Auf meiner Profilseite habe ich eben gesehen, dass ich meinen ersten Eintrag in diesem Wiki im Jahre 2008 getätigt habe. Das ist 12 Jahre her! Doch anstatt in überschwänglicher Nostalgie von der Guten Alten Zeit zu reden (was vielleicht in einem zukünftigen Betrag geschieht 😁) möchte ich den Fokus hier auf kleine Artikel schließen, die ich trotz ihres teilweise geringen Umfanges sehr mag und deshalb meines Erachtens etwas Zeit im Rampenlicht verdient haben.

Ich werde auch kurz darauf eingehen warum ich diese Artikel gerne lese, wobei einer der Gründe auch sicherlich ist, dass ich an 4 von den 5 folgenden Artikeln beigetragen habe. Wer aufgrund meiner egozentrischen Herangehensweise andere Kleinode vermisst: fühlt Euch dazu aufgerufen selbst eine solche Liste zu erstellen.

1. Etwas Vollgesabbertes

Nun werde ich doch etwas nostalgisch 😅. Dies ist ein Artikel, den ich sehr früh (November 2008) erstellt habe. Der Hauptgrund warum mir der Artikel gefällt ist schlicht sein Name. Wer erwartet schon, dass es hier etwas Vollgesabbertes gibt. Die Hauptmotivation war also ein seltsamer Witz und manchmal ist etwas Humor in einer sonst oft recht trockenen Wissensdatenbank doch etwas Erfrischendes.

2. M&m&m's

Das sind M&m(&m's)

Von einer kulinarischen Spezialität zur nächsten. Und zum Beweis, dass auch die Menschen, die für die Lokalisation von Spielen zuständig sind, manchmal einen seltsamen aber sympathischen Humor haben. Was mich jedoch am meisten überrascht ist die Tatsache, dass ich mich nicht erinnern kann den M&m&m's im Spiel begegnet zu sein. Manchmal macht das Lesen von Artikeln also auch Lust alte Spiele wieder anzufangen eben solche Kuriositäten Wiederzuentdecken, und dies ist einer dieser Artikel.


3. Potion (Getränk)

Stellt die HP wieder her.

Nach all dem Essen wird es Zeit für ein Getränk. Was gibt es besseres als eine Potion! Während der Recherche für entdeckt man manchmal auch Kuriositäten. Dies ist eine diese Kuriositäten, die ich entdeckt und umgehend in ein Artikel verewigt habe. Zudem finde ich es immer faszinierend wenn ein fiktiver, popkultureller Gegenstand eine so große Bekanntheit gewonnen hat (zumindest in einem gewissen Umfeld), sodass es als reales Produkt hergestellt wird.


4. Interessante Mystic Quest Legend Werbung

WAS wird hier beworben?

Im Vergleich zu Energydrink klingt Zeitschriftenwerbung als Werbemaßnahme eher unspektakulär. Doch als ich zufällig über eine solche Anzeige in einer amerikanischen Zeitschrift für Mystic Quest Legend gestolpert bin und herausgefunden habe, dass es eine ganze Reihe solcher Werbungen gibt, musste ich sie in den Artikel mit aufnehmen. Dies hat auch dazu geführt, dass ich an einigen Stellen abstruse Werbemaßnahmen von Square mit aufgenommen habe. Diese Werbung hat für eine kurzzeitige Begeisterung für das Thema bei mir ausgelöst und ist auch ein Zeichen für den abstrusen Humor Seitens Square.

P.S. versucht nicht Mystic Quest Legend a.k.a. Final Fantasy Mystic Quest mit Mystic Quest zu verwechseln, welches der erste Teil der Secret of Serie ist, wobei erst der 2. Teil im Westen Secret of genannt wurde... habe ich schon erwähnt wie verwirrend die Namensgebung von Square-Spielen ist?

5. Produktplatzierung

Und zum Abschluss gibt es nochmal Werbung - dieses Mal aber weniger Positiv. Alle vorher genannten Artikel hatten etwas Kurioses für mich. Doch nicht immer ist diese Kuriosität etwas Gutes. Produktplatzierung ist eine Webemaßnahme, bei der reale Artikel prominent in Medien platziert werden. Während Produkte wie die reale Potion als eine Wertschätzung der Serie verstanden werden kann (und ebenfalls Werbung ist), ist Werbung innerhalb des Spiels ein Unding für mich. Und das Franchise rund um Final Fantasy XV ist ein Negativbeispiel dafür.

Nicht nur zerstört Werbung für reale Produkte in einer Fantasywelt die Immersion. Auch rechnet man schlicht nicht damit in einem Produkt, für das man zum Veröffentlichungszeitpunkt viel Geld ausgegeben hat (270€ für die Ultimate Collectors Edition) auch noch mit Werbung genervt zu werden. Das Spiel hat eine USK-Wertung von 12 und selbst als erfahrener Spieler rechnet man nicht damit, das Werbung im Produkt enthalten ist. Das ist vor allem kritisch zu begutachten, wenn man das Spiel für ein Kind von, sagen wir, 12 Jahren kauft, welches sich nun mit subversiver Werbung auseinandersetzen muss, wenn es dieses Spiel spielt.

Das Thema könnte ich vermutlich noch viel länger in einem separaten Beitrag angehen, doch in diesem Rahmen möchte ich davon absehen und eher darauf eingehen, warum dieser Artikel ein Kleinod für mich ist. Artikel zu haben, in denen sachlich solche kritischen Dinge behandelt werden, sind für mein Empfinden wertvoll. Außerdem war die Recherche hierfür recht interessant. Grundsätzlich stammt der meiste Inhalt vom englischen Wiki. Es ist auch wertvoll solche Artikel einzudeutschen, um dies einer breiteren Masse zugänglich zu machen (nicht jeder spricht Englisch und automatische Übersetzung klappt mit Domänenbegriffen nicht so gut). Jedoch hatte die englische Vorlage (zumindest für meinen Geschmack) zu wenige Quellennachweise. Die Suche nach Primärquellen und das Suchen nach nicht mehr vorhandenen Webseiten in Datenbanken war eine interessante Erfahrung.

Und ja, ich mag den 15. Teil nicht besonders (auch ein Thema, mit dem ich an anderer Stelle Seiten füllen könnte...) und dieser Artikel war eine gute Art mich mit einem Aspekt für diese Abneigung auseinanderzusetzen.

Abschlussworte

Ich hoffe, ihr konntet einen Einblick gewinnen was (zumindest für mich) solche Wikis interessant macht.

Ich bin eigentlich nicht jemand, der intensiv Blogbeiträge oder Ähnliches verfasst (ich habe noch nicht einmal einen Social Media Account...). Doch ein Blick auf das Datum meines Beitritts hat mich spontan doch dazu verleitet einen solchen Beitrag mal wieder zu verfassen und ich fand es dann doch recht unterhaltsam. Vielleicht kommt bald mehr, vielleicht war's aber auch der letzte Beitrag seiner Art.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.