FANDOM


Der folgende Artikel gibt die Ereignisse in der Spielwelt von Final Fantasy VIII in chronologischer Reihenfolge wieder.

VorgeschichteBearbeiten

Unbekannte Jahrhunderte zuvorBearbeiten

  • Der Schöpfer Hyne wird alleiniger Herrscher der Welt und erschafft die Menschen als Werkzeuge, die ihm gehorchen sollen. Später versucht er, die Zahl der bereits existierenden Menschen zu dezimieren, stößt dabei aber auf Widerstand und wird besiegt. Darauf spaltet er seinen Körper in zwei Teile und überreicht den Menschen als Zeichen der Waffenruhe eine Hälfte. Dies kann man so deuten, dass er die Hälfte seiner Kräfte auf ein Individuum übertrug und so die erste Hexe erschuf. Hyne verschwand in den folgenden Jahrhunderten spurlos.

Unbekannte ZeitperiodeBearbeiten

  • Eine namenlose Hexe, begleitet von ihrem Hexenritter, Zefer, setzt sich für das Wohl der Menschen in einem Land ein, das gerade vor dem Zusammenbruch steht.


MachtverhältnisseFFVIII

Die territorialen Machtverhältnisse im zeitlichen Verlauf


Etwa 4.000 Jahre zuvorBearbeiten

  • Die Zeit der Centra-Zivilisation. Die Centra gründen Esthar und Dollet. Während Dollet sich durch militärische Streitkräfte auszeichnet, macht Esthar enorme wissenschaftlich-technische Fortschritte.

80 Jahre zuvorBearbeiten

  • Die erste Träne des Mondes schlägt in den Centra-Kontinent ein. Die gesamte Zivilisation wird dabei ausgelöscht.
  • Dollet splittet sich in zwei weitere Staaten auf: Galbadia und Timber.

19 Jahre zuvorBearbeiten

  • Ellione wird in Winhill geboren. Sie verfügt über die Fähigkeit, ihr Bewusstsein in der Zeit zurück zu schicken und besitzt damit das Potential, eine Hexe zu werden.

18 Jahre zuvorBearbeiten

  • Die Hexe Adell beginnt damit, ihren Plan, die Weltherrschaft an sich zu reißen, umzusetzen und löst damit den Hexenkrieg aus. Galbadia leistet erbitterten Widerstand.
  • Quistis Trepe und Cifer Almasy werden geboren.
  • Adell erfährt von der Existenz der Großen Steinsäule, die richtig platziert dazu in der Lage ist, eine Träne des Mondes auszulösen. Sie befiehlt, diese mit einer Mantelung, der Lunatic Pandora, zu versehen und nach Esthar zu schaffen.
  • Prof. Odyne beginnt seine Forschungsarbeit über die magischen Geschöpfe, die als Guardian Forces bezeichnet werden. Dabei findet er einen Weg, den menschlichen Geist mit diesen Kreaturen zu koppeln, wodurch es den Menschen ermöglicht wird, Magie zu verwenden. Indem er weiterhin die Wechselwirkungen zwischen einer Hexe und ihrer Magie erforscht, gelingt es ihm, normale Menschen auch ohne den Umweg einer Guardian Force Zauber ausführen zu lassen. Dieses Phänomen wird als Para-Magie bezeichnet.
  • Laguna Loire trifft Julia Heartilly.
  • Laguna, Kiros und Ward werden zur Centra-Ausgrabungsstätte ausgesandt. Sie kommen jedoch vom Weg ab und müssen sich zahlreichen Esthar-Soldaten entgegenstellen. Als sie in eine Falle geraten, bleibt ihnen als letzter Ausweg, von einer Klippe zu springen. Ward verliert seine Stimme dauerhaft.
  • Galbadia selbst strebt nun ebenfalls die Weltherrschaft an und erobert Timber. Die Väter von Thon und Watts werden nach der Besetzung Timbers umgebracht. Thon und Watts treten in ihre Fußstapfen und werden zu den neuen Anführern der Waldeule. Nach kurzer Zeit formieren sich weitere Widerstandsgruppen.
  • Eine Handvoll Wissenschaftler und Handwerker aus Esthar, die mit der politischen Situation in ihrem Land unzufrieden sind, verlassen ihre Heimat und gründen Fisherman's Horizon.

