Kanzler Ardyn Izunia

Ardyn Izunia, eigentlich Ardyn Lucis Caelum, ist der Hauptantagonist aus Final Fantasy XV. Er ist Kanzler Niflheims und somit verantwortlich für die politischen Geschäfte des Imperius. Er nutzt diese Position aus um sein eigentliches Ziel zu erreichen: die Ermordung Noctis' nachdem dieser die Kraft des Kristalls erhalten hat.

Galeriebeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanzler von Niflheim, der vermutlich weitaus mehr Einfluss hat, als er Noctis und seine Freunde bei ihrem ersten Treffen hat glauben lassen.
Bei der Anrufung der Wassergöttin Leviathan in Altissia zeigte Ardyn sein wahres Ich. Nachdem er lange ein falsches Spiel mit den Kronprinzen und seinem Gefolge gespielt hatte, tötete er schließlich vor Noctis' Augen dessen Kindheitsfreundin und Verlobte Lunafreya. Seine wahren Absichten sind jedoch noch immer unklar.
Als Erstgeborener der Familie Izunia, die einst für ihre besonderen Fähigkeiten zur Linie der Lucis Caelum erwählt wurde, hätte er der erste König zum Schutze des Kristalls werden sollen. Doch er nutzte seine Kräfte, um die von der Astralplage befallenen Menschen zu heilen, indem er die Parasiten der Finsternis selbst in sich aufnahm. Daraufhin wurde er vom Kristall verstoßen, von seinem Bruder angegriffen und schließlich ins Exil verbannt. Seitdem hat die Dunkelheit immer mehr von ihm Besitz ergriffen und der Hass auf den Kristall und die Linie der Könige ist sein einziger Antrieb. Sein wahres Ziel ist es, den erwählten König zu vernichten, nachdem dieser die Kraft des Kristalls und seiner Ahnen in sich vereint hat.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ardyn Lucis Caelum wurde 2000 Jahre vor der eigentlichen Handlung von Final Fantasy XV geboren. Er hat die Kraft die Krankheiten zu heilen, indem er sie in sich aufnimmt. Deshalb hat er sich aufgemacht, um Menschen von der Astralplage zu heilen.

Als er sich zum Kristall begibt um sich von diesem zum König machen zu lassen, stößt dieser Ardyn ab, da er nun die Astralplage in sich trägt. Sein jüngerer Bruder Somnus, der vorhat stattdessen König zu werden, beschließt Ardyn zu töten. Doch als Ardyn vor seinem Ableben den Kristall berührt, wird seine Seele vom Kristall absorbiert, was ihn unsterblich macht. Er wird deswegen gefangen gehalten und Spuren seiner Existenz werden verwischt.

Nach 2000 Jahren wird Ardyn vom Imperium befreit und wird unter den Namen Ardyn Izunia Kanzler des Imperiums.

Die Gruppe rund um Prinz Noctis Lucis Caelum trifft zum ersten Mal auf Ardyn in Kap Caem, wo der Prinz und seine Freunde mit einem Schiff nach Altissia zu Lunafreya fahren wollen. Ardyn kommt aktiv auf die Gruppe zu und teilt ihnen mit, dass der Hafen geschlossen ist. Verwirrt von der Tatsache, dass Ardyn von den Reiseplänen bescheid weiß, fragt die Gruppe wer Ardyn ist, doch dieser stellt sich lediglich als gestrandeter Wanderer vor. Zum Abschied wirf Ardyn eine Gedenkmünze zum Friedensabkommen auf Noctis, die von seinem Gardist Gladiolus Amicitia abgefangen wird.

Wenig später während der Unterzeichnung des Friedensvertrags zwischen das Imperium und das Königreich Lucis in Lucis' Hauptstadt Insomnia invadiert die imperiale Armee die Stadt mit dem Ziel den Kristall in der Stadt zusammen mit dem Ring der Lucis einzunehmen. Lunafreya kann jedoch mit dem Ring aus der Stadt fliehen. Ardyn hat auf Iedolas Aldercapt, den Herrscher Niflheims, eingeredet, sodass Iedolas besessen nach dem Kristall wurde.

