K (Spam)
 
(6 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Atlas''' (jap. アトラース, ''Atorāsu'') ist ein Wesen aus [[Final Fantasy XIII-2]], das in den [[Bresha-Ruinen]] vom [[PSIKOM]] festgehalten wird, indem es ihn mit vielen aufgespannten Seilen bewegungsunfähig macht. Er stammt ursprünglich aus der Zukunft und gelangte durch ein [[Paradox]] in die Ruinen. Im Verlauf der Handlung kann sich Atlas befreien und muss von [[Serah Farron]] und [[Noel Kreiss]] unschädlich gemacht werden.
   
  +
Im Verlauf der Handlung stellt sich heraus, dass Atlas zu einer Reihe von Kampfrobotern gehört, die in der Zukunft von der [[Akademie]] entwickelt und gebaut wurden. Dies war notwendig geworden, da es einer Gruppierung von Menschen, die sich mit dem neuen Leben nicht abfinden konnten, gelungen war, viele der [[Cocoon]]-[[Fal'Cie]] zu reaktivieren. Um sich nicht erneut von ihnen unterjochen zu lassen und um im Kampf gegen sie eine Chance zu haben, zog die Akademie mit den Atlas-Kampfrobotern gegen sie in den Kampf.
'''Atlas''' ist ein Wesen aus [[Final Fantasy XIII-2]], das in den [[Bresha-Ruinen]] vom [[PSIKOM]] festgehalten wird, indem es ihn mit vielen aufgespannten Seilen bewegungsunfähig macht. Im Verlauf der Handlung kann sich Atlas befreien und muss von [[Serah Farron]] und [[Noel Kreiss]] unschädlich gemacht werden.
 
   
  +
==Galerie==
ist ein [[Fal'Cie]] !
 
  +
{{Galerie
  +
|Datei:Atlas2.jpg|Atlas' festgezogene Hand
  +
}}
  +
  +
{{FFXIII-2}}
  +
  +
[[en:Atlas]]
 
[[Kategorie:Final Fantasy XIII-2]]
 
[[Kategorie:Final Fantasy XIII-2]]

Aktuelle Version vom 8. Juli 2015, 23:33 Uhr

Atlas (jap. アトラース, Atorāsu) ist ein Wesen aus Final Fantasy XIII-2, das in den Bresha-Ruinen vom PSIKOM festgehalten wird, indem es ihn mit vielen aufgespannten Seilen bewegungsunfähig macht. Er stammt ursprünglich aus der Zukunft und gelangte durch ein Paradox in die Ruinen. Im Verlauf der Handlung kann sich Atlas befreien und muss von Serah Farron und Noel Kreiss unschädlich gemacht werden.

Im Verlauf der Handlung stellt sich heraus, dass Atlas zu einer Reihe von Kampfrobotern gehört, die in der Zukunft von der Akademie entwickelt und gebaut wurden. Dies war notwendig geworden, da es einer Gruppierung von Menschen, die sich mit dem neuen Leben nicht abfinden konnten, gelungen war, viele der Cocoon-Fal'Cie zu reaktivieren. Um sich nicht erneut von ihnen unterjochen zu lassen und um im Kampf gegen sie eine Chance zu haben, zog die Akademie mit den Atlas-Kampfrobotern gegen sie in den Kampf.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
Atlas2.jpg
Final Fantasy XIII-2
Charaktere
Spielbare Charaktere
Serah Farron - Noel Kreiss
Kurzzeitig spielbare Charaktere
Lightning
Gastcharaktere
Snow Villiers
Weitere Charaktere
Alyssa Zaidelle - Caius Ballad - Chocolina - Dajh Katzroy - Gadot - Hope Estheim - Lebreau - Leutnant Amodar - Maqui - Mog - Oerba Dia Vanille - Oerba Yun Fang - Paddra Nys Jul - Sazh Katzroy - Yuj
Fal'Cie
Adam - Etro - Fenrir - Kaktor
Orte
Auenwald von Sunleth - Akademia - Bhunivelze - Bresha-Ruinen - Cocoon - Grand Pulse - Kolosseum - Neo Bodhum - Oerba - Piz Vile - Serendipity - Sphäre des Jenseits - Sterbende Welt - Turm von Augusta - Unsichtbares Reich - Walhalla - Yašchas-Massiv
Musik
Original Soundtrack - Original Soundtrack PLUS
New World“ - „Etro's Champion
Begriffe
Rollen
Brecher - Verheerer - Augmentor - Verteidiger - Manipulator - Heiler
Weitere Begriffe
Akademie - Artefakt - Atlas - Brain Blast - Chronosphäre - Cie'Mar - Cie'th - Command Synergy Battle - Dialog-Trigger - Eklipse - End-Paradox - Fragment - Gegnerdatenbank - Kristallsäule - Kristarium - L'Cie - Monster-Verband - Orakel - Paddra - Paradigma - Paradox - Portal - PSIKOM - Team NORA - Unsichtbares Reich - Vision - Zeitlinie - Zeitenseherin - Zeitspalt
Literatur
Final Fantasy XIII-2: Fragmente - Der Anfang‎ - Final Fantasy XIII-2: Fragmente - Rückblick
Archiv
Accessoires - Herunterladbare Inhalte - Trophäen und Erfolge - Waffen - Walkthroughs
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.