittergruppe von AVALANCHE angeheuert bei der Infiltration des Mako-Reaktor Nr. 1 zu helfen. Dieser soll mit einer Bombe in die Luft gesprengt werden. Dies gelingt der Gruppe, doch durch das Zuwirken von Shinra fällt die Explosion deutlich größer als geplant aus, sodass auch Anwohner in Mitleidenschaft gezogen werden. Die Rebellen beschließen sich aufzuteilen und sich wieder in ihrer Basis, der Bar 7. Himmel in den Slums von Sektor 7, zu treffen.

Auf dem Weg zur Bar wird Cloud, wie schon während der Mission, von Kopfschmerzen und Illusionen geplagt. So scheint er sich einzubilden Sephiroth zu sehen, einen ehemaligen Helden von Shinras Kampfeinheit SOLDAT, der jedoch bereits verstorben sein soll. Er quält sich weiter Richtung Bahnhof, wo er auf die Blumenverkäuferin Aerith Gainsborough trifft. Diese wird plötzlich von körperlosen Geisterwesen, den Moiren, überwältigt und Cloud beschließt sie zu beschützen. Doch er kann dem Geschehenen nicht auf dem Grund gehen, da Shinras Truppen ihm schon auf den Fersen sind und er seine Flucht fortsetzen muss.

Schließlich erreicht er das Geheimversteck und trifft auf Tifa Lockhart, der Betreiberin der Bar, Mitglied von AVALANCHE und Kindheitsfreundin von Cloud. Tifa besorgt Cloud eine Unterkunft in den Slums, in der er die Nacht verbringen kann. Am darauffolgenden Morgen fordert dieser seine Bezahlung für den gestrigen Einsatz und die Zusammenarbeit zwischen ihn und AVALANCHE scheint beendet. Am Abend bittet Jessie, die Verantwortliche für den Bau der Bomben für die Widerstandsgruppe, Cloud um Hilfe Sprengstoff für einen weiteren Einsatz am folgenden Tag zu besorgen, bei dem der Mako-Reaktor 5 gesprengt werden soll. Diese gibt sich die Schuld an den verursachten Schaden durch die Explosion, die größer ausgefallen ist als erwartet, da sie einen stärkeren Sprengstoff als geplant verbaut hat. Daher dringt sie mit Clouds Unterstützung in ein Lagerhaus Shinras ein, in dem sie sich einen anderen Sprengstoff besorgen und in die Bombe einbauen kann.

Am Tag der geplanten Sprengung des Reaktors Nr. 5 werden die Slums von Moiren überrannt. Bei der Verteidigung wird Jessie verletzt, sodass Cloud widerwillig von Barret erneut angeheuert wird. Das Eindringen in den Reaktor klappt ohne Probleme, da dieser kaum bewacht wird. Doch tatsächlich tappen die Rebellen in die Falle von Heidegger, der Leiter von Shinras Abteilung für Verteidigung und Friedenserhaltung und somit Befehlshaber über die Truppen. Dieser schneidet den Fluchtweg der Gruppe ab und zwingt sie zu einem Kampf gegen den Air Buster, einer von Shinras Kriegsmaschienen, während der Kampf live im Fernsehen übertragen wird. Das Ziel von Shinra ist es AVALANCHE als hochgefährliche Terroristen darstellen zu lassen, die im Auftrag von Wutai agieren. Wutai ist eine Stadt die gegen Shinras Vormachtstellung kämpft und zwischen die eine Waffenruhe herrscht. Auf diese Weise soll in der Bevölkerung Hass gegen AVALANCHE und Wutai geschnürt und Wutai provoziert werden, sodass diese Aktiv werden und die Waffenruhe brechen.

Während des Kampfes gegen den Air Buster stürzt Cloud von der Platte über Sektor 5 und wird von der Gruppe getrennt. Durch den Einsatz seines Enterhakens und der Landung auf einem Blumenbeet schafft er es den Fall zu überleben und erwacht in der Kirche in Sektor 5, wo er erneut auf Aerith trifft. Diese wird von den Turks verfolgt und sie heuert Cloud als Bodyguard an. Dieser bringt sie sicher zurück zu ihrem Haus in den Slums von Sektor 5, wo er Elmyra Gainsborough, Aerith Ziehmutter kennen lernt. Aerith bietet Cloud an ihm den Weg zu den Slums in Sektor 7 zu weisen, sodass er zurück in das Hauptquartier von Barrets Team kehren kann. Ihre Mutter bietet an in deren Wohnung die Nacht zu verbringen, doch bittet ihn heimlich darum in der Nacht das Haus zu verlassen, damit Aerith ihm nicht folgt und sich in Gefahr bringt.

