FANDOM


Zeile 12: Zeile 12:
 
Das Erlernen der Abilities wird in vielen Teilen unterschiedlich gehandhabt. In älteren Teilen erlernte man eine neue Ability oft automatisch mit jedem Levelaufstieg, ohne sie wählen zu können. Die Art der erlernten Ability hing mit der Charakterklasse oder -beruf zusammen. In späteren Teilen gewann der Spieler mehr Einfluss auf die Wahl der Abilities.
 
Das Erlernen der Abilities wird in vielen Teilen unterschiedlich gehandhabt. In älteren Teilen erlernte man eine neue Ability oft automatisch mit jedem Levelaufstieg, ohne sie wählen zu können. Die Art der erlernten Ability hing mit der Charakterklasse oder -beruf zusammen. In späteren Teilen gewann der Spieler mehr Einfluss auf die Wahl der Abilities.
   
In [[Final Fantasy VI|FFVI]] konnte man Charaktere mit [[Esper]]n koppeln. Bestreitet ein Charakter viele Kämpfe mit einer gekoppelten [[Esper]], erlernt er er einen bestimmten Satz von Abilities.
+
In [[Final Fantasy VI|FFVI]] konnte man Charaktere mit [[Esper (FFVI)|Esper]]n koppeln. Bestreitet ein Charakter viele Kämpfe mit einer gekoppelten [[Esper (FFVI)|Esper]], erlernt er er einen bestimmten Satz von Abilities.
   
 
In [[Final Fantasy VII|FFVII]] sind Abilities in verschiedenfarbigen [[Substanz]]en enthalten. Diese kann der Spieler auf Waffe und Rüstung verteilen und kombinieren, um verschiedene Effekte zu erzielen. [[Substanz]]en können aufgelevelt werden verleihen so dem Charakter stärkere Abilities.
 
In [[Final Fantasy VII|FFVII]] sind Abilities in verschiedenfarbigen [[Substanz]]en enthalten. Diese kann der Spieler auf Waffe und Rüstung verteilen und kombinieren, um verschiedene Effekte zu erzielen. [[Substanz]]en können aufgelevelt werden verleihen so dem Charakter stärkere Abilities.

Version vom 6. März 2008, 19:10 Uhr

Eine Ability (engl., deutsch = Fähigkeit, Können) bezeichnet in Final-Fantasy-Spielen schlichtweg eine Fähigkeit die entweder ein Charakter erlernen oder eine Waffe besitzen kann. In manchen Teilen kann man unterscheiden zwischen:

Erlernen von Abilities

Das Erlernen der Abilities wird in vielen Teilen unterschiedlich gehandhabt. In älteren Teilen erlernte man eine neue Ability oft automatisch mit jedem Levelaufstieg, ohne sie wählen zu können. Die Art der erlernten Ability hing mit der Charakterklasse oder -beruf zusammen. In späteren Teilen gewann der Spieler mehr Einfluss auf die Wahl der Abilities.

In FFVI konnte man Charaktere mit Espern koppeln. Bestreitet ein Charakter viele Kämpfe mit einer gekoppelten Esper, erlernt er er einen bestimmten Satz von Abilities.

In FFVII sind Abilities in verschiedenfarbigen Substanzen enthalten. Diese kann der Spieler auf Waffe und Rüstung verteilen und kombinieren, um verschiedene Effekte zu erzielen. Substanzen können aufgelevelt werden verleihen so dem Charakter stärkere Abilities.

In FFVIII werden Abilities nicht von den Charaktern erlernt sondern von den G.F. die wiederum mit dem Charakter gekoppelt werden können. Dabei werden zwischen Auto-Abilities die entweder die G.F. (z.B.: G.F.-HP+40%) oder die Charaktere bei einer Kopplung damit (z.B.: HP+80%) beeinflussen und den Action-Abilities welche gekoppelt werden müssen, um im Kampf ausführbar zu sein (z.B.: Karte, Fressen, Draw, G.F., Zauber) unterschieden.

In FFIX sind die Träger der Abilities Ausrüstungsgegenstände. Indem diese ausgerüstet werden und man in Kämpfen die benötigten Abilitypunkte (kurz: AP) erhält, kann man den Charakteren ein breites Spektrum an Abilities beibringen. Dabei ist die Abilitieerlernung, wie in den traditionellen Final Fantasy- Teilen immer auf einen Charakter beschränkt (d.h. nicht jeder Charakter kann alle Abilties erlernen). Es wird zwischen Hilfs-Abilities und Action-Abilities unterschieden

In FFX gewährt das Sphärobrett dem Spieler relativ große Freiheit beim Charakteraufbau und auch der Wahl der Befehls-Abilities. Die Waffen und Rüstungen verleihen dem Charakter bestimmte Auto-Abilities, die gegen den Verbrauch von Items auch selbst konfiguriert werden können ("Umbau").

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.