FANDOM


Das Nichts

Das Nichts wird in FFV als schwarze Kugel dargestellt

Das Nichts oder auch die Leere (engl. Void; jap. 無 Mu) ist ein wiederkehrender Begriff der Final Fantasy-Reihe. Es handelt sich dabei buchstäblich um nichts, einen existenzlosen Raum ohne jegliches Leben. Meist dient das Nichts als Mittel zur Zerstörung der Welt für die Bösewichter der jeweiligen Spiele.

Taucht das Nichts in den verschiedenen Welten auf, so wird sie meist als schwarze Masse dargestellt, welche die Macht besitzt, sich Objekte und sogar ganze Landstriche einzuverleiben. Obwohl stets von einer alleszerstörenden Macht die Rede ist, ist unklar, ob das Nichts ausschließlich der Vernichtung dient. So ist es den Beschwörern des Nichts beispielsweise möglich, sich durch diese finstere Leere zu bewegen und somit sogar durch Raum und Zeit zu reisen.

In Dissidia: Final Fantasy wird klar, dass das Nichts aus den verschiedenen Spielen dieselbe mysteriöse Macht darstellt, da sowohl die Anhänger von Chaos als auch von Cosmos das Nichts wiedererkennen und ihm dieselben Eigenschaften zuschreiben.

Auftreten Bearbeiten

Final Fantasy I Bearbeiten

Das Nichts wird in diesem Spiel nicht erwähnt; Dissidia Final Fantasy lässt jedoch den Schluss zu, dass Garland durch das Nichts in die Vergangenheit reiste, um zu Chaos zu werden.

Final Fantasy III Bearbeiten

Die von Xande heraufbeschworene Wolke der Dunkelheit strebt nach der Vernichtung jeglicher Existenz, um das Gleichgewicht von Licht und Schatten wiederherzustellen. Für ihre Zwecke nutzt sie die Leere, welche die Welt zu ihrem Ursprungspunkt zurückversetzen soll. Je nachdem, welche Seite die Überhand besitzt, werden entweder Krieger der Dunkelheit oder Krieger des Lichts entsendet, um der Wolke der Dunkelheit zuvor zu kommen.

Final Fantasy V Bearbeiten

Der Hexer Exdeath gelangt an die Gabe, das Nichts zu kontrollieren und bewusst zu beschwören, um damit ganze Ortschaften zu verschlingen. Es ist eine der Aufgaben der Krieger des Lichts, Exdeath aufzuhalten und das Nichts zu verbannen. Man erfährt zudem, dass das Nichts bereits vor der Geburt der Welt existierte und die Kristalle in diesem Nichts erschaffen wurden. Es ist also anzunehmen, dass das Nichts den ursprünglichen Zustand des Universums darstellt.

Final Fantasy VIII Bearbeiten

Final Fantasy IX Bearbeiten

Ort der Erinnerung Portal ins Nichts 2

Das Portal ins Nichts in Final Fantasy IX.

In Final Fantasy IX spielt das Nichts eine eher untergeordnete Rolle, denn es symbolisiert lediglich die Zeit vor der Entstehung des Planeten Gaia. Am Ort der Erinnerung wird es in den Bereichen namens Portal ins Nichts und Wo alles begann thematisiert. Der Aufbau des Ortes lässt erkennen, dass der Planet sogar Erinnerungen aus der Zeit vor seiner eigentlichen Entstehung besitzt und somit alles Leben und alle Erinnerungen einen gemeinsamen Ursprung besitzen, das Kristall.

Interessanterweise wird ausgerechnet an diesem Ort eine Notiz von Enkido an den dimensionsreisenden Gilgamesch hinterlegt, worin Enkido mitteilt, dass er zwei Schwerter gefunden habe, allerdings das „Blablabla II“ zugunsten des Exkalipoor zurückgelassen hat. Diese Nachricht und das Schwert selbst können vom Spieler allerdings nur dann erreicht werden, wenn die spielinterne Uhr weniger als 12 Stunden anzeigt.

Dissidia: Final Fantasy Bearbeiten

Dissidia 012 Final Fantasy Bearbeiten

Der Schauplatz des Spiels, Welt B, stellt eine gespiegelte Variante der Welt aus Final Fantasy am Rande des Nichts dar.

Theatrhythm Final Fantasy Bearbeiten

Sowohl in Theatrhythm als auch im Nachfolger Curtain Call taucht das Nichts als optisches Element auf. So dient es als Hintergrund in einigen Battle Music Sequences oder kann in einer Field Music Sequence aus Final Fantasy V gesehen werden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.