Wie gebeten reist Cloud nachts heimlich ab, doch am Rand der Stadt wartet bereits Aerith auf ihn, die ihn bis zum einen Park begleitet, der sich vor dem Wallmarkt befindet und in der es einen geheimen Zugang zu Sektor 7 gibt. Der Wallmarkt ist ein Vergnügunsviertel und ein gesetzloser Teil der Stadt. Kurz bevor Aerith und Cloud Abschied voneinander nehmen, erblicken sie Tifa in einer Chocobo-Kutsche auf dem Weg zum Wallmarkt. Dort will sie an die Brautschau von Don Corneo teilnehmen, der über den Wallmarkt herrscht, um über ihn an Informationen über Shinra zu gelangen. Zwar bittet Tifa Cloud darum zu ihrer Bar zurückzukehren, doch Aerith überredet ihn dazu Tifa zu helfen. Um Einlass in die Villa des Dons zu erhalten nehmen sie auch an der Brautschau teil. Dafür Kleidet sich Aerith mit der Hilfe von Madame M, einer Masseurin des Wallmarkts, elegant und auch Cloud lässt sich mit der Hilfe des Tänzers Anyan mit Schminke und passender Kleidung in deine hübsche Frau verwandeln, sodass beide Zugang zu Corneos Residenz für dessen Brautschau erhalten. Mit vereinten Kräften können Aerith, Tifa und Cloud unter Androhung von Gewalt Informationen von Corneo gewinnen. So erfahren sie, dass Shinra plant den Stützpfeiler, der die Platte über den Slums von Sektor 7 hält, zu zerstören, um so zusammen mit allen anderen Bewohnern AVALANCHE zu vernichten.

Sofort machen sich die drei auf den Weg zurück zu Sektor 7 um ihren Freunden beim Kampf gegen Shinra beizustehen. Durch die von Corneo gewonnene Informationen schaffen sie es Bewohner zum verlassen des Sektors zu bewegen und so zu retten, doch das Einstürzen der Platte können sie nicht verhindern. Cloud, Tifa und Barret, die am Stützpfeiler versucht haben Shinras Einheiten Paroli zu bieten, können fliehen. Aerith, die auf Bitten von Tifa sich zur ihrer Bar begibt um Barrets Ziehtochter Marlene Wallace zu evakuieren, wird von Tseng von Shinras Turks abgefangen. Tseng bietet einen Handel an: sie retten Marlene, doch dafür muss sich Aerith in Shinras Gewahrsam begeben. Aerith stimmt zu und sie und Marlene entkommen mit einem Helikopter von Shinra und Marlene wird zu Aerith' Haus gebracht, während Aerith sich selbst wie abgemacht in Shinras Hauptquartier gebracht werden.

Barret, der sich Sorgen um seine Tochter macht, will zu Aerith' Wohnort zurückkehren, wo sie Hoffen auf Aerith und Marlene zu treffen. Dort erfahren sie von Elmyra von der Abmachung, die Aerith' eingegangen ist sowie der Grund, warum Shinra Interesse an Aerith hat. Diese ist nämlich die letzte überlebende der Cetra, auch das alte Volk genannt. Diese waren eine Gruppe von Menschen, die eng mit dem Planeten verbunden waren und auch mit diesem sprechen konnten. Auch sollen sie den Weg in das verheißene Land gekannt haben, einem besonders fruchtbaren Land. Shinra glaubt an die Existenz dieses verheißenen Landes, wo sie aufgrund der besonderen Fruchtbarkeit des Landes damit rechnen eine schier unendlich große Mako-Quelle ausmachen zu können. Dort will Shinra ihr neues Hauptquartier, Neo-Midgar, errichten. Und mit Aerith' Hilfe wollen sie den genauen Ort des verheißenen Landes ausmachen.

