Das Final Fantasy Trading Card Game (jap. ファイナルファンタジー・トレーディングカードゲーム, Fainaru Fantajī Torēdingu Kādo Gēmu) ist ein Kartenspiel für zwei Spieler, das von Square Enix herausgebracht und ausschließlich in Japan veröffentlicht wurde. Auf den Karten sind verschiedene Charaktere und andere Figuren aus zahlreichen Spielen der Final Fantasy-Reihe abgebildet, wobei jede Karte verschiedene Charakteristika und Werte besitzt.

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine deutsche Lightning-Spielkarte.

Das Spiel wird 1 gegen 1 gespielt. Jeder Spieler stellt sich ein Deck aus 50 Karten zusammen, wobei sich maximal 3 Mal dieselbe Karte, also Karten mit der selben Seriennummer, im Deck befinden darf.

Ziel des Spieles ist es mit Stürmer-Karten aus dem Deck den gegnerischen Spieler anzugreifen und ihm insgesamt 7 Schadenspunkte zuzufügen. Jeder erfolgreicher Angriff auf den Spieler verursacht einen Schadenspunkt. Außerdem gilt ein Spiel als verloren, wenn ein Spieler keine Karten mehr ziehen kann oder ihm Schaden zugefügt wird, wenn sein Deck keine Karten mehr hat.

Um Karten spielen zu können, müssen Crystal Points, kurz CP, bezahlt werden. Die Zahl, die sich oben Links im Kristallsymbol auf einer Karte befindet, gibt an, wie viel CP zum Spielen der Karte bezahlt werden müssen. Des Weiteren zeigt die Farbe des Kristallsymbols das Element der Karte an und des muss immer mindestens ein CP desselben Elements bezahlt werden, um sie spielen zu können.

CPs können auf zwei Arten generiert werden. Durch das Abwerfen einer Karte werden 2 CP des Elements der weggeworfenen Karte generiert. Eine auf solche Weise verbrauchte Karte wird offen auf die Break-Zone des Spielfelds gelegt. Außerdem können sog. Unterstützerkarten auf dem Spielfeld pro 1 CP des Elements generieren, zu dem die Karte angehört.

Greift man mit einer Stürmer-Karte an oder benutzt eine Unterstützerkarte zum Generieren von CP, werden diese dull. Diese Karten werden um 90 Grad gedreht und bedeutet, dass diese Karte in dieser Runde keine weitere Aktion mehr ausführen kann.

Spielablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn des Spieles wird der erste Spieler bestimmt, gegebenenfalls durch Zufall. Jeder Spieler 5 Karten und darf nun einmalig Karten, die er auf der Hand hat, in beliebiger Reihenfolge unter seinem Deck legen. Die Spieler können nun abwechselnd in jeder Runde Karten spielen und Aktionen ausführen.

Active Phase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Spieler, der an der Reihe ist, bringt alle seine Karten im dull-Zustand wieder in den aktiven Zustand.

Draw Phase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es werden 2 Karten vom Deck gezogen. Ist es die erste Runde des ersten Spielers, so darf dieser nur eine Karte ziehen. Dies dient zum Ausgleich des Vorteils das Spiel starten zu dürfen.

Main Phase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dieser Phase können CP gezahlt werden, um Karten auf das Feld zu bringen oder besondere Fähigkeiten einer Karte auszulösen, die CP kosten. Jeder Spieler darf nur eine Karte mit demselben Namen auf dem Spielfeld haben. Ausnahme sind Karten, die ein besonderes Symbol an der oberen rechten Ecke haben.

Attack Phase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Spieler, der an der Reihe ist, kann sich nun dazu entscheiden mit einer Stürmer-Karte einen Angriff zu starten.

