FANDOM


Chime

Chime ist ein nicht-spielbarer Charakter aus Final Fantasy Crystal Chronicles: My Life as a King und Final Fantasy Crystal Chronicles: My Life as a Darklord. Im erstgenannten Titel stellt sie die treue Assistentin von König Leo dar und unterstützt diesen beim Aufbau der Stadt Padarak, der andere zeigt sie als Bossgegner.

Sie ist eine der wenigen Figuren innerhalb der Final Fantasy Crystal Chronicles-Reihe, die von zwei verschiedenen Völkern abstammt - Chime ist zur Hälfte eine Clavat und zur Hälfte eine Selkie. Sie beherrscht die Fähigkeit sich nach Belieben an einen Ort zu teleportieren und erscheint immer dann, wenn König Leo eine Glocke läutet.

Handlung Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Chime wurde als Waisenkind von König Epitav aufgenommen und erzogen. Bald darauf wurde Leo geboren, für den Chime nahezu geschwisterliche Sympathien entwickelte. Sie half bei seiner Erziehung mit und wurde vom König zur Kanzlerin ernannt. Eines Tages, nachdem Leos Mutter starb, begab sich König Epitav auf eine Expedition, von der er nicht mehr zurückkehrte; daraufhin wurde Chimes und Leos Heimat vom Miasma verwüstet. Mit ihm zusammen reiste Chime durch das Land und suchte Epitav. Unterwegs fanden sie dessen Begleiter Hugh Yurg, der aber nichts zum Verbleib des Königs sagen konnte. Bald darauf erhielten sie einen Hinweis, dass König Epitav in Padarak gewesen sein soll, daher reisten sie dorthin um ihn zu suchen.

Final Fantasy Crystal Chronicles: My Life as a King Bearbeiten

König Leo erhält vom dortigen Kristall die Gabe Architek und beginnt mit dem Wiederaufbau der Stadt, Chime hilft ihm dabei. Sie zeigt dem jungen König jeden Morgen die Berichte über die Geschicke der entsendeten Abenteurer sowie die zur Verfügung stehenden Bestände an Gil und Elementite. Außerdem hilft sie beim Bau von neuen Gebäuden, in dem sie ihm die zur Verfügung stehenden Häuser zeigt, aus denen Leo eines auswählt.

Chime zeigt ein Interesse für Schwarzmagie, als König Leo eine entsprechende Akademie errichtet. Sie wurde früher darin geschult, allerdings entschied sie sich dazu, ihre Lehre darin abzubrechen, da es für sie ausreiche, wenn sie sich zu König Leo teleportieren könne, wenn er sie braucht. Des Weiteren betreibt Chime persönlich die Taverne, sofern König Leo eine solche erbaut.

Kostüme Bearbeiten

Es ist möglich, durch den Erwerb von herunterladbaren Inhalten Chime zwei alternative Kostüme anzulegen.

 
Chime Ingame
 
Chime's Knell
 
Summer Chime

Weitere Auftritte Bearbeiten

Final Fantasy Crystal Chronicles: Echoes of Time Bearbeiten

Es gibt zwei Ausrüstungsgegenstände, eine Robe und eine Brille, die dafür sorgen, dass weibliche Selkies wie Chime aussehen, wenn sie diese anlegen. Außerdem existiert ein Gegenstand, der weibliche Selkies im Summer Chime-Kostüm erscheinen lässt.

 
Chime FFCCEOT

Final Fantasy Crystal Chronicles: My Life as a Darklord Bearbeiten

Chime stellt den ersten Bossgegner des Spiels dar und erscheint im ersten Kapitel. Des Weiteren kann die Hauptfigur Mira durch den Erwerb zweier herunterladbarer Inhalte Kostüme erhalten, die wie das Chime's Knell- und das Summer Chime-Kostüm aussehen.

 
Mira im Chime's Knell-Kostüm
 
Mira im Summer Chime-Kostüm

Final Fantasy Crystal Chronicles: The Crystal Bearers Bearbeiten

König Leo und Chime haben einen Cameo-Auftritt. Leo wandert auf eigene Faust durch das Land und Chime sucht ihn. Wenn der Spieler einen von beiden findet, erhält er dafür jeweils eine Medaille. Findet er beide 30 Mal, begegnen sie sich tatsächlich und Chime kann ihre Suche beenden.

 
Chime FFCCCB

Final Fantasy Trading Card Game Bearbeiten

Chime erscheint auf zwei Spielkarten.

 
König Leo FFTCG
 
Chime TCG

Etymologie Bearbeiten

Das englische Verb to chime bedeutet läuten, klingeln, anschlagen. Als Substantiv ist chime sowohl der Begriff für ein Glockenspiel als auch für den Klang, den eine Glocke erzeugt. Im Spiel wird Chime gerufen, indem König Leo eine Glocke läutet.

Trivia Bearbeiten

  • Chime ist laut Hugh Yurg eine sehr schlechte Köchin.
  • Einige Abenteurer verlieben sich in Chime, aber sie erwidert dies nicht.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.