Die Gruppe beschließt Aerith aus Shinras Fängen zu befreien sowie den Präsidenten von Shinra einen Besuch abzustatten und dringen deshalb in das Hauptquartier ein. Ihnen gelingt es Aerith aus einem geheimen Labor von Professor Hojo innerhalb des Gebäudes zu befreien, zusammen mit Red XIII, einem wolfsähnlichen Forschungsobjekt des Professor, der in der Lage ist zu sprechen. Red XIII schließt sich der Gruppe an, die dabei ist sich zum Präsidenten zu begeben. Doch sie sind nicht die einzigen unerwünschten Besucher: auch Sephiroth hat sich auf den Weg in Hojos Büro gemacht um sich eines anderen Forschungsobjektes namens Jenova zu bemächtigen. Die Gruppe verfolgt einer von Sephiroth hinterlassenen Spur zum Büro des Präsidenten Shinra. Dieser hängt am Dach des Gebäudes und droht zu stürzen. Nur widerwillig und durch Appelle seiner Freunde rettet Barret den Präsidenten unter der Bedingung, dass dieser den Namen von AVALANCHE rein wäscht. Shinra gelingt es ihn auszutricksen und richtet seine Waffe auf ihn. Überraschend taucht Shinra auf, der den Präsidenten sowie Barret mit seinem Schwert ersticht. Erneut tauchen die Moiren auf und beschützen Barret vor dem Tod. Cloud nimmt die Verfolgung auf, doch Sephiroth verwandelt sich in einen Mann in Kutte mit einer Nummer auf seiner Schulter und stürzt sich in die Tiefe.

Die Gruppe versucht mit einem Hubschrauber von AVALANCHE zu fliehen, doch dieser wird in der Luft von einem anderen Helikopter von Shinra abgeschossen, in dem sich Rufus Shinra, der Sohn des Präsidenten und somit neuer Präsident von Shinra befindet. Der Gruppe gelingt es dennoch mit der Hilfe der Moiren zu entkommen und fliehen bis zum Rand der Stadt, wo Sephiroth sie empfängt. Cloud will ihn töten, doch die Moiren erscheinen und behindern ihn. Aerith schafft es einen Weg durch die Moiren zu erschaffen und bittet die Gruppe den Kampf gegen Sephiroth aufzunehmen, da dieser der wahre Feind des Planeten ist. Doch der Kampf gegen Sephiroth würde bedeuten, dass das Schicksal der Welt, das die Moiren beschützen, geändert werden würde. Deshalb stellen sich diese in den Weg und das Team muss erst gegen diese Kämpfen. Ihnen gelingt es den Widerstand der Moiren zu brechen und Sephiroth zu bekämpfen. Dieser schafft es letztlich zu entkommen, weshalb Cloud beschließt sich auf die Suche nach ihn zu machen. Die Anderen schließen sich an und sie brechen zusammen auf.

Charaktere Bearbeiten

Protagonisten FFVII Remake

Die Protagonisten des Spiels.

Die Charaktere aus dem alten Final Fantasy VII tauchen auch in diesem Remake wieder als spielbare Charaktere auf.

Spielbare Charaktere Bearbeiten

  • Cloud Strife: Der Hauptprotagonist, ursprünglich ein Mitglied von SOLDAT, nun tätig als Söldner, wird in die Handlungen der ökoterroristischen Gruppe AVALANCHE verwickelt.
  • Barret Wallace: Er ist der Anführer der Midgar-Zelle von AVALANCHE, der eine Maschinenpistole an seinem rechten Arm, anstelle seiner verletzten Hand, trägt. Trotz seines frechen und vorlauten Typs ist er jemand, der sich um andere sorgt.
  • Aerith Gainsborough: Sie ist ein liebenswertes Blumenmädchen aus den Midgar-Slums und hat eine mysteriöse Vergangenheit, die die Legende der Cetra beinhaltet.
  • Tifa Lockhart: Sie ist ein Mitglied von AVALANCHE und Clouds Kindheitsfreundin. Sie hat eine Bar namens 7. Himmel, das auch als Versteck der Rebellengruppe dient. Sie zweifelt aber die Methoden dieser Gruppe an.