Der gegnerische Spieler hat nun die Wahl den Angriff mit genau einer anderen von ihm gespielten Stürmer-Karte zu Blocken. In diesem Fall fügen sich die Karten gegenseitig Schaden in Höhe ihrer Stärke zu. Die Stärke einer Karte wird durch eine Zahl unten rechts auf der Karte angegeben. Erleidet ein Stürmer Schaden in der Höhe ihrer Stärke oder mehr, landet diese auf der Break-Zone. Auch wenn ein Stürmer nicht besiegt wird, behält dieser den ihm zugefügten Schaden bis zum Ende einer Runde. Die geschwächte Karte verursacht dennoch in der Höhe ihrer Stärke.

Der angreifende Spieler kann auch einen Gruppenangriff starten. Dabei greifen zwei Stürmer derselben Farbe gleichzeitig den Spieler an. Der Verteidiger kann keine Gruppen bilden, er kann den angriff also nur mit einer Karte blocken. Der Verteidiger darf jedoch entscheiden, wie er den Schaden auf die Gruppe aufteilen möchte.

Wird der Angriff nicht von einer gegnerischen Stürmer-Karte geblockt oder durch einen anderen Karteneffekt zerstört, verliert der Spieler einen Lebenspunkt und muss die oberste Karte auf die sog. Damage-Zone des Spielfelds ablegen.

Nach einer Attack Phase kann erneut eine Main Phase gestartet werden oder zur End Phase übergegangen werden.

End Phase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevor der nächste Spieler an der Reihe ist, wird der Schaden aller Stürmer auf dem Feld aufgehoben. Hat der aktive Spieler mehr als 5 Karten auf der Hand, muss dieser Karten von seiner Hand auf die Break-Zone abwerfen, bis dieser nur noch 5 auf der Hand sind.

Nun ist der nächste Spieler an der Reihe.

Kartentypen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stürmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stürmer sind die einzigen Karten, die den Spieler angreifen oder blocken können. Eine Stürmer-Karte kommt im aktiven Zustand auf das Spielfeld, hat jedoch eine Einsatzverzögerung. Dies bedeutet, dass sie in dieser Runde noch nicht angreifen kann. Sie kann jedoch ihre Fähigkeiten einsetzen, sofern sie dazu nicht dull werden muss, und in der Angriffsphase des Gegners einen Angriff blocken.

Unterstützer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterstützer selbst können nicht angreifen oder blocken. Jedoch können sie dull gemacht werden, um CP zu generieren. Zudem können auch diese Karten wie Stürmer unterstützende Fähigkeiten besitzen.

Beschwörungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschwörungen sind Karten, die in jeder Main- und Attack Phase, auch in denen des gegnerischen Spielers, gespielt werden können, um ihre Effekte auszulösen. Diese Karten befinden sich nicht permanent auf dem Spielfeld, sondern werden am Ende einer Phase auf die Break-Zone gelegt.

Monster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Opus 4, also der 4. Erweiterung des Spiels, wurden Monster als vierter Katentyp hinzugefügt. Monster sind Karten mit Fähigkeiten, die eingesetzt werden können, sobald sie auf das Spielfeld gelangen. Das heißt, dass sie anders als Stürmer auch Fähigkeiten einsetzen können, für die sie dull werden müssen.

Einige Monster können auch zu Stürmern werden und können dann auch als solche agieren, sprich angreifen und blocken. Sie haben in diesem Fall jedoch wie Stürmer eine Einsatzverzögerung. Ein solches Monster gehört ab diesem Moment zwei Kartentypen an: Monster und Stürmer.

Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jede Karte kann eine oder mehrere Fähigkeiten besitzen.

Aktionsfähigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um ein solchen Effekt zu aktivieren, müssen CP gezahlt und/oder die Karte dull gemacht werden. Aktionsfähigkeiten halten eine Phase lang an.

Feldfähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feldfähigkeiten sind so lange aktiv, wie sich die Karte auf dem Spielfeld befindet.

Auto-Fähigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Fähigkeit wird immer dann ausgelöst, wenn die Bedingungen erfüllt sind, die sich im Beschreibungstext der Fähigkeit befinden.

Spezialfähigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Solche Fähigkeiten haben einen eigenen Namen, die rot hervorgehoben sind. Um eine solche Fähigkeit zu aktivieren, müssen üblicherweise Kosten gezahlt werden. Befindet sich ein Symbol mit einem roten S neben dem Namen der Fähigkeit, muss zusätzlich eine Karte von der Hand auf die Break-Zone abgeworfen werden, die denselben Namen hat wie die Karte, die die Fähigkeit auslösen soll.

Passive Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Passive Fähigkeiten werden im Beschreibungstext einer Karte fettgedruckt hervorgehoben. Diese sind immer Aktiv und es müssen keine zusätzlichen Kosten gezahlt werden, um diese zu aktivieren.

Bei Gruppenangriffen haben nicht beide Stürmer die passive Fähigkeit, sondern nur die Karte, die diesen Effekt besitzt.

Hast[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stürmer mit Hast können im selben Zug angreifen, in denen sie gespielt wurden. Zudem können sie auch sofort Fähigkeiten einsetzen, für die sie dull gemacht werden müssen.

Courage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Greift ein Stürmer mit Courage an, wird dieser danach nicht dull. Dieser Stürmer darf pro Runde jedoch nur ein Mal angreifen.

Erstschlag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wird ein angreifender Stürmer geblockt, teilen die Karten normalerweise gleichzeitig Schaden aus. Besitzt jedoch einer dieser Karten die Fähigkeit Erstschlag, darf dieser zuerst angreifen und so den anderen Stürmer besiegen, bevor dieser Schaden austeilen kann.

Haben beide Stürmer Erstschlag, hat diese Fähigkeit keinen Effekt.

Elemente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Spiel gibt es insgesamt 8 Elemente: Feuer, Eis, Wind, Erde, Blitz, Wasser, Licht und Dunkelheit.

Licht und Dunkelheit haben dabei eine besondere Rolle. Es darf sich immer nur eine Karte mit einer der beiden Elemente auf dem Spielfeld eines Spielers befinden. Des Weiteren werden keine CP durch das Abwerfen dieser Karten auf die Break-Zone erzeugt.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein deutsches Opus I Display.

Das Spiel erschien am 25. Februar 2011 in Japan mit zwei Startersets: einem schwarzen und einem weißen Deck. Am 27. Mai 2011 erschien die zweite Serie von Karten mit den neuen Startersets Erde und Blitz. Die dritte Serie führt die Startersets Feuer und Eis ein.

In Europa und Nordamerika soll das erste Set, Opus I genannt, am 28. Oktober 2016 erscheinen. Das Spiel wird in Deutschland von Asmodee vertrieben.[1] Ein Vorverkauf des deutschen Sets gab es auf der Essener Messe Spiel vom 13. bis zum 16. Oktober 2016.[2] Diese beinhaltet die drei Startersets Final Fantasy VII (Feuer & Erde), Final Fantasy X (Wind & Wasser) und Final Fantasy XIII (Eis und Blitz). Diese enthalten ein Deck aus 50 Karten, eine Spielmatte aus Papier und eine Anleitung.