17 Jahre zuvorBearbeiten

  • Im Glauben, er sei gefallen, schreibt Julia Heartilly das Lied Eyes On Me in Gedenken an Laguna Loire. Später heiratet sie Oberst Carway und bekommt eine Tochter mit ihm, die sie Rinoa nennen.
  • Adell befiehlt den Truppen Esthars, nach einem Erben ihrer Hexenkräfte zu suchen. Zu diesem Zweck werden viele Mädchen entführt. Als die Truppen versuchen, ein Mädchen namens Ellione aus Winhill zu verschleppen, lassen deren Eltern dies nicht zu und werden erschossen. Eine Frau namens Raine, die im Nachbarhaus wohnt, nimmt Ellione bei sich auf und zieht sie groß.
  • Nach dem Abenteuer in Centra beginnt Ward als Reinigungskraft im Bezirksgefängnis D zu arbeiten, während Kiros ziellos in der Welt umherzieht. Laguna wird in Winhill von Raine gesund gepflegt und macht es sich nach seiner Genesung zur Aufgabe, die Einwohner des Dorfes vor den umherstreunenden Monstern zu beschützen. Während dieser Zeit geht er eine Beziehung mit Raine ein. Kiros findet ihn später in Winhill und hilft ihm eine Zeit lang bei seiner Arbeit.
  • Ellione wird von Esthar-Soldaten entführt. Laguna versucht, sie zu finden, aber die Reise ist lang und kostspielig. Um über die Runden zu kommen, schreibt er Artikel für die Timber Maniacs.
  • Ein Film über den Hexenritter Zefer und seine Hexe wird gedreht. Laguna, Ward und Kiros nehmen an den Dreharbeiten teil, die im Trabia-Tal stattfinden, wo sie aber unglücklicherweise auf einen echten Drachen stoßen. Als der Film veröffentlicht wird, sieht der junge Cifer Almasy diesen an, was den Traum in ihm hervorruft, eines Tages ein Hexenritter zu werden.
  • Auf seinem Weg nach Esthar fällt Laguna von einer Klippe und wird vom Shumi-Stamm aufgenommen und kuriert, was über ein halbes Jahr dauert. In dieser Zeit versuchte er, den Moombas das Sprechen beizubringen (sie schafften es, seinen Namen zu sagen) und hinterließ dabei einen tiefen Eindruck bei den Shumi.
  • Laguna erreicht das Lunatic Pandora Institut in Esthar, wo er gefangen genommen und dazu gezwungen wird, harte Arbeit zugunsten der Experimente von Prof. Odyne zu verrichten. Dort trifft er auf weitere Moombas. Kiros und Ward retten ihn später und gemeinsam befreien sie schließlich Ellione. Bevor sie sie mitnehmen, schafft es Odyne jedoch, Elliones Hirnstrommessungen auf seinem Computer zu speichern. Mit diesen Daten erfindet er eine Maschine, die Elliones Fähigkeiten imitieren kann. Er nennt sie Kopplungsmaschine ELLIONE.
  • Laguna schließt sich der Rebellion gegen die Hexe Adell an und heckt einen Plan aus, sich von dieser zu befreien. Da die Hexe physisch nicht verletzt werden kann, lockt Laguna sie in einen Hinterhalt, bei dem er sie in eine Stasiskammer verbannt. Diese befördert er ins Weltall, wo sie durch Esthars Raumstation unter ständiger Überwachung steht. Adell sendet von ihrem Sarg jedoch Störsignale aus, die weltweit die Radiowellen blockieren. Weiterhin versenken die Rebellen die Lunatic Pandora im Ozean, um eine weitere Träne des Mondes zu verhindern.
  • Laguna wird zum Präsidenten von Esthar gewählt und beschließt, Esthar vom Rest der Welt abzuschotten; zum Teil geschieht dies als Buße für den Hexenkrieg, zum Teil weil er glaubt, dass der Rest der Welt noch nicht bereit für die wissenschaftlichen Erkenntnisse Esthars ist. Kiros und Ward bleiben an seiner Seite, um ihn zu unterstützen, während Ellione zurück nach Winhill geschickt wird. Der Hexenkrieg endet.
  • Als sie auf Lagunas Rückkehr wartet, bekommt Raine einen Sohn, den sie Squall nennt. Sie stirbt jedoch kurz nach der Geburt. Squall und Ellione werden in Edeas Waisenhaus geschickt. Squall erhält seinen Nachnamen Leonhart.
  • Selphie Tilmitt, Xell Dincht und Irvine Kinneas werden geboren.

