FANDOM


Cie'th Stein Ausschnitt
Dieser Artikel oder Abschnitt ist ein Stub. Du kannst dem Final Fantasy Almanach helfen, indem du ihn erweiterst.
Grund: Beschreibung spielspezifischer Besonderheiten&Auflistung der Dungeons wünschenswert
Disambig.png Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Für das gleichnamige Musikstück aus Final Fantasy II siehe Dungeon (Thema).

Dungeons (dt. Verlies, Kerker, Labyrinth) sind ein typisches Rollenspielelement und damit wiederkehrend in der Final Fantasy-Reihe. Es handelt sich dabei jeweils um ein abgeschlossenes Gebiet, welches die Party durchqueren muss, um am Ende des Dungeons einen Bossgegner zu besiegen, ein Schlüsselitem zu bergen oder eine Sequenz zu sehen, die die Handlung vorantreibt. Innerhalb eines Dungeons kommt es dabei zu Zufallskämpfen gegen Monster, die häufig nur dort gebietsspezifisch auftauchen. Neben den Monstern, die bekämpft werden müssen, sind manchmal auch Rätsel zu lösen wie etwa das Fortbewegen mittels spezieller Teleporter. Entlang des Weges finden sich häufig Truhen, die Items, Gil und Ausrüstung enthalten. Innerhalb eines Dungeons kann, anders als auf der Weltkarte, nicht frei gespeichert werden - dies ist nur an Speicherpunkten, die auch die Nutzung von Schlafsäcken, Zelten und Hütten erlauben, möglich.

Bei einem Dungeon handelt es sich nicht zwingend um einen Kerker oder ein Labyrinth, am häufigsten treten mehrstöckige Höhlensysteme oder auch verlassene Ruinen auf. Sie werden dabei meist durch ein besonderes Symbol oder auch einen einfachen Eingang in einen Berg auf der Weltkarte hervorgeboben. Obwohl die Dungeons mit den durchgehenden Spielwelten seit Final Fantasy X ein wenig an Bedeutung verloren haben, da hier alle Ereignisse direkt in der Spielwelt als solcher stattfinden, finden sich auch in Final Fantasy X und den Nachfolgern Gebiete, die unter die Defintion des Dungeon fallen. Häufig sind diese nun jedoch rein optional und stellen mit ihren besonders starken Gegner aber auch wertvollen Schätzen eine besondere Herausforderung für den Spieler dar.

Auftreten Bearbeiten

Final Fantasy I Bearbeiten

Final Fantasy II Bearbeiten

Final Fantasy III Bearbeiten

Sowohl auf dem Schwebenden Kontinent als auch auf der Oberflächenwelt existieren mehrere Dungeons, die es zu erkunden gilt, um die Handlung voranzutreiben oder aber optionale Quests zu lösen. Dieses Spiel beginnt direkt in einem Dungeon, der Altarhöhle, in welchen die Protagonisten zu Kriegern des Lichts erklärt werden.

Final Fantasy IV Bearbeiten

Final Fantasy IV: The After Years Bearbeiten

Final Fantasy V Bearbeiten

Final Fantasy VI Bearbeiten

Final Fantasy VII Bearbeiten

Final Fantasy VIII Bearbeiten

Final Fantasy IX Bearbeiten

Final Fantasy X Bearbeiten

In der durchgehenden Spielwelt Spira spielen Dungeons nur noch eine untergeordnete Rolle. Mit dem Wegfall der frei begehbaren Weltkarte entfiel auch die Notwendigkeit, Inhalte in Form von Dungeons detaillierter darzustellen. Dennoch können die vergessene Höhle, die Omega-Ruinen und Sins Inneres als Dungeons betrachtet werden. Die vergessene Höhle und die Omega-Ruinen stellen dabei optionale Orte und klassische Dungeons dar. In beiden trifft der Spieler auf relativ starke Monster sowie Rätsel und besonders wertvolle Schätze. Am Ende der Omega-Ruinen wartet mit Omega Weapon ein starker Bossgegner auf den Spieler. Während die vergessene Höhle für den Spieler über die Stille Ebene zugänglich ist, sind die Ruinen und Sins Inneres nur mittels des Luftschiffs zu erreichen. Sins Inneres ist dabei der letzte Ort, den der Spieler im Verlaufe der Handlung besucht, dementsprechend wartet am Ende dieses Dungeons der finale Bossgegner.

Final Fantasy X-2 Bearbeiten

Final Fantasy XI Bearbeiten

Final Fantasy XII Bearbeiten

Final Fantasy XIII Bearbeiten

Final Fantasy XIV Bearbeiten

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn Bearbeiten

Hauptartikel: Instanz (FFXIV:ARR).

Dungeons finden sich in Final Fantasy XIV: A Realm Reborn in Form von für MMOs typischen Instanzen, die jeweils von einer Gruppe von vier oder acht Spielern gemeinsam in Angriff genommen werden. Ein Großteil der Dungeons muss dabei im Laufe der Handlung mindestens einmal durchlaufen werden, während vor allem die Dungeons, die im späteren Spielverlauf durch das Abschließen der dazugehörigen Quest und der anschließenden Interaktion mit dem entsprechenden Portal freigespielt werden, nicht relevant für die eigentliche Spielhandlung, wohl aber für das Spielgeschehen sind, da in ihnen hochstufige Ausrüstung gefunden werden kann. Über die Inhaltssuche können Dungeons, die bereits freigespielt wurden, jederzeit gestartet werden. Die Hauptmotivation für das mehrmalige Durchlaufen der Dungeons sind dabei Routine für Charakterklassen unter Stufe 50 und allagische Steine, die in Inhalte der Stufe 50 als Belohnung vergeben werden.

Bravely Default Bearbeiten

Neben den vier Tempeln, die die Kristalle Luxendarcs beherbergen, gibt es zahlreiche weitere Dungeons, die entweder im Rahmen einer Hauptmission bewältigt werden müssen oder nach der Freischaltung durch die Annahme eines Nebenszenarios erkundet werden können.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.