FANDOM


Drace

Drace ist eine hohe Richterin aus Final Fantasy XII. Sie erkennt die Möglichkeit einer friedlichen Zusammenkunft zwischen den Großmächten Archadia und Rozarria, und dass es Larsa Ferrinas Solidor sein kann, der diesen Frieden herzustellen vermag, jüngster Sohn des Kaisers. Daher hat sie ein besonderes Interesse daran, dass ihm nichts zustößt und er auf politischer Ebene aufsteigen kann. Sie stirbt im Verlauf der Geschichte durch Gabranth, zu dem sie sonst ein gutes Verhältnis hat, weil sie der Machtgier von Vayne Carudas Solidor nicht dienen will.

Handlung Bearbeiten

Als Richterin des Imperiums untersteht sie direkt Kaiser Gramis, der ihr aufträgt, ein wachsames Auge auf Larsa zu haben. Sie berät sich mit Gabranth darüber und die beiden sind sich einig, dass sie alle ihre Handlungen an das Wohl Larsas ausrichten.

Später stirbt Kaiser Gramis. Drace trifft mit den anderen Richtern vor dessen Leichnam auf, wo des Kaisers Sohn Vayne bereits steht. Er verkündet, ein Mitglied des Senats habe den Kaiser ermordet und sich anschließend selbst gerichtet. Es ist offensichtlich, dass es sich bei der Szene um einen inszenierten Putsch zu Vaynes Gunsten handelt. Richterin Drace ist die einzige, die sich ihm widersetzt und seine Taten nicht akzeptiert. Als sie ihre Waffe gegen Vayne erhebt wird sie jedoch von Richter Bergan umgeworfen. Während sie sich am Boden liegend über dessen übernatürliche Kräfte wundert, trägt Vayne Gabranth auf, seine Loyalität zu beweisen und Drace zu richten. Dieser beugt sich über sie, bittet um ihre Vergebung und ersticht sie. Bevor sie stirbt, bittet sie ihn ein letztes Mal, sich um Larsa zu kümmern.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.