Als Noctis in Lestallum Visionen von einem Riesen hat, die ihm Kopfschmerzen bereiten und mit der Cauthess-Platte im Zusammenhang zu stehen scheinen, begeben sie sich zu einem Aussichtspunkt in der Stadt, von der aus die Gegend sehen kann. Dort wartet Ardyn schon auf Lucis, der ihnen von einem Märchen erzählt, bei dem ein göttlicher Riese den König rief. Da der König die Sprache des Riesen nicht verstand, bekam dieser Kopfschmerzen. Ardyn weiß also bereits von Noctis' Situation. Darauf bietet Ardyn an die Gruppe zu besagtem Riesen zu bringen, der sich im Zentrum der Cauthess-Platte befindet. In dieser Situation stellt er sich auch zum ersten Mal vor, jedoch nur mit seinem Vornamen Ardyn, sodass die Gruppe immer noch nicht Ardyns Identität als Kanzler des Imperiums kennt:

„Namen sind Schall und Rauch. Und meiner ist dazu noch schrecklich lang. Also nennt mich einfach ... Ardyn.“

Auf dem Weg zur Cauthess-Platte redet die Gruppe über den verdächtigen Mann, der ihnen zu folgen scheint. Er wirkt auf sie weder wie ein Niflheimer, noch wie ein Lucianer. Bei einem Zwischenstopp in der Corenix-Tankstelle Cauthess übernachtet die Gruppe zusammen mit Ardyn, wo er ihnen eine Lockpfeife gibt.

Am darauffolgenden Tag führen sie ihre Fahrt zur Cauthess-Platte fort. Sie stehen vor verschlossenen Toren, welche jedoch auf Ardyns Befehl hin geöffnet werden. An den geöffneten Toren trennen sich die Wege von Ardyn und den Anderen. Doch als der königliche Trupp in der Cauthess-Platte aufgrund vulkanischer Aktivität eingeschlossen sind, rettet sie Ardyn mit einem imperialen Luftschiff. In diesem Moment gibt er sich als Kanzler Niflheims zu erkennen.

Während der Erkundung der Cauthess-Platte, wird die Regalia, das Fahrzeug von Noctis und seinen Freunden, vom Imperium beschlagtnahmt und zur Aracheole-Basis gebracht. Die Gruppe beschließt, die Basis zu infiltrieren. Im Innern droht ein Kampf zwischen ihnen und Oberkommandant Ravus Nox Fleuret auszubrechen, doch Ardyn interveniert. Auf die Frage, was für Ardyn bei dieser Aktion herausspringen soll, antwortet dieser lediglich, dass sie dies in Altissia besprechen werden, da er wie Noctis etwas mit Lunafreya zu besprechen habe.

Um sich auf den Weg nach Altissia machen zu können, muss der Prinz ein Schiff reparieren, wozu sie Mithril aus der Steyliff-Ruine bergen müssen. Diese wird von Kommodore Aranea Highwind und ihren imperialen Truppen bewacht, doch wieder ist es Ardyn, der auftaucht und Aranea dafür bezahlt zusammen mit Noctis die Ruine zu durchsuchen. Im Innern gesteht Aranea Noctis, dass sie Ardyn misstraut.

Ardyn macht sich mit Ravus auf dem Weg nach Atlissia um sich mit Accordos Premierministerin Camelia Claustra zu treffen. Dort befindet sich auch Lunafreya, die vorhat Leviathan zu beschwören und dessen Kraft Noctis zu übertragen. Ravus hingegen soll Leviathan töten bevor es dazu kommen kann. Ardyn teilt Ravus, der auch Lunafreyas älterer Bruder ist, mit, dass sie ihre Hochzeit wohl nicht erleben werden. Auch fragt er ihn ob er seine Schwester sehen konnte und warnt Ravus davor ihn zu hintergehen.

Nachdem Lunafreya Leviathan beschworen hat, verlangt Ardyn den Ring der Lucis von ihr. Da sie es im ersten Moment nicht tut, ersticht Ardyn sie vor Noctis Augen. Ardyn sagt ihr, dass sie Noctis den Ring auch selbst übergeben kann und sie Noctis noch an den Kristall erinnern soll. Vor ihrem Tod erklärt Lunafreya, dass der Ring den König erreichen wird:

„Und dann, endlich, wird auch der letzte Knecht der Dunkelheit ... für immer seinen Frieden finden.“

Erzürnt von diesen Kommentar schlägt er Lunafreya bevor er mit einem Luftschiff die Szene verlässt.

Auf seiner Zugfahrt zur imperialen Hauptstadt Gralea, erzeugt Ardyn Trugbilder die Noctis dazu bringen Prompto Argentum, einen seiner Freunde und Gardisten, vom Dach des fahrenden Zuges zu stoßen. Als Ardyn später wieder im Zug auftaucht, erscheint Shiva und friert Ardyn ein, bevor sie Noctis ihre Kraft verleiht. Noctis schlägt auf Ardyns gefrorenen Körper ein, der in Teile zerberstet. Doch nur wenig später taucht er wieder auf und offenbart ihn seine Unsterblichkeit. Auch teilt Ardyn Noctis mit, dass Prompto in Gralea auf ihn wartet und drückt den Knopf eines Geräts, was vermutlich das Abwehrsystem der Zegnautus-Festung deaktiviert.

