Final Fantasy Almanach
Advertisement
Final Fantasy Almanach

Vier Monate müssen wir noch warten, bis die vierte Erweiterung von Final Fantasy XIV, Endwalker, weltweit veröffentlicht wird, und sie steht ganz im Zeichen von Final Fantasy IV (das sind ganz schön viele Vieren). Kürzlich wurde dazu der offizielle Benchmark veröffentlicht, mit dem man feststellen kann, ob der eigene Windows-PC das Spiel packt, und in dem man jetzt schon eine männliche Viera erstellen kann (zum Trailer geht es hier, den Benchmark selbst könnt ihr hier herunterladen).

Syldra FFXIV.jpg

Mit jeder Erweiterung wird gerne ein früherer Final Fantasy-Titel in den Fokus gerückt, in Stormblood beispielsweise war es Final Fantasy V mit den prominenten Auftritten von Omega und Shinryu sowie einem Syldra-Mount, einer Bartz-Puppe als Begleiter und dem Hühnermesser als Waffe für Rotmagier in der Collector's Edition. Nachdem man sich in Shadowbringers vornehmlich auf die Teile VIII und XII konzentriert hat, geht es in Endwalker nun weiter mit Final Fantasy IV, das bereits in Heavensward mehr oder weniger im Fokus stand. In dessen Collector's Edition sind eine Kain-Puppe und Cecils Dunkelritter-Helm enthalten, aber so wirklich reingehauen wird erst in Endwalker.

Dabei weiß jeder, dass der Krieger der beste Tank ist.

Es fängt schon mit dem Job an, den der Krieger des Lichts für die kommende Erweiterung gewählt hat - dem Paladin. Nicht unbedingt der spannendste Tank, aber ganz interessant im Zusammenhang mit seinem Job in Shadowbringers, dem Dunkelritter; FFXIV imitiert damit Cecils Verwandlung vom Dunkelritter zum Paladin - bleibt nur zu hoffen, dass Derplander nicht die ganze Erweiterung rumheult, weil er in Shadowbringers... Dinge getan hat.

Im Benchmark-Trailer wie auch im Dungeon Crawl läuft ein sehr cooles Remake von Golbez' Thema, von dem ich vermute, dass wir es in einem der Dungeons zu hören bekommen, und auch unter den Gegnern befinden sich drei bekannte Gesichter. Im Laufe unseres Abenteuers werden wir den Magus-Schwestern begegnen - wir wissen noch nicht wann und wo, aber es ist schon witzig anzusehen, dass der eine CG-Render, den wir von ihnen haben, nahezu identisch ist mit dem Artwork des Trios zu Final Fantasy IV.

Loporrit Render FFXIV.jpg

Der größte Kracher ist aber, dass wir sieben Jahre, nachdem wir Elidibus erstmals dort haben rumgurken sehen, endlich zum Mond reisen werden. Lunarier werden wir dort wohl nicht antreffen, da Elidibus' Rumgurken sowie die Architektur im Mondgebiet Mare Lamentorum darauf hinweisen, dass die Ascians diese Rolle übernehmen, allerdings werden wir ein paar andere Mondbewohner dort finden können. Die Loporrit sind ein Volk von kleinen hasenartigen Kreaturen, die den Erdtrabanten ihr Zuhause nennen und sehr stark an die Hummingway erinnern. Wie genau wir eigentlich zum Mond reisen werden, ist leider noch unbekannt, fest steht allerdings, dass wir anders als Cecil und Gefolge wohl auf den Mondwal verzichten müssen, da dieser Jenen vorbehalten ist, die mal eben stolze 33€ im Online-Shop lockermachen wollen.

Vorbesteller von Endwalker und Käufer der Collector's Edition erhalten übrigens Puppen von Palom und Porom als Begleiter. Ich mochte die Beiden nie besonders, jedoch haben mich die Begleiter daran erinnert, dass die Zwillinge sich im Verlauf der Handlung selbst versteinern, um den Rest der Gruppe zu retten, und naja... jetzt mache ich mir ein wenig Sorgen, was die Leveilleur-Zwillinge Alisaie und Alphinaud wohl mit sich anstellen werden.

Das war es soweit erstmal von mir, den nächsten Endwalker-Hype wird es vermutlich im September im Rahmen der Media Tour geben, denn dann erwarten wir einen Blick auf die neuen Fähigkeiten!

Bis dahin, eure herzallerliebste
--Astrologe Symbol FFXIV.pngFlüstergras
Advertisement