Andere Charaktere Bearbeiten

  • Sephiroth: Er ist der Hauptantagonist und legendäre Supersoldat der Shin-Ra Company, der vor fünf Jahren vermeintlich starb. Er ist auf Cloud aus, braucht ihn aber lebend aus unbekannten, bösen Gründen.
  • Präsident Shinra: Präsident der Shin-Ra Company, der sich mehr um Geld sorgt, als das Schicksal des Mako-Energieverbrauchs des Planeten.
  • Heidegger: Leiter von Shin-Ras Abteilung für öffentliche Sicherheit. Ein grausamer und hinterhältiger Mann, der Präsident Shinra of berät und die Zerstörung von Sektor 7 befürwortet.
  • Scarlet: Leiterin von Shin-Ras Waffenabteilung. Ist die Ränge von Shin-Ra während des Krieges mit ihren starken Waffen aufgestiegen.
  • Palmer: Leiter von Shin-Ras Abteilung für Raum und Luftfahrt. Seit das Weltraum-Projekt von Shin-Ra pausiert wurde, aufgrund der reichlichen Versorgung an Mako auf dem Planeten, hat er eine Menge Freizeit, von der er einige im Einkaufszentrum verbringt.
  • Reeve Tuesti: Leiter von Shin-Ras Abteilung für Stadplanung. Ein schwarzes Schaf unter den anderen Exekutiven, wegen seines Gewissens und dem Wunsch, das Leben der Leute in den Slums zu verbessern.
  • Professor Hojo: Leiter von Shin-Ras Abteilung für Forschung und Entwicklung. Komplett darauf fokussiert, das verheißte Land der Cetra zu finden, ohne Rücksicht auf ethische Fragen.

Musik Bearbeiten

Neben neuen Musikstücken befinden sich auch neue Versionen der Stücke aus der Vorlage im Spiel. Nobuo Uematsu, der auch die Musik für Final Fantasy VII komponiert hat, arbeitet ebenfalls an der Musik des Remakes.[1]

Entwicklung Bearbeiten

An der Entwicklung des Titels wirkten viele Personen mit, die auch an Final Fantasy VII gearbeitet haben. Dazu gehören neben Producer Yoshinori Kitase, der die Entwicklung des Remakes angestoßen hat, Personen wie Director Tetsuya Nomura, Co-Director Motomu Toriyama, Story- und Drehbuchautor Kazushige Nojima und Graphics & VFX Director Shintaro Takai.

Nomura gibt an, dass er schon sehr früh mit der Arbeit am Remake begann, durch andere Projekte jedoch anderweitig beschäftigt war:

Ich fing ungefähr zur Zeit der Compilation of FINAL FANTASY VII mit dem FINAL FANTASY VII REMAKE-Prokjekt an. Wir waren fertig mit Advent Children, Before Crisis, Crisis Core und Dirge of Cerberus, und ich hatte die Sache schon seit einem Jahr als fünften und letzten Teil der Compilation im Kopf.
Nach dem anfänglichen Plan und den ersten Ideen nahmen andere Projekte Gestalt an, die mich sehr beschäftigten [...].[2]

Am 15. Juni 2015 wurde auf der E3 das Spiel angekündigt. In einem Interview mit Dengeki Playstation Ende 2015 erklärt Kitase, dass sie beim Projekt an dem „Punkt stehen, an dem sie endlich loslegen“ können.[3][4]

Nach der PlayStation Experience am 5. Dezember 2015 wurde in einem Interview mit der Famitsu bestätigt, dass bei der Entwicklung auch externe Unternehmen unterstützen, darunter auch CyberConnect2, welches bereits Final Fantasy VII: G-Bike entwickelt hat. Kitase hat die Erfahrung von CyberConnect2 in Action-Spielen hervorgehoben, doch aufgrund des abweichenden „Geschmacks“ beim Producing der beiden Firmen sei man im engen Kontakt.[5][6]

Während eines Streams zu Mobius Final Fantasy am 26. Mai 2017 gab Naoki Hamaguchi bekannt, dass interne Teams wieder die Entwicklung des Spiels übernommen haben.[7][8] Square Enix Business Division 1 führte die Entwicklung unter der Leitung von Hamaguchi fort.[9][10] Während der Vorprudktion ging Hamaguchi davon aus, dass Kitase die Rolle des Directors übernimmt. Doch dass Hamaguchi tatsächlich diese Rolle einnimmt wurde ihm erst bewusst, als er in einer internen Präsentation seinen Namen als Director sah.[11]

Während bei anderen Final Fantasy Spielen eine selbstentwickelte Grafikengine verwendet wurde, wird für Final Fantasy VII Remake die Unreal Engine 4 eingesetzt.

Veröffentlichung Bearbeiten

FFVII Remake Release Verschiebung April

Nachricht über die Verschiebung der Veröffentlichung auf den April 2020.