In Gralea angekommen wird Noctis von seinen Begleitern Gladiolus und Ignis getrennt. Während Ardyns Stimme Noctis auf seinen Weg verspottet, beschwört Ardyn die Waffen der beiden Gardisten, was eigentlich nur mit Noctis möglich zu sein schien. Ardyn lotst die beiden in einen Kontrollraum von dem aus die Videoüberwachung gesteuert wird. Alle Aufnahmen bis auf eine wurden jedoch gelöscht wurden. Es scheint, als wolle Ardyn, dass diese das Video sehen. In diesem ist Ravus' Tod zu sehen, nachdem er Iedolas erklärt, dass er nun auch glaubt, dass Noctis der wahre König sei, und dass Ideolas nur eine Marionette der Finsternis sei. Zudem ist zu sehen, wie Ravus Ardyn, welcher sich als Noctis ausgibt, das Schwert von König Regis überreicht und dieser daraufhin von Ardyn ermordet wird.

Nachdem Noctis wieder auf Gladiolus, Ignis und dem bislang verschollenen Prompto trifft, sendet Ardyn der wiedervereinten Gruppe den wiederbelebten Ravus entgegen. Ravus ist jedoch zu einem Monster verwandelt worden. Immer mehr Siecher tauchen auf und die Gruppe schickt Noctis alleine los um die Kraft des Kristalls zu erlangen um zu verhindern, dass die Siecher und die Finsternis die Welt übernehmen. Ardyn verspottet Noctis wegen seiner Entscheidung seine Freunde zurückzulassen.

Als Noctis den Kristall berührt, wird dieser vom Kristall verschlugen. Währenddessen taucht Ardyn vor ihm auf und offenbart ihm seine wahre Identität als Ardyn Lucis Caelum sowie seine Vergangenheit und Motivation:

„Noct, dich als Sterblichen zu töten, bringt mir gar nichts. Werde eins mit dem Kristall. Werde zum König des Lichts! Dann werde ich dich, den Kristall und die Kraft zusammen vernichten und endlich meine langersehnte Rache nehmen.“

Noctis' Freunde tauchen wenig später im Saal mit dem Kristall auf und versuchen vergeblich den unsterblichen Ardyn zu töten.

Zehn Jahre später erwacht Noctis wieder und macht sich zusammen mit seiner alten Garde auf zur Zitadelle in Insomnia für den finalen Kampf gegen Ardyn. Im Thronsaal der Zitadelle macht Ardyn Noctis' Verbündete kampfunfähig - der Kampf soll nur zwischen ihnen beiden ausgetragen werden. Nach einem erbitterten Kampf kann Noctis jedoch siegen. Ardyn redet vor seinem Tod ein letztes Mal mit Noctis:

„Es ist vorbei, König Noctis. Vertreibe die Dunkelheit ... und gib der Welt ihren Frieden zurück. Während ich erneut vergessen werde.“
Final Fantasy XV
Final Fantasy XV: Episode Duscae - Platinum Demo – Final Fantasy XV
Charaktere
Spielbare Charaktere
Noctis Lucis Caelum
Unterstützende Charaktere
Ignis Stupeo Scientia - Gladiolus Amicitia - Prompto Argentum
Gastcharaktere
Aranea Highwind - Cor Leonis - Lunafreya Nox Fleuret
Nicht-spielbare Charaktere
Ardyn Izunia - Biggs Callux - Caligo Ulldor - Camelia Claustra - Cid Sophiar - Cindy - Iedolas Aldercapt - Loqi Tummelt - Pryna - Ravus Nox Fleuret - Regis Lucis Caelum CXIII - Umbra - Verstael Besithia - Wedge Kincaid
Astrale
Bahamut - Ifrit - Leviathan - Ramuh - Shiva - Titan
Orte in der Welt von Eos
Lucis
Insomnia
Leide
Galdin-Kai - Hammerhead - Raststätte Langwithe
Duscae
Coernix-Tankstelle Alstorland - Nebelwald - Wiz Chocobo-Ranch
Cleigne
Alt-Lestallum - Ravatogha - Vaullerey-Basis
Accordo
Altissia
Weitere
Cauthess - Lestallum - Niflheim - Solheim - Tenebrae
Musik
Somnus
Begriffe
Astralkraft - Chocobo - Etro - Kristall - Lagerstelle
Dazugehörige Medien
Brotherhood Final Fantasy XV - Justice Monsters Five - Kingsglaive: Final Fantasy XV - Uncovered: Final Fantasy XV
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.