FANDOM


Bur-Omisace

Bur-Omisace ist ein Ort in der Welt von Final Fantasy XII. Auf diesem Berg befindet sich der Haupttempel der Kiltianer, einer religiösen Vereinigung.

Bur-Omisace liegt in der Jakht Ramuda, östlich der Paramina-Schluchten. Am Eingang befinden sich zwei Händler, ein Chocobo-Verleih, und ein Teleport-Kristall.

Geschichte Bearbeiten

Die Tempelanlage wurde von Gläubigen errichtet, und zwar an der Stelle, wo der Gründungsstifter Kiltia erstmals seine Lehren verkündete. Die Kiltia-Kirche schloss Abkommen mit allen Ländern, die die Souveränität der Tempelstadt garantierten, und so war Bur-Omisace noch nie Herrschaftsgebiet eines fremden Staates. Die Kiltianer praktizieren hier lange Zeit ihren Glauben und nahmen Flüchtlinge bei sich auf, außerdem war der Berg ein Ziel für Pilger.

In den letzten, kriegerischen Jahren entwickelte er sich zu einer Massenzuflucht für Kriegsvertriebene, sodass sich am Fuß der Tempelanlage nun ein Flüchtlingslager mit zahlreichen Wohnzelten und fahrenden Händlern befindet. Die Kiltianer bemühen sich nach Kräften um das Wohl der Flüchtlinge.

Im Verlauf der Geschichte wird Bur-Omisace von imperialen Streitkräften überfallen, anegführt durch Richter Bergan. Dabei sterben zahlreiche unschuldige Pilger und Flüchtlinge, viele Zelte und Noteinrichtungen werden zerstört. Die Überlebenden hegen seitdem einen tiefen Groll gegen das Imperium.

Musik Bearbeiten

  • Abandoning Power — Hitoshi Sakimoto
  • White Room — Hitoshi Sakimoto (Nach der Zerstörung durch Richter Bergan)

Verbindungen Bearbeiten

Bur-Omisace ist ausschließlich von den Paramina-Schluchten aus erreichbar.

Galerie Bearbeiten

 
Bur-Omisace Tempel
 
Bur-Omisace nach Bergans Angriff
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.