FANDOM


Exodus FFTA

Exodus ist ein Totema aus Final Fantasy Tactics Advance und repräsentiert die Rasse der Viera. Es ist das vierte Totema, das der Protagonist Marche bezwingt und den Kristall, den er beschützt, zerstört, damit er zurück in seine Heimat gelangen kann. Nachdem Exodus im Kampf bezwungen wurde, steht er allen Viera als Beschwörung zur Verfügung.

Handlung Bearbeiten

In Mission #015 „Ausräuchern“ wird Marche in den Kerker geworfen, nachdem er sich in Muscadet freiwillig gestellt hatte. Er wird von Meisterrichter Cid und Babus verhört und gesteht, drei Kristalle bereits zerstört zu haben, als eine Naht erscheint, eine Falte im Raum, und alle drei Personen in eine Zwischenwelt zum Schrein von Exodus befördert. Hier erläutert Marche seine Beweggründe, nämlich zerstört er die Kristalle, weil Ivalice nur eine Illusion sei, die von Mewt erschaffen wurde, um vor der Realität zu fliehen, während Cid und Babus ihn umzustimmen versuchen, denn sie verteidigen das Wohl des Prinzen Mewt und lassen es nicht zu, dass er leidet.

Marche vernichtet die Exodusfrüchte, die aus dem Boden sprießen, während Babus versucht ihn aufzuhalten, aber Marche ist erfolgreich. Der Kristall zerspringt im Anschluss und ein Trugbild erscheint, das den wahren Cid zeigt. Daraufhin gelangen die Akteure zurück in den Kerker, das Totema steht fortan für alle Viera zur Beschwörung bereit.

Beschwörung Bearbeiten

Exodus FFTA Beschwörung

Exodus bei der Beschwörung

Jede Viera, die im Kampf zehn Richterpunkte sammeln konnte, sowie Ritz Malheur kann Exodus beschwören. Wird er gerufen, erwächst er aus dem Boden des Spielfelds und löst hohen MP-Schaden bei allen Gegnern aus.

Fertigkeiten Bearbeiten

Während des Kampfes erscheint Exodus nicht direkt, sondern die Exodusfrüchte, die um den Kristall wachsen. Sie selbst können sich weder verteidigen noch angreifen. Stattdessen kämpft Babus gegen Marche und versucht, ihn aufzuhalten. Dazu verwendet er neben einem gewöhnlichen physischen Angriff vornehmlich Gravitga, um Marches LP zu halbieren.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.