FANDOM


Einsame Insel FFVI

Celes am Strand beim Fischen

Die Einsame Insel ist ein Ort in Final Fantasy VI. Hier erwacht Celes Chère nach der Apokalypse aus einem einjährigen Koma. Ihr ehemaliger Ziehvater Cid Del Norte Marquez pflegt sie in dieser Zeit, bis sie wieder gesund ist. Die Insel ist vom Festland weit abgeschnitten, Cid baute allerdings im Verborgenen ein Floß, mit dem Celes die Überquerung schaffen kann. Nachdem er sie gepflegt hat, ist er selbst so müde und erschöpft, dass er sich ins Bett legt und nun von ihr gepflegt werden muss. Celes beginnt von hier aus ihre Reise, bei der sie allmählich alle Rückkehrer wiederfindet und erneut vereint.

Cids Schicksal Bearbeiten

Abhängig davon, wie Celes Cid pflegt, kann er überleben oder sterben. Dazu gilt es, für ihn Fische zu fangen und sie ihm zu überbringen. Dabei stehen die langsam schwimmenden Fische für eine mindere Qualität, während die schnellen Fische gesund sind. Die Werte werden miteinander verrechnet und wirken sich auf Cids Gesundheit aus, für die es allerdings keine sichtbare Skala oder dergleichen gibt, sondern die durch Cids Aussagen verdeutlicht werden. Je kränker er ist, umso hoffnungsloser und niedergeschlagener ist er, wird er allerdings wieder gesund, sprudelt er vor Lebensfreude. In beiden Fällen erhält Celes das Floß, doch stirbt Cid, wird sie in schierer Verzweiflung einen Selbstmordversuch unternehmen, indem sie sich von den Klippen stürzt. Sie wird dies überleben und darauf das Floß finden. Überlebt Cid hingegen, wird er allerdings bei späteren Besuchen der Einsamen Insel nicht mehr da sein. So oder so ist die Insel demnach sein Grab.

Trivia Bearbeiten

  • Bei einem späteren Besuch der Insel kann hier der Maginit der Esper Quetzalli am Strand gefunden werden.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.