13 Jahre zuvorBearbeiten

  • Artemisia gelangt gemeinsam mit Squall aus der Zeitkomprimierung heraus zum Waisenhaus; dabei stirbt Artemisia, die ihre Kräfte an Edea Kramer weitergibt. Cid und Edea erkennen das Übel, das sie dadurch verursachen könnte. Daher gründen sie den ersten Garden mit der Absicht, das Böse, das Edea jederzeit entfesseln könnte, zu stoppen. Die Schüler dieser Einrichtung werden SeeDs genannt. Die finanziellen Mittel für dieses Unterfangen bekommt Cid von Norg, einem Angehörigen des Shumi-Stamms. Drei Garden werden im Folgenden errichtet: der Balamb Garden, der Trabia Garden und der Galbadia Garden. Diese werden auf ehemaligen Transportmitteln der Centra errichtet. Norg setzt sich selbst als Garden Master ein und bewohnt ab da an die unterste Ebene des Balamb Garden. Seine Günstlinge werden im gesamten Garden platziert, um sicherzugehen, dass Cid tut, was er soll.
  • Alle Kinder des Waisenhauses werden später in den Garden rekrutiert. Squall, Xell, Cifer und Quistis kommen in den Balamb Garden (bei dem Cid Direktor wurde), Selphie in den Trabia Garden und Irvine in den Galbadia Garden.
  • Edea bildet ihre eigene kleine SeeD-Einheit aus, die sie die weißen SeeDs nennt. Sie erkennt nämlich Elliones Potential, eine Hexe zu werden, und gibt ihrer speziellen SeeD-Einheit den Auftrag, sie zu beschützen, koste es, was es wolle. Ihnen wurde ein eigenes Schiff zu Verfügung gestellt und sie wurden von den anderen SeeDs getrennt.

12 Jahre zuvorBearbeiten

  • Julia Heartilly kommt bei einem Autounfall ums Leben.

1 Jahr zuvorBearbeiten

  • Artemisia schickt ihren Geist in der Zeit zurück und fängt an, die Hexe Edea zu kontrollieren. Zu diesem Zeitpunkt haben sich die Garden mehr oder weniger zu Ausbildungszentren für Söldner entwickelt (diese Notwendigkeit entstand aufgrund finanzieller Bedenken) und ihr wahrer Zweck geriet in Vergessenheit. Bedauerlicherweise beginnt Cid mit den Vorbereitungen, um gegen seine Frau zu kämpfen, aber verzögert diese, in der Hoffnung, dass sie sich als stärker als die Hexe in ihr erweisen wird.
  • Rinoa rennt von Zuhause weg und reist nach Timber, wo sie mit der Waldeule in Berührung kommt. Während dieser Zeit lernt sie den Garden-Schüler Cifer kennen und geht eine Beziehung mit ihm ein.
  • Die von Artemisia besessene Edea plant, Galbadia unter ihre Herrschaft zu bringen. Zu diesem Zweck schmeichelt sie sich bei Vincer Deling, dem Diktator Galbadias ein. Dieser beschließt, seine neue Freundschaft zu der Hexe über eine Parabolantenne anzukündigen, eine Technologie, die seit der Funkstille vor 18 Jahre nicht mehr verwendet wurde. Allerdings befindet sich der einzig verbliebene Radiowellensender in der Stadt Dollet. Er befiehlt seiner Armee, diesen gewaltsam einzunehmen und die Sendeanlage zu reparieren.

SpielhandlungBearbeiten

Final Fantasy VIII logo


ZukunftBearbeiten

  • Artemisia, eine Hexe der Zukunft, besiegt die SeeDs und benutzt die Kopplungsmaschine ELLIONE, die von Odyne erbaut wurde, als er unter Adell arbeitete, um ihren Geist in die Vergangenheit zu transferieren. Dadurch kann sie Hexen anderer Zeitepochen unter ihre Kontrolle bringen und sie so zwingen, ihre Befehle auszuführen. Sie plant nämlich, die Zeitkomprimierung einzuleiten, einen Zustand, in dem sämtliche Zeiten miteinander verschmelzen und nur sie existieren kann.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.