Während eines Konzerts am 9. Juni 2019 in LA wurde der Ursprüngliche Veröffentlichungstermin am 03. März bekanntgegeben.[12] Am 14. Januar gab Kitase bekannt, dass die Veröffentlichung des Spiels vom 3. März 2020 auf den 10. April 2020 verschoben wurde.[13]

Aufgrund der weltweiten Ausbreitung von COVID-19 wurden in vielen Ländern die Distributionskanäle beeinflusst. Um sicherzustellen, dass so viele Vorbesteller der physischen Version wie möglich bis zum Veröffentlichungstag ihre Kopie erhalten, hat Square Enix früher als üblich mit der Auslieferung nach Europa und Australien begonnen. Da dadurch Kopien schon vor dem Veröffentlichungstermin an Vorbesteller ausgehändigt wurden, bat Square Enix sich mit dem Bekanntgeben von Informationen zu Spielinhalten zurückzuhalten, damit keine Überraschungen an Spieler verraten werden, die das Spiel noch nicht erhalten haben.[14]

Rezeption Bearbeiten

Das Spiel wurde positiv aufgenommen und erreichte einen Wertungsdurchschintt von 89 auf OpenCritic[15] und einen Wertungsdurchschnitt von 88 auf MetaCritic[16]

Das Spiel erhielt am 15. April 2020 den Sales Award in Gold des game Verbands für 100.000 verkaufte Einheiten in Deutschland.[17]

Werbeaktionen Bearbeiten

  • In den UK gab es eine Werbeaktion mit Batchelors, einer Lebensmittelmarke. Während des Werbezeitraums schmückten die Protagonisten des Spiels die Verpackungen von Fertignudelgerichte.
  • Bei einer Werbeanktion mit Butterfinger, einer Marke für Süßigkeitenriegel, konnte in den USA mit dem Kauf von Riegeln Downloadcodes für Accesoires und für ein dynamisches PlayStation 4 Theme mit Tifa erhalten werden.

Galerie Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ausschnitt eines Interviews aus einem Pamphlet des BRA★BRA Final Fantasy Konzerts 2018 - Webseite von Siliconera mit englischer Übersetzung. Abgerufen am 8. Dezember 2019
  2. Das Final Fantasy VII Remake Development Team - Website von Square Enix. Abgerufen am 27. November 2019.
  3. - Abschrift des Interviews von Dengeki Playstation Ende 2015 - Abgerufen am 7. Dezember 2019.
  4. Übersetzung des Dengeki Playstation Interviews Ende 2015. - Webseite von Gematsu. Abgerufen am 7. Dezember 2019.
  5. Famitsu Interview - Ausschnitt des Interviews auf der Website von Famitsu. Abgerufen am 4. Dezember 2019.
  6. Final Fantasy VII Remake details - Englische Übersetzung des Famitsu-Interviews von Dezember 2015 auf Gematsu. Abgerufen am 4. Dezember 2019.
  7. Stream zum 2-Jährigen Jubiläum von Mobius Final Fantasy - Aufzeichnung des Livestreams auf YouTube. Abgerufen am 4. Dezember 2019.
  8. Final Fantasy VII Remake development shifts from external cooperation to internal focus - Webseite von Gematsu mit Übersetzungen des Livestreams zum 2-Jährigen Jubiläum von Mobius Final Fantasy. Abgerufen am 4. Dezember 2019.
  9. Stellenanzeige von Square Enix - Archivierte Version auf Web Archive. Abgerufen am 14. Dezember 2019.
  10. Übersetzung der Stellenanzeige von Square Enix - Webseite von Siliconera. Abgerufen am 14. Dezember 2019.
  11. Interview in der 25. Ausgabe der Famitsu - Übersetzte Version von The Lifestream. Abgerufen am 15. Dezember 2019.
  12. Twitter - Nachricht über die Bekanntgabe des ursprünglichen Veröffentlichungstermins. Abgerufen am 29. März 2020.
  13. Twitter - Nachricht über die Verschiebung der Veröffentlichung des Spiels auf den 10. April 2020. Abgerufen am 28. März 2020.
  14. Twitter - Nachricht über die frühe Auslieferung des Spiels. Abgerufen am 31. März 2020.
  15. OpenCritic - Abgerufen am 15. April 2020.
  16. MetaCritic - Abgerufen am 15. April 2020.
  17. Twitter - Nachricht über den Erhalt des game Sales Award gold. Abgerufen am 15. April 2020.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.