Ein Display enthält 36 Booster mit je 12 Karten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.asmodee.de/ressources/articles/wir-freuen-uns-euch-mitteilen-zu-durfen.php Ankündigung von Asmodee zum Vertrieb des Spieles.
  2. https://www.facebook.com/SquareEnixProductsEU/posts/1104906809545215 Facebook-Post des offiziellen Sqare Enix Products Channels über den Vorverkauf der deutschen Spielkarten.
FFI Kristalle.PNG Die „Final Fantasy“-Reihe FFI Kristalle.PNG
Hauptteile
I - II - III - IV - V - VI - VII - VIII - IX - X - XI - XII - XIII - XIV - XV - XVI
FFVII-Ableger
Compilation of Final Fantasy VII - Before Crisis: Final Fantasy VII - Crisis Core: Final Fantasy VII - Final Fantasy VII: Advent Children - Dirge of Cerberus: Final Fantasy VII - Dirge of Cerberus Lost Episode: Final Fantasy VII - Final Fantasy VII Remake - Final Fantasy VII: Snowboarding - Final Fantasy VII: G-Bike
Ivalice
Final Fantasy XII: Revenant Wings - Final Fantasy Tactics - Final Fantasy Tactics: The War of the Lions - Final Fantasy Tactics Advance - Final Fantasy Tactics A2: Grimoire of the Rift - Final Fantasy Tactics S - Crystal Defenders - Crystal Defenders: Vanguard Storm - Vagrant Story - Dive II Hunt: Sorbet's Great Adventure
Fabula Nova Crystallis
Final Fantasy XIII-2 - Lightning Returns: Final Fantasy XIII - Final Fantasy Type-0 (HD) - Final Fantasy Agito
Chocobo-Serie
Chocobo no Fushigi na Dungeon - Chocobo's Dungeon 2 - Chocobo Racing - Chocobo Racing 3D - Final Fantasy Fables: Chocobo Tales - Final Fantasy Fables: Chocobo's Dungeon - Chocobo to Mahō no Ehon: Majo to Shōjo to Gonin no Yūsha - Dice de Chocobo - Chocobo Stallion - Hataraku Chocobo
Final Fantasy Crystal Chronicles-Serie
Final Fantasy: Crystal Chronicles - Final Fantasy Crystal Chronicles: Ring of Fates - Final Fantasy Crystal Chronicles: My Life as a King - Final Fantasy Crystal Chronicles: Echoes of Time - Final Fantasy Crystal Chronicles: My Life as a Darklord - Final Fantasy Crystal Chronicles: The Crystal Bearers
Final Fantasy XI-Erweiterungen
Rise of the Zilart - Chains of Promathia - Treasures of Aht Urhgan - Die Flügel der Göttin - Kristalline Erinnerungen - Mooglepiez im Mooglekiez - Das Schisma der Shantotto - Verbotene Welt Abyssea - Im Herzen Abysseas - Irrgärten Abysseas - Im Banne Adoulins
Final Fantasy XIV-Erweiterungen
A Realm Reborn - Heavensward - Stormblood - Shadowbringers
Final Fantasy XV-Universum
Episode Duscade - A King's Tale: Final Fantasy XV - Justice Monsters Five - King's Knight - A New Empire
Kollektionen
I-II - Collection - Anthology - Chronicles - Origins - Dawn of Souls - Chocobo Collection - Final Fantasy XI Premium-Edition - Final Fantasy 20th Anniversary - Final Fantasy IV: The Complete Collection - Final Fantasy XI Premium-Edition: Abyssea-Ausgabe - Final Fantasy 25th Anniversary - Final Fantasy X/X-2 HD Remaster
Bravely Default
Bravely Default - Bravely Default: Fairy's Effect - Bravely Second
Prequels, Nachfolger, Ableger & Verwandte Titel
Dissidia - Dissidia 012 - Dissidia Final Fantasy (Arcade) - Dissidia Opera Omnia - Dissidia NT - Final Fantasy IV -Interlude- - Final Fantasy IV: The After Years - Final Fantasy X-2 - Final Fantasy: The 4 Heroes of Light - Mystic Quest - Mystic Quest Legend - Ehrgeiz: God Bless the Ring - Bahamut Lagoon - Blood of Bahamut - The Final Fantasy Legend - Final Fantasy Legend II - Final Fantasy Legend III - Theatrhythm Final Fantasy - Theatrhythm Final Fantasy: Curtain Call - Final Fantasy Airborne Brigade - Final Fantasy Dimensions - Final Fantasy All the Bravest - Final Fantasy Explorers - Final Fantasy Record Keeper - Final Fantasy Brave Exvius - War of the Visions - Final Fantasy Trading Card Game - Pictlogica Final Fantasy - Mobius Final Fantasy - World of Final Fantasy
Filme und Bücher
Advent Children - Die Mächte in dir - Legend of the Crystals - Last Order: Final Fantasy VII - Der Blick nach vorn - Final Fantasy Unlimited - Kingsglaive: Final Fantasy XV - Brotherhood Final Fantasy XV
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.