FANDOM


Cid Fabel IX

Cid Fabel IX in seiner menschlichen Gestalt

Cid Fabel IX. ist der Großherzog, somit das Staatsoberhaupt des Großherzogtums Lindblum und der Nachfolger seines Vaters, Cid Fabel VIII. Er ist mit Großherzogin Hildegard Fabel liiert und ein Mann des Fortschritts. Zusammen mit diversen Handwerkern, ist er stets daran interessiert die Lebensweise seines Volkes futuristisch zu gestalten. Sein Spezialgebiet ist dabei der Bau von Luftschiffen, welche er nach seiner Frau benennt. Vor dem ersten Eintreffen der Protagonisten in Lindblum, verlässt seine Frau ihn, da er mit einer Kellnerin in einer Bar geflirtet hat. Zur Strafe nutzt sie einen Fluch, um ihn in eine Juckzirpe zu verwandeln und flieht mit der Hildegard 1. Seit diesem Zeitpunkt kümmert sich Minister Obertha um die täglichen Geschäfte des Großherzogs und nur einige enge Vertraute, wissen von dem Unglück.

HandlungBearbeiten

Da er ein sehr enger Freund, des bereits verstorbenen Königs von Alexandria ist, hat er diesem versprochen Prinzessin Garnet zu sich zu holen, sollte dies notwendig sein. Er lässt Alexandria beobachten und stellt fest, dass Königin Brane von Machthunger getrieben wird und sich zum Schlechten gewendet hat. Großherzog Cid war es, der die Tantalus damit beauftragt hat, die Prinzessin aus Alexandria zu entführen und undbemerkt nach Lindblum zu bringen. Somit bringt er die eigentliche Handlung des Spiels in Gange und nutzt die Tantalus, um jeglichen Verdacht Alexandrias von Lindblum abzulenken.

Die erste Begegnung mit Großherzog Cid Fabel IX

Das erste Treffen mit Cid.

Als die Gruppe schließlich Lindblum erreicht, treffen sie auf den Großherzog in seiner ungewohnten Gestalt. Garnet erkennt ihn trotz allem, an seinem Schnurbart. Zu dieser Zeit wird in Lindblum das jährliche Jagdfestival abgehalten, an dem Zidane, Vivi und Freia, die neu zu der Gruppe gestoßen ist, teilnehmen. Nach der Siegerehrung, taucht plötzlich ein Soldat aus Burmecia auf, der berichtet, dass der Bündnispartner Lindblums Hilfe im Krieg benötige. Der Großherzog nimmt sofort an, dass Alexandria in Burmecia eingefallen ist und beschließt Garnet weiterhin bei sich im Schloss zu behalten. Diese möchte jedoch auf ihre Weise dem Krieg ein Ende setzen, betäubt den Großherzog, Zidane, Vivi und Freia, um mit Steiner einen Weg nach Alexandria zu finden. Nachdem die Gruppe erwacht, verlässt auch Zidane Lindblum, macht sich jedoch mit Freia, Vivi und Quina auf den Weg nach Burmecia. Der Großherzog lässt dazu für sie das Erddrachentor öffnen.

Als die Gruppe dem Großherzog zum zweiten Mal begegnet, wird Lindblum ebenfalls von Alexandria angegriffen. Zusammen mit Zidane, Garnet und Vivi beschließt er, dass Kuja, der Waffenhändler Branes gefunden und aufgehalten werden muss. So reisen Zidane und seine Freunde durch die Fossilienmine zum Äußeren Kontinent, wo sich dessen Versteck befinden soll.

Nachdem Königin Brane beim Kampf gegen Kuja gestorben ist, übernimmt Garnet die Herrschaft über Alexandria und gibt Lindblum ihre Unabhängigkeit wieder zurück. Professor Toto lädt die Freunde nach Treno zum Kartenturnier ein. Zidane nimmt daran teil und trifft im Finale Großherzog Cid wieder, der der amtierende Champion ist. Außerdem erklärt er, dass er gerade ein Luftschiff entworfen hat, dass ohne die Kraft des Nebels fliegen kann und mit diesem nun einen Testflug durchführt. Plötzlich spürt Eiko, dass Garnet in Gefahr ist und sie nutzen das Luftschiff, um nach Alexandria zu gelangen. Da die Hildegard II aufgrund einer Bruchlandung fluguntauglich wurde, sind die Freunde mit einem alexandrischen Schiff, der Blauen Narzisse nach Lindblum geflohen.

Dort angekommen versuchen Zidane und Professor Toto den Großherzog mittels einer Mischung aus drei Medizinen wieder in seine ursprüngliche Gestalt zurück zu verwandeln. Als dieser jedoch zu einem Frosch wird, scheint der Fluch nur durch Großherzogin Hildegard wieder aufgehoben werden zu können. In Alexandria sieht Cid, wie Kuja mit der Hildegard I flieht, die die Großherzogin eigentlich benutzt hat. Wieder beschließen die Protagonisten Kujas Versteck zu finden.

Sie gelangen ins Wüstenpalais, wo sie Kuja in eine Falle tappen. Dieser verlangt von Zidane, dass er ihm den Gurugstein aus Oeil Vert holt, um seine Freunde zu retten. Als Zidane aufgebrochen ist, lässt Kuja einen Mechanismus aktivieren, der seine Kameraden beinahe das Leben gekostet hätte, wäre da nicht Cid gewesen, der sich an dem Wachmonster vorbeigeschlichen und sie befreit hat. Als Zidane zurückkehrt und die Freunde wieder aufeinander treffen, hat Kuja bereits, was er wollte und er macht sich mit Eiko als Geisel auf den Weg nach Esto Gaza. Die Gruppe verfolgt ihn mit der blauen Narzisse und sie treffen im Inneren des Vulkanes Gurug erneut auf ihn. Erneut ergreift Kuja die Flucht, da er nach kurzer Überlegung seinen Plan geändert hat. In einem Raum im Vulkan, trifft die Gruppe auf die Großherzogin, die sie nach Lindblum begleitet, als Cid ihr verständlich macht, dass er sie immer noch liebt.

Nach einem erneuten Liebesgeständnis, befreit Hildegard Cid von seinem Fluch und er beginnt mit ihrer Erlaubnis mit dem Bau der Hildegard III. Diese kommandiert er auch, als die Gruppe den Ort der Erinnerung betritt und von einer Armee von Silberdrachen angegriffen wird. Zusammen mit der Roten Rose Alexandrias, halten sie Zidane und dessen Freunden den Rücken frei.

Als Kuja die Gruppe vom Hügel der Verzweiflung, nach dem Kampf gegen Ewiges Dunkel, zurück zum Baum Iifars teleportiert hat, nimmt Großherzog Cid alle bis auf Zidane mit zurück zum Kontinent des Nebels. Im Abspann des Spiels erfährt man, dass er und Hilda Eiko adoptiert haben, da sie scheinbar selbst nicht imstande sind, eigene Kinder zu bekommen. Zudem hat er ein neues Luftschiff gebaut, welches er Neo-Hildegard getauft hat.

GalerieBearbeiten

 
Cid als Juckzirpe
 
Cid als Frosch
 
FFIX Hildegard Fabel

TriviaBearbeiten

  • Das Cid der neunte Regent diesen Namens ist, soll eine Anspielung auf den neunten Teil der Spielserie sein.
  • Sein Nachname Fabel (engl. Fabool) soll auf das gleichnamige Königreich (in der dt. Version Fabul) aus Final Fantasy IV hinweisen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.